Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de

Interesse und Motivation: die Voraussetzungen für ein Bauphysik-Studium

Um im MINT-Studium durchzustarten, muss man schon in der Schule ein überflieger in Mathe, Physik und Co. gewesen sein? Nicht unbedingt! Das zeigt auch Sinjas Beispiel: „Das Witzige an dieser Sache ist, dass ich Physik in der Schule abgewählt habe”, erzählt sie. Sie hatte zwar deshalb Angst, dass sie dadurch in ihrem Studium im Nachteil ist, aber durch ein gut organisiertes Grundstudium wurden alle Studenten auf den gleichen Stand gebracht. Was man für das Bauphysik-Studium mitbringen muss? „Vor allem Interesse”, meint Sinja, „aber natürlich Motivation und ein gewisses technisches Verständnis.”

Praktische Übungen und Zusammenhalt

Für Sinja war der Studiengang rückblickend eine super Wahl. Allerdings ist nicht alles so, wie sie es erwartet hat: „Ich habe mir den Studiengang etwas größer vorgestellt”, erzählt sie. Aber auch ein Studiengang mit kleinen Klassen hat seine Vorteile: „Der Zusammenhalt ist größer und es macht sehr viel Spaß! Auch zu den Professoren haben wir ein gutes Verhältnis.” Was Sinja in ihrem Studiengang am meisten Spaß macht? Die praktischen Versuche. „Dabei lernt man die Theorie umzusetzen. Vor allem deshalb würde ich das Bauphysik-Studium als sehr ausgeglichen und überhaupt nicht trocken bezeichnen.”

Sinjas Tipp: Traut euch!

Auch die Praxiserfahrung kommt in Sinjas Studium nicht zu kurz: Zur Zeit befindet sie sich im Praxissemester, in dem sie erste Erfahrungen für ihr zukünftiges Arbeitsleben sammeln kann. In ihrem Praktikum beschäftigt sie sich hauptsächlich mit akustischen Messungen und Auswertungen. Ihr Tipp für alle, die sich nicht ganz sicher sind, ob ein MINT Studium das Richtige ist? „Wenn ihr genug Interesse für ein MINT-Studium mitbringt, dann macht diesen Schritt. Was könnt ihr schon verlieren? Einen Versuch ist es immer wert!”

Foto: privat

Die Bauphysik-Studentin Sinja Schmid lächelt in die Kamera. Im Bild ist ein Zitat von ihr eingeblendet: Von meinem Studiengang war ich sofort begeistert.
Technik, Physik und ganz viel Praxis: Sinja studiert Bauphysik an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Sie hat uns erzählt, warum man nicht unbedingt die besten Schulnoten in Mathe, Physik und Co. braucht, um in einem MINT-Studium durchzustarten.

Nach der Schule war sich Sinja noch nicht sicher, welcher Studiengang gut zu ihr passen würde. Was ihr aber schon von klein auf wichtig war: etwas Technisches machen. Daran, wann ihr Interesse für Technik entstanden ist, kann sie sich nicht erinnern. Denn: „Das war irgendwie schon immer da.” Deshalb ging sie zum Studieninfotag an die Hochschule für Technik in Stuttgart: „Ich habe mir die Kurzvorträge zu allen Studiengängen angehört und so das erste Mal vom Studiengang Bauphysik erfahren. Und ich war gleich begeistert”, erzählt sie.

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Aktuelles aus der Landesinitiative und der MINT-Welt, Veranstaltungen und Lese-Tipps gibt’s alle drei Monate in unserem Newsletter.

Skip to content