Im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes zur Steigerung der Erwerbsbeteiligung von Frauen in den gewerblich-technischen Handwerksberufen hat das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. ein Mentoring-Konzept für Frauen in gewerblich-technischen Handwerksberufen entwickelt. Es handelt sich um ein Cross-Mentoring-Format, bei dem die Beteiligten eines Mentoring-Tandems aus Betrieben unterschiedlicher Gewerke stammen. Die Handwerkskammer begleitet das Mentoring unterstützend. Ziel des Mentorings ist die Förderung des Austauschs unter Frauen in gewerblich- technischen Handwerksberufen, Bestärkung ihrer beruflichen Identität sowie Etablierung eines niederschwelligen Instruments zur Persönlichkeits- und Karriereentwicklung. Die Handwerkskammer Ulm baut als landesweite Pilot-Region ein Mentorinnen-Netzwerk in ihrem Kammerbezirk auf. Das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) evaluiert die Wirksamkeit des Mentorings. Initiator: Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V. im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes „Frauen im Handwerk“ (Laufzeit bis 31.12.2019) Veranstalter: Handwerkskammer Ulm