Im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes zur Steigerung der Erwerbsbeteiligung von Frauen in den gewerblich-technischen Handwerksberufen hat das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. ein Mentoring-Konzept für Frauen in gewerblich-technischen Handwerksberufen entwickelt.

Es handelt sich um ein Cross-Mentoring-Format, bei dem die Beteiligten eines Mentoring-Tandems aus Betrieben unterschiedlicher Gewerke stammen. Die Handwerkskammer begleitet das Mentoring unterstützend. Ziel des Mentorings ist die Förderung des Austauschs unter Frauen in gewerblich- technischen Handwerksberufen, Bestärkung ihrer beruflichen Identität sowie Etablierung eines niederschwelligen Instruments zur Persönlichkeits- und Karriereentwicklung.

Die Handwerkskammer Ulm baut als landesweite Pilot-Region ein Mentorinnen-Netzwerk in ihrem Kammerbezirk auf. Das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) evaluiert die Wirksamkeit des Mentorings.

Initiator: Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V. im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes „Frauen im Handwerk“ (Laufzeit bis 30.04.2020) Eine zweite Förderphase mit einer landesweiten Ausweitung und Verstetigung der Maßnahmen ist geplant.

Veranstalter: Handwerkskammer Ulm