MINT-Porträts

Faszination für filigrane Technikarbeiten

Ulrike Scheller, Uhrmachmeisterin und Goldschmiedin bei der Uhrenfabrik Junghans, für die Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" im Portrait.
Ulrike ist Uhrmachmeisterin und Goldschmiedin und arbeitet im Schwarzwald bei der Uhrenfabrik Junghans, einer der ältesten Uhrenmarken Deutschlands. Ihr Weg dorthin war immer von der Liebe zur praktischen Arbeit und dem Handwerk geprägt. „Was nun – Ausbildung oder Studium?“ Als Ulrike sich am Ende ihrer Schulzeit diese wichtige Frage stellte,...
Mehr erfahren

„Der erste Computer meines Vaters löste meine Faszination für Technik aus“

Yvonne Spitznagel, Softwareentwicklerin bei generic.de
Als Softwareentwicklerin bei der generic.de AG aus Karlsruhe muss Yvonne Spitznagel täglich neue Probleme lösen und individuelle Designs programmieren. Genau das findet die 33-Jährige an ihrem Job auch so spannend: „Es gibt immer etwas Neues zu lernen.“ Ihr Weg dorthin war allerdings alles andere als geradlinig. Erst nach ihrer ersten...
Mehr erfahren

Selinas Leidenschaft? Autos und Motoren!

Selina Schauz, Kfz-Mechatronikerin bei A.T.U
Selina ist Kraftfahrzeug-Mechatronikerin bei A.T.U – der deutschlandweit größten freien Werkstattkette. Schon als junges Mädchen hat sich die heute 22-Jährige am liebsten handwerklich beschäftigt: ob mit ihrem Vater beim neuesten Bauprojekt oder bei Bekannten in der Werkstatt. Über das Ziel ihrer beruflichen Laufbahn war sie sich schon früh sicher: „Technik...
Mehr erfahren

„In Mathe ergab einfach alles einen Sinn – egal in welcher Sprache!“

mint-frauen-bw.de Wiebke Jürgens, Entwicklerin
Als Wiebke in den Beruf einstieg, hatte das eigentlich wenig mit MINT zu tun. Ihre Laufbahn beginnt in der Marketingabteilung der Voith Group, einem global agierenden Unternehmen mit Hauptsitz in Heidenheim. Ein großer Teil der weltweiten Papierproduktion wird auf den Papiermaschinen des Technologiekonzerns hergestellt. Bei Voith stellt die 34-Jährige schnell...
Mehr erfahren

„Von Klein an habe ich mich immer dafür interessiert wie und warum etwas passiert“ – Leonies Job verknüpft die Ingenieurswissenschaft mit der Naturwissenschaft

Leonie macht sich in ihrem beruflichen Alltag Gedanken zur Sterilität von Lebensmitteln – ein Job, der ingenieurswissenschaftliche und naturwissenschaftliche Kompetenzen miteinander vereint. Sie ist Doktorandin bei Ampack in Königsbrunn, einer zu Bosch Packaging Technology gehörenden Firma für Abfüll- und Verpackungsmaschinen. Die Abfüllmaschinen ermöglichen es zum Beispiel, Milchprodukte wie Joghurt und...
Mehr erfahren

Raphaeles Motivation als IT-Consultant? Teil von etwas Großem zu sein

Raphaele ist durch und durch MINT-begeistert – das merkt man einerseits an ihrem Werdegang, andererseits aber auch an der Art, wie sie über ihren Job spricht. „Es macht mir sehr viel Spaß, im MINT-Bereich zu arbeiten – es gibt viele zukunftsweisende Herausforderungen, die es zu meistern gilt“, erklärt Raphaele. „Hier...
Mehr erfahren

„Mein Lehrer hat es geschafft, Physik nicht bloß zu unterrichten, sondern zu entertainen.“ – Magdalena Neth ist heute selbst Physiklehrerin

Dass Frauen für MINT-Berufe genauso geeignet sind wie Männer, ist für Magdalena Neth gar keine Frage. Für sie sind es vielmehr die eigene Motivation und der Glaube an sich selbst, die darüber entscheiden, ob man es in der Branche seiner Wahl beruflich schaffen kann. Seit Anfang des Jahres ist die...
Mehr erfahren

„Als Wirtschaftsingenieurin gestalte ich die Produkte der Zukunft.”

In ihrem Berufsalltag braucht Svenja vor allem eines: Gespür für Zahlen und Menschen. Sie ist als Wirtschaftsingenieurin im Produktmanagement von TRUMPF Lasertechnik in Ditzingen tätig. Etwas anderes als ein Job im technischen Bereich kam für sie nie in Frage. „Ich habe mich schon in der Schule für die naturwissenschaftlichen...
Mehr erfahren

Lust auf naturwissenschaftliche Praxis: Stefanie wird Pharmabiologin

„Ich hatte es eigentlich ziemlich leicht mit meiner Berufswahl: Biologie lag mir von Anfang an gut. Und das hat sich über die Jahre nie geändert”, erzählt Stefanie. Trotzdem hat sie nicht sofort ihren richtigen Weg gefunden. Statt eines Biologie-Studiums macht Stefanie heute eine Ausbildung zur Pharmabiologin und ist sich sicher:...
Mehr erfahren

Sprachtalent statt „Computer-Nerd” – Efstratia studiert Medieninformatik

Efstratia schreibt an der Hochschule der Medien in Stuttgart ihre Bachelorarbeit im Bereich Informatik. Nebenbei engagiert sie sich als Vorstand bei Ready to Code, einem Stuttgarter Verein, der Mädchen und Frauen den Zugang zum Programmieren erleichtern soll. Efstratia ist Mitgründerin und Vorstandsmitglied des Vereins Ready to Code, der auf Programmier-Angebote...
Mehr erfahren

Technik und Kreativität vereint: Clara arbeitet als technische Produktdesignerin für Anlagen- und Maschinenkonstruktion

Naturwissenschaft, Technik und Mathematik haben Clara schon in der Schulzeit am meisten interessiert. Nach dem Realschulabschluss hat sie eine Ausbildung zur technischen Produktdesignerin für Anlagen- und Maschinenkonstruktion bei der WAFIOS AG in Reutlingen gemacht – und hat ihren Traumberuf gefunden. „Technik hat mich schon immer fasziniert. Ich wusste schon früh,...
Mehr erfahren

„Programmieren ist eine kreative Aufgabe” – Henriette promoviert im Bereich Informatik

Das Beste daran, in der Forschung tätig zu sein? Für Henriette, dass sie viel Entscheidungsfreiheit und Eigenverantwortlichkeit hat. Sie schreibt gerade ihre Doktorarbeit an der Universität Stuttgart. Ihr Forschungsgebiet: Verteilte Systeme. Vorher hat sie Wirtschaftsinformatik im Bachelor und Informatik im Master an der Technischen Universität Darmstadt studiert. „Nach meiner Masterarbeit...
Mehr erfahren

Ausbildung und Studium in einem: Katherina studiert kooperativ

Theoretisches Wissen und praktische Berufserfahrung – nach Abschluss ihres kooperativen Studiums „MechatronikPlus” kann Katherina beides vorweisen: In den ersten eineinhalb Jahren hat sie eine vollwertige Ausbildung zur Mechatronikerin abgeschlossen.
Mehr erfahren

„Dass die idealen Informatikerinnen Einzelgänger sind, ist ein Klischee”

Carina absolviert gerade das Masterstudium „Entrepreneurial Engineering” in Dänemark. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Softwaretechnik gemacht. Dass sie sich dafür einmal interessiert, hätte sie in der Schule noch nicht gedacht – ein Praktikum im Bereich App-Entwicklung zeigte ihr aber, wie spannend die Welt der Informatik ist.
Mehr erfahren

„Ich will anderen das Leben erleichtern” – Dana studiert Medizintechnik

Medizintechnik ist ein interdisziplinäres Studium, das Inhalte aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften bündelt. Für Dana die perfekte Kombi: „Das beste aus beiden Welten!”
Mehr erfahren