Trumpf GmbH + Co. KG

Steckbrief

  • Firmensitz: Ditzingen
  • Branche: Maschinenbau
  • 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ditzingen, rund 5.200 in Deutschland und 9.500 weltweit

Unternehmensporträt

Der Wettlauf mit der Zeit spornt Kathrin Anandasivam stets auf Neue an. Die 31-jährige hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und leitet heute die Abteilung Systemmaschinen beim Hochtechnologieunternehmen Trumpf in Ditzingen. Ihr Team stellt kombinierte Stanz-Laser-Maschinen zur Blechbearbeitung her. „Es ist immer wieder eine Herausforderung, unsere Kunden pünktlich zu beliefern. Das bringt Druck mit sich, macht aber große Freude, wenn man es geschafft hat“, sagt die Ingenieurin. Vor allem, wenn es dem Team gemeinsam gelinge, das Ziel zu erreichen. Bereits in der Schule interessierte sich Kathrin Anandasivam für Naturwissenschaften. „Es war für mich nur logisch, ein MINT-Studium aufzunehmen.“ Jungen Frauen, die Freude an Technik haben, rät sie, sich für einen MINT-Beruf zu entscheiden: „In der heutigen Arbeitswelt haben sie damit große Zukunftschancen und außerdem Aussicht auf eine extrem spannende Tätigkeit.“

Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge

Rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Produktion, Forschung und Entwicklung und Vertrieb hat Trumpf am Stammsitz Ditzingen nordwestlich von Stuttgart, wo das Unternehmen neben Stanz-Laser-Maschinen auch Lasermaschinen für die 3-D-Bearbeitung und CO2-Laser produziert. Die Möglichkeiten der Ausbildung sind vielfältig: Ausbildungsberufe wie Industrieelektriker/in, Maschinen- und Anlagenführer/in und Fachinformatiker/in für Systemintegration gehören dazu. In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg bietet Trumpf auch ein duales Studium in verschiedenen MINT-Fächern wie Produktionstechnik oder Wirtschaftsinformatik an, das die Ausbildung im Betrieb mit einem theoretischen Hochschulstudium verknüpft. Für Absolventinnen und Absolventen von MINT-Studiengängen gibt es zudem seit 2009 ein Berufseinstiegsprogramm: In 18 Monaten werden in Theorie- und Praxismodulen Erfahrungen in studiumsverwandten und fachfremden Bereichen gesammelt.

Unterstützung schon in der Schule

Trumpf unterstützt zudem die Berufswahl von Schülerinnen und Schülern – auch mit Angeboten, die sich speziell an Mädchen richten: Das Unternehmen nimmt am bundesweiten Girls‘ Day teil und hat eine Bildungspartnerschaft mit dem Mädchengymnasium St. Agnes in Stuttgart. In diesem Rahmen haben Schülerinnen der achten Klasse die Möglichkeit, in einem dreimonatigen Projekt ihre technischen Fähigkeiten zu entdecken. Aufgabe ist es, ein soziales Projekt zu finden, dem man mit einer technischen Lösung helfen kann. Im letzten Projekt haben die Schülerinnen eine Kugelbahn als technisches Spielzeug für den „Förderkreis krebskranker Kinder“ gebaut. Die Bahn – mit etwa 50 Metern Kugellauflänge und 1,80 Meter Höhe eine große Konstruktions- und Bauleistung – steht nun im Garten des Hauses des Förderkreises.

Kontakt

TRUMPF GmbH & Co. KG

Mira Burgbacher

Johann-Maus-Straße 2
71252 Ditzingen

Tel.: 07156 30330408
E-Mail: mira.burgbacher@de.trumpf.com

www.trumpf.com