EVA Computer-Service

Steckbrief

  • Firmensitz: Karlsruhe
  • Branche: IT/ EDV
  • Anzahl der Mitarbeiter 1-3

Unternehmensporträt

Es ist vermutlich der einzige Computer-Fachservice, der nur weibliche Mitarbeiter hat. EVA Computer-Service aus Karlsruhe entstand 1995 aus einem lockeren Computer-Freizeittreff. Hildegard Eisenmann, Angelika Behm und Regina Speulta schlossen sich zusammen und gründeten das Unternehmen. Ihre beruflichen Voraussetzungen aus Technik, Wirtschaft und Naturwissenschaft ergänzten sich. Das gemeinsame Ziel lautete: ”Unser Wissen weiter zu geben und für unsere Kundinnen und Kunden im Dschungel der IT einen Weg zu finden”, erklärt Eisenmann.

Inzwischen ist das Unternehmen am Markt fest etabliert. Betreute das Team zunächst nur Einzelcomputer, kamen mit der Zeit Netzwerk- und Serveranlagen hinzu. Aus Standardsoftware, die installiert und gewartet wurde, wurden komplexe angepasste Kundenlösungen. Das Internet brachte noch weitere Aufgaben: Kommunikations- und Unternehmenslösungen sowie die Abwehr von Viren und Gefahren aus dem Netz. Inzwischen betreut EVA auch Webserver und entwickelt Internetauftritte. Was im eigenen Haus nicht abgedeckt werden kann, erledigen die Frauen zusammen mit Kooperationspartnern und -partnerinnen.

”Jede Neuerung ist eine Herausforderung. Routine ist ein Fremdwort”, ist noch heute das Motto der Computer-Expertinnen. Die einzige Mitarbeiterin in dem Drei-Frau-Unternehmen ist Laura Oberwinkler. Sie ist Programmiererin und Projektleiterin und seit 2003 bei EVA-Computer. ”Ich arbeite sehr selbstständig”, sagt sie. Sie setzt Webseiten um, programmiert Datenbankanbindungen und leitet Schulungen.

Für sie ist es etwas Besonderes in einem Frauen-Computerunternehmen zu arbeiten. ”Wir haben sehr flache Hierarchien”, sagt sie. Solange es nicht notwendig sei, würden keine Regeln aufgestellt. Oberwinkler hat auch Arbeitserfahrung bei Siemens, wo sie die einzige Frau in ihrem technischen Bereich war. Obwohl sie sich in dem Großunternehmen mit hohem Männeranteil wohlfühlte, genießt sie nun die Arbeit mit Kolleginnen.

”Es gibt mehr Verständnis für die Belange von Frauen”, sagt Oberwinkler. Das ermögliche ihr, gemeinsam mit ihrer Familie eine gute Work-Life-Balance zu finden. Es macht sie stolz in einem Beruf gelandet zu sein, der vor allem Männern zugetraut wird. Vor allem, dass sie das „eher männlich orientierte Studium mit allen Fallstricken” erfolgreich absolviert hat. ”Es wird einer Frau selten zugetraut, dass sie sich behaupten kann oder überhaupt versteht, worum es geht”, sagt Oberwinkler. Sie will alle Mädchen ermutigen, einen MINT-Beruf zu ergreifen, die daran Interesse haben. Sie hat drei Argumente: ”Um ihre Stärken auszuschöpfen, weil die Arbeit Spaß macht und weil es Zukunft hat.“

Kontakt

EVA Computer Service bitix GmbH

Hildegard Eisenmann

Humboldtstraße 8
76131 Karlsruhe

Tel.: 0721 3505650
E-Mail: eisenmann@eva-computer.de 

www.eva-computer.de