SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg

SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg steht seit 50 Jahren für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung von Schulen und Unternehmen. Ein zentrales Anliegen von SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg ist: Mehr Interesse für MINT-Fächer wecken.

Berufsorientierung fördern, Schulen unterstützen

SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg setzt Signale für die Weiterentwicklung von Bildungsplänen, fördert mit Veranstaltungen und Projekten die Berufs- und Studien-
orientierung von Schülerinnen und Schülern, entwickelt Unterstützungsinstrumente für Schulen, Schulleitungen und Lehrkräfte, bietet Fortbildungen an und verfügt über ein landesweites Beratungsnetzwerk. Die Landesarbeitsgemeinschaft wird getragen von der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. „Mit dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT, das die Berufsorientierung unterstützt und die Übergänge von der Schule in Ausbildung und Studium verbessert, engagieren sich die Arbeitgeberverbände in Baden-Württemberg in der MINT-Förderung. Mit zahlreichen Schulprojekten bestärken wir insbesondere Schülerinnen, eine Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich aufzunehmen“, so Johannes Krumme, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft.

MINT-Berufe im Fokus

Gemeinsam mit Schulen und Unternehmen möchte SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg mit Projekten und Initiativen bildungspolitische Impulse setzen. Mit den Projekten „Berufswahlkompass“ und der „Girls‘ Day Akademie“ rückt die Landesarbeitsgemeinschaften MINT-Berufe in den Fokus und verfolgt ihr Ziel, Berufsorientierung und Berufswegeplanung in den Schulen fest zu verankern. Auch die Schüler-Ingenieur-Akademie sowie die Junior-Ingenieur-Akademie zählen zu den von SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg unterstützten MINT-Aktivitäten.

www.schulewirtschaft-bw.de