Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit

Menschen und Arbeit zusammenbringen – das ist die Aufgabe der baden-württembergischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Um den künftigen Fachkräftebedarf zu sichern, ist insbesondere das Potenzial von Frauen gefragt.

Junge Frauen ermutigen, Unternehmen sensibilisieren

Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit erbringt für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen Dienstleistungen am Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Sie betreibt außerdem Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, beobachtet den Arbeitsmarkt und schafft Transparenz über ihre Arbeitsmarktstatistiken. Eine der wesentlichen Aufgaben der Regionaldirektion ist es, zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs beizutragen. Dies geht nur, wenn sich mehr Frauen für MINT-Berufe entscheiden. Die Regionaldirektion arbeitet daran, den geschlechtsspezifischen Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu überwinden. „Wir wollen mit unserer Arbeit dazu beitragen, das Berufswahlverhalten junger Frauen zu erweitern. Wir ermutigen sie ausdrücklich, ihre Fähigkeiten für die MINT-Berufe zu nutzen und ihre Perspektive um diese zukunftsträchtigen Berufe zu erweitern. Unternehmen möchten wir für die Anforderungen sensibilisieren, die sie auch aus Sicht der Mädchen zum attraktiven Arbeitgeber macht – auch gerade angesichts des Fachkräftebedarfs“, betont Christian Rauch, Vorsitzender der Geschäftsführung.

MINT-Aktivitäten verstetigen

Ziel der Regionaldirektion Baden-Württemberg und der Arbeitsagenturen ist es, ein verlässliches und planbares Berufsorientierungsangebot für Mädchen im Bereich MINT anzubieten. Deshalb übernimmt die RD seit Jahren die Landeskoordinierung für den Girls‘ Day, um ein flächendeckendes Angebot sicherzustellen. Für die Nachhaltigkeit dieses Tages bieten die Arbeitsagenturen das einjährige, außerschulische Projekt „Girls‘ Day Akademie“ an. Mit Unterstützung von Betrieben und Hochschulen lernen junge Mädchen auf spannende Weise, sich mit der Arbeitswelt im Bereich Naturwissenschaft und Technik auseinanderzusetzen.

MINT-Kompetenzzentrum

Seit Mai 2018 initiiert, begleitet und setzt das MINT-Kompetenzzentrum Maßnahmen, Angebote und Projekte im Zusammenhang mit der Förderung junger Frauen im MINT-Bereich um und unterstützt die Agenturen für Arbeit bei ihren Aktivitäten. Schwerpunkt ist dabei die Förderung im Bereich der dualen Ausbildung. Das MINT-Kompetenzzentrum vernetzt sich nicht nur mit relevanten Akteuren auf der Landesebene, sondern setzt auch interne Impulse für die (Berufs-) Beratung. Berufe erlebbar machen sowie die Schnittstelle zu Schulen ausbauen sind weitere Ziele. Unterstützt wird die Tätigkeit durch MINT-BotschafterInnen.

Kontakt

Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit

Stab Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Ruth Weckenmann

Hölderlinstraße 36
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 9411371
E-Mail: Baden-Wuerttemberg.CA@arbeitsagentur.de

MINT-Kompetenzzentrum

Katja Krüger und Anneka Merz

Hölderlinstraße 36
70174 Stuttgart

E-Mail: Baden-Wuerttemberg.Berufseinstieg-MINT@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de