Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ist es wichtig, dass jedes Kind entsprechend seiner Begabung gefordert und gefördert wird. Talente sollen entdeckt werden und Talente sollen entdecken dürfen.

Individuelle Förderung bei der Berufsorientierung

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg setzt auf eine frühzeitige, systematische und individuelle Berufsorientierung an den Schulen. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen mit ihren Stärken und Neigungen in den Blick genommen und bei der Berufsorientierung begleitet. Den Mädchen sollen alle Berufe offen stehen und sie sollen ganz gezielt auch entsprechend ihrer Neigung auf naturwissenschaftliche, mathematische oder informationstechnische Berufe hingewiesen und hingeführt werden.

Arbeitsgemeinschaften, Projekte und Wettbewerbe

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg unterstützt Schülerforschungszentren im MINT-Bereich, Projekte wie Girls‘ Day und Kooperationen im Rahmen der Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft. Lehrkräfte organisieren teilweise den naturwissenschaftlichen Unterricht monoedukativ, um vermehrt Mädchen für naturwissenschaftlich-technisch orientierte Bildungsgänge oder Berufe zu gewinnen. Arbeitsgemeinschaften und naturwissenschaftliche Wettbewerbe wie z.B. „NANU?!“ an Realschulen, motivieren die Schülerinnen und Schüler und wecken den Forscherdrang im natur­wissen­schaftlichen Bereich.

Kontakt

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Sandra Brenner

Postfach 10 34 42
70029 Stuttgart

Tel.: 0711 279-4122
E-Mail:  sandra.brenner@km.kv.bwl.de

www.kultusportal-bw.de