Karlsruher Institut für Technologie - KIT

Als große natur- und ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Bildungs- und Forschungseinrichtung setzt sich das KIT dafür ein, den Frauenanteil in den technischen und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen sowohl im Studium als auch beim eigenen Personal zu erhöhen. Es gilt, das große Potenzial von Frauen im Hinblick auf die Herausforderungen der Zukunft zu nutzen und zu fördern.

Mit rund 9.500 Beschäftigten und 24.500 Studierenden vereint das KIT die Aufgaben einer technischen Universität mit den Wirkungsfeldern Lehre und Forschung und einer Großforschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft mit programmorientierter Vorsorgeforschung im Auftrag des Staates. Diese Aufgaben stellen sich in den drei strategischen Handlungsfeldern Forschung, Lehre und Innovation dar.

„Alle Gremien und Personalverantwortlichen befassen sich anhand eines detaillierten Chancengleichheitsplanes mit der Frage, ob im KIT bei der Einstellung von Personal in Wissenschaft und Forschung sowie im Bereich von Verwaltung und Technik die Chancengleichheit verwirklicht wird. Das KIT hat sich in diesem Plan realistische und zugleich auch ambitionierte Ziele für die Verwirklichung der Chancengleichheit gesetzt und zugleich auch Maßnahmen zur Realisierung verabschiedet“, erklärt Dr. Elke Luise Barnstedt, Vizepräsidentin für Personal und Recht des KIT.

In vielen Bereichen befasst sich das KIT mit dem Thema Frauen in MINT-Berufen. So gibt es spezielle Angebote für Schülerinnen und Schüler wie z.B. naturwissenschaftliche Angebote bereits in den Kinderbetreuungseinrichtungen des KIT (215 Plätze) im Zusammenwirken mit dem „Haus der kleinen Forscher“. Beim Tag für Abiturientinnen werden Berufsbilder von Naturwissenschaftlerinnen vorgestellt. Aber auch das Programm KINT (Kinder in Naturwissenschaft und Technik am KIT) mit den 3 Säulen „Kinderforschungslabor“, welches u.a. auch den Fokus auf Lehrkräfteausbildung für gendergerechte Übermittlung der Lehrinhalte legt, die „Kinder-Uni“ sowie die „Ferienbetreuung“ für alle Schulferien, welche auch naturwissenschaftliche Programmpunkte enthält.

Die Helmholtz-Schülerlabore bieten Experimentiermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler zum ersten Einstieg in die Arbeitswelt „Wissenschaft“. Das MINT-Kolleg mit studienvorbereitenden sowie studienbegleitenden Angeboten, die Science Camps Energie, Geothermie, School goes BioMotion, Tag der Mathematik, FoSS Sportscamp u.v.m. fördern das Interesse und setzten Impulse für die Berufsorientierung.

Kontakt

Karlsruher Institut für Technologie

Katharina Domokos

Vinzenz-Prießnitz-Str. 1
76131 Karlsruhe

Tel.: 072160844705
E-Mail: katharina.domokos@kit.edu 

www.kit.edu