Fraunhofer Gesellschaft

„Mehr Frauen in die angewandte Forschung“ ist erklärtes Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Fraunhofer ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit Instrumenten und Projekten aufgesetzt. Wesentliche Elemente dabei sind z.B. eine breit angelegte Zusammenarbeit mit Schulen, gezielte Personalentwicklungsprogramme (u.a. ein Doktorandinnenprogramm und verschiedene Mentoringprogramme), aber auch die Weiterentwicklung von Rahmenbedingungen wie etwa flexible Arbeitszeitmodelle und Telearbeit.

Wir erfinden Zukunft!

Fraunhofer ist mit über 20.000 Beschäftigten und einem Forschungsvolumen von 1,8 Milliarden Euro die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Mit der klaren Ausrichtung auf die angewandte Forschung und der Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien spielt Fraunhofer eine zentrale Rolle im Innovationsprozess Deutschlands und Europas.

„Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Und deswegen hat die Arbeit unserer Forscherinnen und Forscher großen Einfluss auf das zukünftige Leben der Menschen. Für unsere vielfältigen Aufgaben brauchen wir diverse Teams, die sich dieser Herausforderung stellen. Eine große Aufgabe, für die wir noch viel mehr Frauen in MINT-Berufe brauchen, die mit uns die Zukunft gestalten“, so Professor Spath, Institutsleiter des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, IAO, Stuttgart.

Nachwuchsförderung und Schaffung attraktiver Strukturen

Die Fraunhofer Institute in Baden-Württemberg mit knapp 5.000 Beschäftigten engagieren sich seit Jahren gezielt in der MINT-Nachwuchsarbeit, wie z.B. beim jährlichen Girls‘ Day, einer Vielzahl an BOGY/BORS-Praktika sowie Führungen und gezielten Workshops für Schulklassen. Darüber hinaus sind die Institute aktiv im Fraunhofer Nachwuchsprogramm „FraunhoferTalents!“. Neben der Nachwuchsgewinnung ist es den Instituten ein Anliegen, optimale Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen und Karrieremodelle für Frauen und Männer gemäß ihren Lebensentwürfen zu entwickeln.

Kontakt

Fraunhofer Gesellschaft e.V.
Institutszentrum Stuttgart IZS

Franziska Benke

Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Tel.: 0711 9704810
E-Mail: franziska.benke@izs.fraunhofer.de

www.fraunhofer.de
Presseinformation zum Beitritt zur Landesinitiative