DGB Baden-Württemberg

Der DGB setzt sich für ein verändertes Berufswahlverhalten von Mädchen und für eine eigenständige Existenzsicherung von Frauen ein. MINT-Berufe bieten echte Chancen für junge Frauen, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren, ob in einer dualen Ausbildung im Betrieb oder durch ein (Fach-) Hochschulstudium.

Für ein neues Berufswahlverhalten

Ein Ziel des DGB ist es, die Erwerbsbeteiligung von Frauen zu steigern und ihr geschlechtsspezifisches Berufswahlverhalten zu ändern. Angesichts des Fachkräftemangels braucht Baden-Württemberg die Qualifikationen von Frauen auch und gerade in den MINT-Berufen. Deshalb setzt sich der DGB für eine andere Berufsorientierung von Mädchen ein und unterstützt dieses Ziel mit vielfältigen Aktivitäten. „Das traditionelle Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen führt zu einem eingeschränkten Spektrum an Berufen, die meistens wenig Aufstiegsmöglichkeiten und ein niedriges Gehalt bieten. MINT-Berufe stellen eine Alternative dar. Wir wollen uns deshalb dafür stark machen, dass junge Frauen diese Chance ergreifen“ so Marion von Wartenberg, stellvertretende DGB-Landesvorsitzende.

Girls‘ Day, Jugendbegleiter und Info-Büros an Hochschulen

Seit vielen Jahren beteiligt sich der DGB Baden-Württemberg aktiv an der Koordination des Girls‘ Day und führt regelmäßig eigene Aktionen durch. Eine enge Zusammenarbeit mit den Mitgliedsgewerkschaften und Akteuren vor Ort befördert die Ziele des Girls’ Day in die Betriebe. Innerhalb des Projektes „Jugendbegleiter“ engagiert sich der DGB mit den Themen Berufsfindung und Lebensplanung an Hauptschulen, die gewerkschaftlichen Hochschulinformationsbüros sind Anlaufstellen für Studierende und informieren über die beruflichen Perspektiven der einzelnen Studiengänge in Fachveranstaltungen und Betriebsbesichtigungen.

Kontakt

DGB Bezirk Baden-Württemberg

Bärbel Mauch

Willi-Bleicher-Straße 20
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 2028296
E-Mail: baerbel.mauch@dgb.de

www.bw.dgb.de