CyberForum e.V.

Die IT- und Hightech-Branche braucht Fachkräfte –Fachkräftesicherung kann aber nur einhergehen mit der Förderung von Frauen in entsprechenden Berufen. Seit der Gründung 1997 führt das CyberForum deshalb immer wieder Projekte durch, die ein besonderes Augenmerk auf die Förderung von Frauen in MINT-Berufen legen.

Das Hightech.Unternehmer.Netzwerk.

1997 als Private Public-Partnership gegründet, vernetzt das CyberForum heute über 1.000 Mitglieder aus der IT- und Hightech-Branche, die insgesamt über 22.000 Arbeitsplätze repräsentieren.
Das CyberForum organisiert jährlich rund 150 Veranstaltungen zum Netzwerken und Weiterbilden, 2012 zogen diese fast 12.000 Besucher an. Einen weiteren Schwerpunkt bilden eigene Angebote für spezielle Zielgruppen: das Gründerzentrum CyberLab, Mentoring & Coaching, der Zugang zu einem eigenen Investorennetzwerk oder die Ausbildungsinitiative für Azubis. Außerdem engagiert sich das CyberForum in Clustern und Verbundprojekten.
„Die Förderung von Frauen in der IT- und Hightech-Branche ist seit der Gründung des CyberForum fester Bestandteil unserer Strategie“, so Geschäftsführer David Hermanns.

Mehr weibliche Fachkräfte für die IT- und Hightech-Branche

Das CyberForum e.V. führt seit seiner Gründung Projekte durch, in denen der Aspekt „Frauen in MINT-Berufen“ unerlässlich ist. Wie das Projekt „Exinet“: ein Ziel dieses Projekts war die Förderung von Unternehmerinnen durch Mentoring-Angebote. Aktuell ist das CyberForum Partner in dem Projekt „Inkubatoren 2“ des Karlsruher Instituts für Technologie, das gezielt Gründerinnen ansprechen und unterstützen will.
Das CyberForum als Arbeitgeber hat selbst einen besonders hohen Frauenanteil: von 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind 17 weiblich. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird im CyberForum durch flexible Arbeitszeiten gefördert.

Kontakt

Cyberforum e.V.

Renate Wobken-Auracher

Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

Tel.: 0721 60289730
E-Mail:  rwa@cyberforum.de

www.cyberforum.de