Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V. (BWHT)

Friseurin, Bäckereifachverkäuferin und Bürokauffrau sind die drei beliebtesten Berufe junger Frauen im Handwerk. Dieses traditionelle Rollendenken muss sich ändern, wenn das Handwerk den Fachkräftenachwuchs für seine technisch orientierten Gewerke sichern will.

Junge Frauen in den technischen Bereich

Der Baden-Württembergische Handwerkstag e. V. (BWHT) ist die Interessenvertretung des baden-württembergischen Handwerks auf Landesebene. Als politisch tätiger Dachverband engagiert er sich in der Bildungspolitik und hat großes Interesse an einer nachhaltigen Fachkräftesicherung. Deshalb möchte der BWHT jungen Frauen die breite Palette von zeitgemäßen und spannenden Karriereoptionen im Handwerk aufzeigen, um sie zum Beispiel als künftige Solarteurinnen, Klimaschutzmanagerinnen oder Energieberaterinnen für die Unternehmen des Landes zu gewinnen.
„Das Handwerk braucht gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte, um die Herausforderungen der Zukunft anpacken zu können. Ich kann jede junge Frau nur ermutigen: Kommen Sie zu uns in die Kammern und erkundigen Sie sich nach den vielfältigen und interessanten Möglichkeiten, welche die ‚Wirtschaftsmacht von nebenan‘ gerade auch im technischen Bereich bietet“, betont Oskar Vogel, Hauptgeschäftsführer des BWHT.

Brücke ins Handwerk

Die Handwerkskammern in Baden-Württemberg beteiligen sich flächendeckend am Girls‘ Day. Darüber hinaus setzen die Handwerkskammern verschiedene Projekte des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft um. Sie beteiligen sich am Aktionstag „Gemeinsam stark!“, führen den „Praxisparcours“ durch, um junge Mädchen frühzeitig an gewerblich technische Berufe heranzuführen, oder bieten Sommerkollegs an, um Mädchen ohne Ausbildungsplatz eine Brücke ins Handwerk zu bauen.

Kontakt

Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V. (BWHT)

Dr. Stefan Baron

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

Tel.: 0711 263709103
E-Mail:  sbaron@handwerk-bw.de 

www.handwerk-bw.de