Girls’Day gewinnt den Million Chances Award

Der Girls’Day, das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit, hat den Million Chances Award von Schwarzkopf in der Kategorie „Move up“ gewonnen.

„Wir sind begeistert und freuen uns sehr über diese Auszeichnung und danken allen, die sich für den Girls’Day stark machen! Ohne die vielen Engagierten vor Ort und hinter den Kulissen, wäre solch ein Erfolg nicht möglich“, freut sich Elisabeth Schöppner, Projektleiterin des Girls’Day – Mädchen-Zukunftages. Es ginge bei dem Tag vor allem darum, dass Schülerinnen ihr späteres Berufswahlspektrum erweitern, indem sie neue Berufe kennenlernen, die sie vorher für sich noch nicht in Betracht gezogen haben. Das könne der Beruf der Industriemechanikerin sein, der Bürgermeisterin, der Elektrikerin oder der Fliesenlegerin. „Der Gewinn des Awards zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind“, sagt Schöppner.

Bereits zum 17. Mal gingen Mädchen am Girls’Day 2018 an den Start, um neue Berufe kennenzulernen: 2001 fand der Mädchen-Zukunftstag zum ersten Mal statt. Seitdem haben Unternehmen und Organisationen insgesamt mehr als 137.000 Veranstaltungen mit Plätzen für fast 2 Millionen Mädchen angeboten. Der Mädchen-Zukunftstag lohnt sich aber nicht nur für die teilnehmenden Schülerinnen, auch die Unternehmen profitieren: Etwa ein Drittel der Unternehmen und Betriebe, die am Girls’Day ihre Türen für die Schülerinnen öffnen, erhalten im Nachgang Bewerbungen für Praktikums- und Ausbildungsplätze von ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen. Bei zwei Dritteln der Bewerberinnen kommt es am Ende tatsächlich zur Einstellung. Gefördert wird der Girls’Day vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Schwarzkopf Million Chances Initiative

Der gewonnene Award wurde in diesem Jahr zum aller ersten Mal vergeben. Die Schwarzkopf Million Chances Initiative vergab ihn in den drei Kategorien „Build up“, „Move up“ und „Start up“. Der Fokus der Initiative lag bei der Auswahl der Sieger darauf, dass die Projekte Mädchen und Frauen eine bessere Zukunft ermöglichen. Bewerben konnten sich die jeweiligen Projekte selbst, Inititiativen konnten aber auch Projekte vorschlagen. Die drei Gewinnerprojekte aus den Kategorien erhielten je einen Preis im Wert von 10.000 Euro. Als vierter Preis wurde ein Publikumspreis vergeben.

Hier bekommen Sie mehr Informationen.

Foto: © pauchi – stock.adobe.com

Immer auf dem Laufenden bleiben? Aktuelles aus der Landesinitiative und der MINT-Welt, Veranstaltungen und Lese-Tipps gibt’s alle drei Monate in unserem Newsletter. Jetzt anmelden.