Ausgezeichnet: María Belén Aranda Colás ist Engineer Powerwoman 2017

María Belén Aranda Colás ist die Engineer Powerwoman 2017! Am 28. April wurde sie im Rahmen der Hannover Messe von der Deutschen Messe AG ausgezeichnet.

Sie nahm den mit 5 000 Euro dotierten Preis des Karrierekongresses WoMenPower während der Eröffnung vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, entgegen: „Mit Maria Belén Aranda Colás zeichnet die Jury eine Frau aus, die nicht nur als Projektleiterin erfolgreiche Arbeit geleistet hat, sondern sich darüber hinaus für die Förderung von Frauen im MINT-Bereich stark gemacht hat. Damit ist sie ein Vorbild für junge Mädchen und Frauen, die sich für Technik interessieren und einen entsprechenden beruflichen Weg einschlagen.“ Jedes Jahr wird beim Fachkongress Womenpower eine MINT-Frau geehrt, die durch ihre Ideen, ihr außergewöhnliches Engagement und ihre innovative Arbeit das technische Umfeld ihres Unternehmens bereichert. María Belén Aranda Colás setzt sich aktiv für neue Technologien ein, die die Verkehrssicherheit auf den Straßen erhöhen. Außerdem macht sie sich auf Kongressen und Podiumsdiskussionen oder in Arbeitskreisen mit Gesetzgebern für das automatisierte Fahren stark. Nach ihrem Abitur studierte María Elektrotechnik an der Universidad de Zaragoza und Musik am Conservatorio Superior de Música de Zaragoza. Seit 1999 arbeitet sie bei der Robert Bosch GmbH und war bereits in verschiedenen Bereichen tätig. In den vergangenen fünf Jahren war María in der Abteilung automatisiertes Fahren für das Projektmanagement sowie die Kommunikation verantwortlich und veröffentlichte mehrere Fachbeiträge in diesem Bereich. Seit März 2017 ist sie die Assistentin der Bosch Geschäftsführung.

Quelle: Pressemitteilung Hannover Messe

Foto: Franka Emika