Termine

14.01.2020 – „Studieren probieren“ an der Hochschule Heilbronn

In der zweiten Osterferienwoche bietet die Hochschule Heilbronn Studieninteressierte echte Studienatmosphäre. Beim Schnupperstudium „Studieren probieren“ vom 14. bis 16. April 2020 kann man Seite an Seite mit den Studierenden in der Vorlesung ausprobieren, wie es ist zu studieren und dabei erfahren, welcher Studiengang der Richtige für einen selbst ist bzw. ob das Traumfach hält, was es verspricht. Vorlesungen und Seminare können an allen vier Standorten in Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall besucht werden.

Das Programm wird Mitte März 2020 veröffentlicht, der Anmeldezeitraum beginn kurz darauf.

Wo muss ich hin?

  • HN – Campus Sontheim, Foyer A
  • HN – Bildungscampus, Gebäude 12
  • Reinhold-Würth-Hochschule – Campus Künzelsau, Gebäude A
  • Campus Schwäbisch Hall, Gebäude A

Veranstaltungsort

Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn

Veranstalter

Hochschule Heilbronn

Weitere Informationen

04.02.2020 – Skill 09 – Die besten jungen Softwareentwickler Deutschlands werden gesucht

Noch bis zum 04. Februar ist die Anmeldung zum Wettbewerb der Deutschen Meisterschaften der Softwareentwicklung offen. Nach einem Online-Ausscheid, bei dem die Teilnehmer von zu Hause aus Aufgaben lösen müssen, erreicht der mehrstufige Wettbewerb seinen vorläufigen Höhepunkt bei den Deutschen Meisterschaften in Neubrandenburg vom 11. – 13. Mai 2020. Hier werden an insgesamt drei Wettbewerbstagen in vier Sessions komplexe Anwendungen im Desktopbereich und mobilen Apps programmiert. Als Entwicklungsumgebungen/Programmiersprachen sind bei der Endrunde der Deutschen Meisterschaft für Desktop-Anwendungen Visual Studio 2019 mit C# und für die App-Programmierung Xamarin bzw. Android Studio mit Java bzw. Kotlin sowie der Microsoft SQL Server zugelassen.

Teilnahmebedingungen & Notwendige Kenntnisse

Alter: Du wirst im Wettbewerbsjahr der WorldSkills 2021 nicht älter als 22 Jahre sein, d.h. Du bist Jahrgang 1999 oder jünger.

Tätigkeit/ Berufung: Deine ausgeübte Tätigkeit ist für die Teilnahme nicht entscheidend, d.h. Du bist z.B. SchülerIn oder StudentIn und programmierst sehr gern, schnell und gut, Du machst eine Ausbildung in einem der IT-Berufe oder bist gerade fertig mit Deiner Ausbildung.

Programmiererfahrung: Du beherrschst mindestens eine Programmiersprache, am besten C#, programmierst Mobile Apps, hast Kenntnisse in UML und Datenbanken (SQL) und verstehst englischsprachige Aufgabenstellungen.

Wie geht es bei einer erfolgreichen Teilnahme nach der Deutschen Meisterschaft weiter?

Das dreiköpfige Deutsche Nationalteam im Skill 09, bestimmt durch die Ergebnisse bei der Endrunde der Deutschen Meisterschaft, wird durch unser Trainerteam in mehreren Trainingslagern und online auf die weiteren Wettbewerbe vorbereitet. Beim internationalen Wettbewerb um den Albert-Einstein-Cup in Neubrandenburg im Mai 2021 tritt dann das dreiköpfige Nationalteam gegen die besten Softwareentwickler Europas an. Im Ergebnis dieser Veranstaltung wird dann endgültig der/die deutsche TeilnehmerIn für die WorldSkills Shanghai 2021 bestimmt.

Was sind die WorldSkills?

WorldSkills-Wettbewerbe vergleichen viele mit den olympischen Spielen. Nur eben bei den Berufen. Sie sind ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis für alle, die schon einmal daran teilgenommen haben. Die WorldSkills sind das weltweit größte Ereignis der beruflichen Bildung und finden alle zwei Jahre statt. 2019 waren die WorldSkills in Kasan/Russland. Mehr als 1350 junge Menschen aus über 60 Ländern wetteiferten dort in mehr als 50 Ausbildungsberufen um die Medaillen. Die Deutsche Nationalmannschaft war in Kasan in 34 Wettbewerbsdisziplinen sehr erfolgreich vertreten, darunter auch im Skill 09 (hier ein Video zu den Highlights der WorldSkills Kasan 2019). Schon vier Jahre zuvor in São Paulo belegte Mario Lüttecke in unserer Disziplin einen hervorragenden vierten Platz. In Abu Dhabi 2017 gewann der damals erst 17-jährige Schüler Jonas Wanke mit Bronze sogar die erste deutsche Medaille in einem IT-Beruf. In Kasan wurde unser Teilnehmer, Benjamin Frost, Weltmeister in der Teildisziplin „Speedprogramming“.

Veranstalter

Bundesleistungszentrum Skill09

Weitere Informationen

05.02.2020 – Berufsbilder von Wissenschaftlerinnen

Abi geschafft- welche Zukunftstür soll ich öffnen?

Diese Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen der Oberstufe, die sich über das Berufsbild von Wissenschaftlerinnen informieren wollen. Es werden exemplarisch Werdegänge, Arbeitsplätze und auch die alltägliche Routinearbeit vorgestellt. Vorträge, Besichtigungen und eine abschließende Gesprächsrunde ermöglichen einen tiefen Einblick in die Arbeitswelt einer Naturwissenschaftlerin, Mathematikerin, Informatikerin oder Ingenieurin.

Bitte für das Event anmelden: hier

Veranstaltungsort

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Campus Nord
Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU)
Hermann-von-Helmholtz Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Veranstalter

KIT-Logo – Link zur KIT-Startseite Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU)

Weitere Informationen

08.03.2020 – Call for Papers für den Frauen-MINT-Award 2020

MINT-Studentinnen aus aller Welt haben die Chance sich mit Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit in einem MINT-Studienfach für den heißbegehrten Frauen-MINT-Award 2020 zu bewerben. Mitmachen lohnt sich. Es warten 3.000 Euro Siegerprämie auf die beste (inter)nationale Arbeit! Zusätzlich gibt es pro Wachstumsfeld 500 Euro für die Verfasserin der jeweils besten Arbeit sowie für die Gewinnerin des Social Impact Sonderpreises.

Sie befinden sich mit Ihrer MINT-Abschlussarbeit auf der Zielgeraden oder haben sie bereits fertig gestellt? Ihre Arbeit befasst sich mit einem der Wachstumsfelder: Cloud, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Cyber Security oder Netze der Zukunft? Volltreffer: Dann zögern Sie nicht und reichen Sie Ihre Arbeit bis zum 8. März 2020 ein.

  • Hauptpreis: 3.000 Euro, Zusatzpreise: 6 x 500 Euro
  • Abschlussarbeiten zu strategischen Wachstumsfeldern: Cloud, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Cyber Security oder Netze der Zukunft
  • Sonderpreis Social Impact: Wie trägt Ihre Arbeit dazu bei, unsere Gesellschaft positiv zu verändern? Wir vergeben dieses Jahr einen Sonderpreis an die Arbeit, die sich mit einem unserer fünf Wachstumsfelder befasst und sich darüber hinaus dem Thema Social Impact in besonderer Form widmet!
  • Bewerbungszeitraum: 30.11.2019 bis 08.03.2020 über die online Challenge Plattform der Deutschen Telekom

Veranstaltungsort

Hauptmarkt 6-8, 90403 Nürnberg

Veranstalter

audimax Medien GmbH

Weitere Informationen

15.03.2020 – BundesUmweltWettbewerb – Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln

Der Wettbewerb

Ihr wollt euch einmischen und eigene Ideen zur Lösung von Problemen im Bereich Umwelt/Nachhaltigkeit in die Tat umzusetzen? Dann seid Ihr beim BundesUmweltWettbewerb genau richtig! Der BundesUmweltWettbewerb (BUW) ist ein jährlich durchgeführter, bundesweiter Projektwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 10 und 20 Jahren. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung junger Talente mit Interessen an den Themenbereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaft.

Teilnahme

Alle jungen Leute zwischen 10 und 20 Jahren, die sich für ihre Umwelt interessieren, können mitmachen. Bis zum Einsendeschluss am 15. März 2020 können schriftliche Projektarbeiten entsprechend dem Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ eingereicht werden.

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben. Dazu zählen neben Naturwissenschaften, Technik, Wirtschaft und Konsum auch Politik, Gesundheit und Kultur.

Je nachdem wie alt ihr am 15. März seid, habt ihr die Möglichkeit am BUW I (10- bis 16-Jährige) oder am BUW II (17- bis 20-Jährige) teilzunehmen, alleine oder in einer Projektgruppe.

Veranstaltungsort

Olshausenstr. 62, 24118 Kiel

Veranstalter

IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel

Weitere Informationen

16.03.2020 – Technovation Girls Germany – App-Wettbewerb für junge Programmiererinnen

Der Wettbewerb

„Technovation Challenge“ ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem Mädchen und junge Frauen im Alter von 10 bis 18 Jahren eigene Apps einreichen können. Einsendeschluss ist am 16. März 2020. Ziel ist es, mit digitalen Lösungen aktuelle Probleme zu lösen: Zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, zur Beseitigung von Straßenmüll, zur Gründung von Fahrgemeinschaften oder zur besseren Freizeitnutzung konzipieren und programmieren die Mädchen eigene Anwendungen. Ist die eingereichte App unter den 10 besten, winkt eine Einladung zum World Pitch in den USA. Während der mindestens dreimonatigen Projekte im Zeitraum von Oktober bis April werden die Mädchen von Begleitenden aus ihren Schulen unterstützt und erhalten fachliches Know-how von Mentoren oder Mentorinnen aus einem Unternehmen.

Das Programm im Überblick

Für wen?

Mädchen im Alter von 10-18 Jahren

Wo?

Hamburg und München

Wirkt wie?

Die Teilnehmerinnen erfahren sich im Rahmen ihrer Projekte als Unternehmerinnen. Sie werden darin bestärkt ihre Zukunft zu gestalten und hierfür digitale Technologien zielgerichtet einzusetzen. Digitale Kompetenzen erlangen sie dabei spielerisch.

Partner

Technovation
Adobe Deutschland

Unternehmen oder Schulen, die Teil von Technovation werden wollen, können sich an Teresa Haberland wenden, Programmleitung Deutsche Kinder- und Jugendstiftung: teresa.haberland@dkjs.de bzw. +49 (0)30 25 76 76 – 865

Veranstaltungsort

Hamburg und München

Veranstalter

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)

Weitere Informationen

26.03.2020 – Girls‘ Day am Fraunhofer Institut

Zu unserem Girls‘ Day am 26.03.2020 bieten wir 70 Schülerinnen der Klassen 7 bis 10, die Möglichkeit, in verschiedenen Stationen naturwissenschaftliche Themen näher kennenzulernen. Ab 14:00 Uhr öffnen die Fraunhofer-Institute IAO, IBP, IGB und IPA ihre Labors und Demozentren.

Hier geht es zum Angebot des Girls‘ Day der Fraunhofer-Institute
Hier geht es zur Anmeldung

Veranstaltungsort

Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart

Veranstalter

Fraunhofer-Institut

26.03.2020 – Girls’Day Zukunftstag – Berufsorientierung für Mädchen

Junge Mädchen, die sich in der Phase der Berufsorientierung befinden und sich mit Naturwissenschaft, Technik und Handwerk auseinandersetzen möchten, haben mit dem Girls‘Day die Möglichkeit, Ausbildungs- und Studienberufe aus diesen Bereichen in der Praxis kennen zu lernen – eine tolle Chance ohne großen Aufwand (die Anmeldung erfolgt online unter www.girls-day.de). Dieses Angebot ist maßgeblich auch von der Unterstützung der Betriebe abhängig, viele engagieren sich seit vielen Jahren für den Girls‘Day. Der Girls’Day 2020 findet bereits im März statt – am 26.03.2020.

Der Girls‘ Day des Fraunhofer Institutszentrum Stuttgart richtet sich an insgesamt 70 Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 und bietet die Möglichkeit in verschiedenen Stationen naturwissenschaftliche Themen näher kennenlernen zu können. Ab 14:00 Uhr öffnen die Fraunhofer-Institute IAO, IBP, IGB, IPA und IRB ihre Labors und Demozentren.

Mehr Informationen unter: http://s.fhg.de/girls-day2020
Veranstalter: Fraunhofer Institutszentrum Stuttgart

Beim Girls‘ Day am KIT werden Mädchen aller Schularten von Klasse 5 -13 zum Mädchenzukunftstag eingeladen, um Einblicke in Thematiken und Tätigkeitsfelder der MINT-Fächer am KIT zu erhalten. Beginnend mit einer Einführungsveranstaltung, bei der ausgewählte Referentinnen ihr MINT-Studium oder ihre MINT-Ausbildung am KIT präsentieren und Fragen der Mädchen beantworten, erhalten die Mädchen Einblicke in verschiedene MINT-Bereiche am KIT. Anschließend folgt der Besuch der (vorab online ausgewählten) Workshops, die von den Instituten angeboten werden. Die Workshops sind thematisch vielseitig gestaltet und reichen vom Feld der Robotik bis zum Verkehrsingenieurwesen. In diesen Workshops liegt der Fokus primär auf der Handlungsorientierung.

Veranstalter: Geschäftsstelle Chancengleichheit am KIT (Campus Süd)

Im Rahmen des Girls ́ Day bietet die Universität Stuttgart für Schülerinnen der Klassen 5-10 Einblicke in die unterschiedlichsten MINT-Bereiche sowohl in Ausbildungsberufen als auch in der Wissenschaft. In ca. 30 Veranstaltungen können Schülerinnen in kleinen Gruppen von 8-20 Mädchen erleben, wie spannend und kreativ MINT ist, und lernen den Alltag von Auszubildenden, Studentinnen und Wissenschaftlerinnen kennen. Im Vordergrund der Workshops steht das Mitmachen: die Schülerinnen sammeln erste Erfahrungen im Programmieren, Löten oder Experimentieren. Ziel ist es, positive Erfahrungen mit MINT zu ermöglichen und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken.

Mehr Informationen unter: www.uni-stuttgart.de/girls-day
Veranstalter: Universität Stuttgart

Veranstaltungsort

Stuttgart und Karlsruhe

Veranstalter

Unternehmen und Einrichtungen in Baden-Württemberg, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg, Beteiligung aller Bündnispartner.

Weitere Informationen

06.04.2020 – Schnupperstudium an der HTWG in Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung

m Rahmen des Schnupperstudiums an der HTWG in Konstanz können Studieninteressierte in den baden-württembergischen Oster- und Herbstferien „Studieren probieren“. Dabei wählt die Hochschule Veranstaltungen aus dem regulären Lehrbetrieb aus, die für Schülerinnen und Schüler geeignet sind, um Fachinhalte und den Spaß an wissenschaftlichem Arbeiten zu vermitteln. Die Studieninteressierten stellen aus dem Angebot einen Stundenplan zusammen und studieren an einem, zwei oder drei Tagen mit.

Das nächste Schnupperstudium findet vom 06.04. bis 08.04.2020 statt! Das Programm veröffentlicht die Hoschule ca. am 16.03.2020 hier.

Veranstaltungsort

Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Alfred-Wachtel-Str. 8, 78462 Konstanz

Veranstalter

HTWG Konstanz

Weitere Informationen

23.06.2020 – Mission Zukunft von Baden-Württemberg ins All

Das Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg führt gemeinsam mit dem Land Baden- Württemberg und weiteren Partnern unter dem Motto „Von Baden-Württemberg ins All“ die 2010 begonnene Nachwuchsinitiative für die Raumfahrt fort. Die Initiative bietet SchülerInnen die Möglichkeit über einen Ideenwettbewerb, Workshops und einer „Jobbörse“ sich über ein spannendes Thema MINT-Themen zu nähern und bietet die Möglichkeit für Abiturienten sich relevanten Unternehmen zu nähern. Das AEROSPACE LAB ist ebenfalls vertreten. Die Veranstaltung findet am 23. Juni 2020 im Haus der Wirtschaft, Stuttgart, statt.

Veranstaltungsort

Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Veranstalter

Landesregierung Baden-Württemberg, Ariane Group, Airbus, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V.

Weitere Informationen

09.07.2020 – Karriere-Dinner für MINT-Frauen Stuttgart

Beim Karriere-Dinner für MINT-Frauen lernst du in ungezwungener Atmosphäre fünf renommierte Arbeitgeber kennen. Du erfährst mehr über aktuelle Projekte der Unternehmen, aber auch über den Berufseinstieg und deine Karrieremöglichkeiten.

Das erwartet dich beim Karriere-Dinner für MINT-Frauen

Renommierte Arbeitgeber: Nach einer Vorstellungsrunde der Unternehmensvertreter startet das Fünf-Gänge-Menü, bei dem du aktuelle Projekte und Karrieremöglichkeiten kennenlernst.
Gespräche mit allen Unternehmensvertretern: Nach jedem Gang wechseln die anwesenden Mitarbeiter den Tisch – so kommst du mit jedem ins Gespräch.
Ungezwungene Atmosphäre: In kleiner Runde kannst du an nur einem Abend wertvolle Kontakte für die Zukunft knüpfen.

Hier kannst Du Dich für das Dinner bewerben

Veranstaltungsort

Althoff Hotel am Schlossgarten Stuttgart (am Hauptbahnhof)

Veranstalter

e-fellows.net

Weitere Informationen

28.07.2020 – Hochschulwoche „informatica feminale Baden-Württemberg“

Jährlich stattfindende Sommerhochschule für Studentinnen der Informatik und verwandter Studiengänge aus dem MINT-Bereich sowie Wissenschaftlerinnen und IT-Fachfrauen aus der Praxis. Großes und aktuelles Angebot an Kursen und Workshops zur fachlichen Weiterbildung und zum Netzwerken. Die 20-jährige Jubiläumsveranstaltung der informatica feminale findet vom 28. Juli bis 1. August 2020 an der Universität Freiburg statt.

Veranstaltungsort

Universität Freiburg

Veranstalter

Netzwerk Frauen.Innovation.Technik (F.I.T) an der Hochschule Furtwangen in Kooperation mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Weitere Informationen