Link-Tipps

www.morgenweb.de, 18.02.2020

Experimente erschließen Kindern neue Welten

Früher waren Bibliotheken oft dunkle Räume, in denen Kinder leise sein mussten. Heute darf es zumindest im von der Erwachsenenbibliothek getrennten Dalberghaus auch mal lauter zugehen. Außerdem wird in der Kinder- und Jugendbibliothek mehr geboten als nur Bücher. Neueste Errungenschaft: eine Technothek.

www.bildungsklick.de, 17.02.2020

Veranstaltungsreihe zur digitalen Schule in neun Bundesländern

#excitingedu regional, die regionale Veranstaltungsreihe von Klett MINT, geht 2020 wieder auf Tour. Nun ist die kostenfreie Anmeldung für Weiterbildungen in neun verschiedenen Bundesländern möglich.

www.dwdl.de, 14.02.2020

Der Kika will Mädchen für Wissenschaft begeistern

Das ZDF hat mit den Dreharbeiten zum neuen Kika-Wissensmagazin „Princess of Science“ begonnen. Noch bis Ende Februar sollen acht Folgen des Formats entstehen. Drei Wissenschaftlerinnen zeigen in der Sendung, wie viel Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) im Alltag von Kindern und Jugendlichen steckt. Das ZDF bzw. der Kika wollen mit dem Format nach eigenen Angaben vor allem die Neugier von Mädchen auf die MINT-Fächer wecken.

www.unibw.de, 14.02.2020

Mädchen für MINT begeistern und Karrieren fördern

Die Forschungsarbeit „Gendered Paths into STEM. Disparities Between Females and Males in STEM Over the Life-Span“, die neu als E-Book bei „frontiers in psychology“ erschienen ist, untersucht Karriereentscheidungen von Frauen, um die Komplexität und die Schwierigkeiten dieses Themas zu veranschaulichen. Die Forschungsarbeit soll die Erkenntnisse über den Karriereweg von Studentinnen in MINT zusammenfassen und dazu beitragen mehr Frauen auf einen MINT-Karriereweg aufmerksam zu machen.

www.vdi-nachrichten.com, 14.02.2020

Start up!

Gut 40 % aller Gründer sind Absolventen von Mint-Studiengängen. In diesen Fächern ist der Frauenanteil ähnlich gering wie unter Gründern. Experten rufen nach Veränderung.

www.entwickler.de, 11.02.2020

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft: Tipps & Tricks von Women in Tech

Der 11. Februar ist der International Day of Women and Girls in Science. Ein Grund zu feiern! Anlässlich dieses besonderen Tages haben wir einige inspirierende Weisheiten herausgesucht, die Women in Tech im Rahmen der Women-in-Tech-Reihe mit uns geteilt haben.

www.spektrum.de, 06.02.2020

Die Quote wird ins All geschossen

Die NASA ernennt seit sieben Jahren ähnlich viele Frauen wie Männer zu neuen Astronauten. Europas Raumfahrtagentur hinkt weit hinterher, doch bald steht die nächste Auswahl an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.02.2020

Nicht nur für Physik-Genies eine Option

Jasmin Friedrich und Michael Müller präsentierten am Donnerstag in der Realschule Triberg Anwendungsbereiche mit den entsprechenden Berufsbildern auf Grundlage der Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie sind ganz nahe an allen Lebensbereichen. Diese Botschaft schickten die „Coaching4Future“-Mentoren vorneweg.

www.businessladys.de, 04.02.2020

Frauen-Netzwerke & Initiativen: DIE musst du kennen!

Hier findest du ein paar der wichtigsten Frauen-Netzwerke für Karriere und Beruf. Denke daran: Netzwerke spielen eine große Rolle im Berufsleben. Knüpfe aber auch unbedingt weiter Kontakt zu Männern und Frauen. Auch international.

www.sueddeutsche.de, 03.02.2020

Informatikerin an Spitze des Wissenschaftsrats gerückt

Die Karlsruher Informatikerin Dorothea Wagner hat den Vorsitz des Wissenschaftsrats übernommen. Die Professorin am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) löst die Agrarökonomin Martina Brockmeier von der Universität Hohenheim in Stuttgart ab.

www.nrwz.de, 03.02.2020

MINT-Projektwoche an der Römerschule

Ganz im Zeichen von MINT (MathematikInformatikNaTurwissenschaften) stand die Projektwoche vom 27. – 31. Januar in der Römerschule. Während sich die Schüler der Klassen 3 und 4 mit dem Thema Feuer und seinen Komponenten geschichtlich, präventiv sowie naturwissenschaftlich auseinandersetzen, widmen sich die Kinder der Klassen 1 und 2 an der Römerschule ganz dem Fach Mathematik.

www.schwaebische.de, 03.02.2020

MINT EC: Sechs Schulen aus der Region schließen sich zusammen

Sechs Schulen aus der Region haben sich kürzlich zu so genannten MINT-Excellenzclustern (MINT-EC) zusammen geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, gemeinsame Angebote für die Schüler zu machen. Ein Projekt ist unter anderem ein jährlich stattfindendes Camp, das immer von einer anderen Schule ausgerichtet wird.

www.jaxcenter.de, 03.02.2020

Women in Tech: „Egal wie fähig oder mutig man ist, man ist auf Chancen angewiesen“

Hanna ist Entwicklerin und Consultant bei INNOQ mit dem Schwerpunkt Infrastruktur und Service Mesh. Davor arbeitete sie als Entwicklerin für Backend, Web und Apps und als Dozentin für Programmierung – bis sie den Herausforderungen des Betriebs begegnete und nicht widerstehen konnte.

www.gymi-muensingen.de, 02.02.2020

Girls Day

am 26.03.2020 findet der diesjährige, bundesweite Girls Day – Mädchenzukunftstag statt, der für Mädchen* und junge Frauen* die Möglichkeit bietet, Einblicke in, Informationen über und Motivation für technische, handwerkliche, IT- oder MINT-Berufe zu bekommen, welche von ihnen bei der Berufsorientierung nur selten in Betracht gezogen werden.

www.deutschlandfunk.de, 01.02.2020

„Jugend forscht“ startet mit so vielen Mädchen wie noch nie

Für den Nachwuchswettbewerb haben sich 11.768 junge Talente aus den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) angemeldet, wie die Stiftung „Jugend forscht“ in Hamburg mitteilte. Unter ihnen seien 4.742 Mädchen, so viele wie nie zuvor.

www.she-works.de, 31.01.2020

IQB-Bildungstrend 2018: Mädchen können MINT – haben aber weniger Selbstvertrauen

In den MINT-Fächern Biologie, Physik und Chemie gibt es bei den Kenntnissen von Jugendlichen in der 9. Klasse kaum noch Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Jungen sind jedoch mehr von ihrem Können in diesem Bereich überzeugt. Das zeigt der IQB-Bildungstrend 2018, den die Initiative Klischeefrei zusammenfasste.

www.ingenieur.de, 30.01.2020

Warum gibt es in Deutschland so wenige Gründerinnen?

In Deutschland gründen im Vergleich zu anderen Ländern immer noch deutlich weniger Frauen als Männer. Auf eine Gründerin kamen in Deutschland 2018 2 Gründer. Zu diesem Ergebnis kommt der Global Entrepreneurship Monitor (GEM) 2018/2019, den das RKW Kompetenzzentrum in Kooperation mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover durchführte.

www.deutschlandfunknova.de, 27.01.2020

Deutschland: Frauenanteil in der IT noch immer zu niedrig

Vor allem im IT-Sektor werden Fachkräfte gesucht. 2019 sind 124.000 Stellen unbesetzt geblieben. Die Wirtschaft sucht also Entwickler. Aber vor allem: Entwicklerinnen! Denn der Frauenanteil in den Informatik-Studiengängen liegt bei nicht mal 20 Prozent.

www.entwickler.de, 23.01.2020

Women in Tech: „Wenn euch jemand sagt, dass ihr etwas nicht könnt, denkt daran, dass es seine Grenzen sind und nicht eure“

Stefanie Schwilski ist als Software Engineer bei adesso tätig und unterstützt aktuell ein Projekt im Lotterieumfeld. Neben der Softwareentwicklung beschäftigt sie sich mit agilen Methoden und gestaltet so ihre Arbeit und die ihrer Kolleginnen und Kollegen aktiv mit. Stefanie setzt sich im Rahmen der adesso-Initiative „She for IT“ gemeinsam mit anderen engagierten adesso-Frauen für die Förderung von Frauen in IT-Berufen ein.

www.pointer.de, 21.01.2020

Studenten untersuchen Gender-Verhältnis auf Tech-Messen

„Girls’Day“ und „Boys’Day“ regen Kinder und Jugendliche dazu an, in Berufe zu schnuppern, die das jeweils andere Geschlecht dominiert. Ein klassisches Beispiel hierfür ist der Bereich Technik, den noch immer vorrangig Männern ausüben. Wie unterschiedlich stark die Geschlechter tatsächlich repräsentiert sind, haben Studenten der Berlin School of Business and Innovation (BSBI) untersucht. Dazu nahmen sie 20 verschieden Messen für Technik unter die Lupe, die 2019 stattfanden und an denen mindestens 70 Sprecher teilnahmen. Die Ergebnisse sind eindeutig: Von insgesamt mehr als 3000 Sprechern waren bei jeder der analysierten Veranstaltungen weniger Frauen als Männer geladen.

www.focus.de, 20.01.2020

„Es ist schwierig, unser Gehirn neu zu verkabeln“

Frauen stehen im Beruf schlechter da als Männer. Werden eher unterschätzt. Kriegen weniger Geld. Harvard-Professorin Iris Bohnet und Computerwissenschaftlerin Joy Buolamwini erklärten auf der DLD-Konferenz in München, warum es so schwer ist, das zu ändern – und was wir tun können.

www.golem.de, 20.01.2020

Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

Seit Jahrzehnten bewegt sich in Deutschland die Zahl der Frauen, die ein Informatikstudium beginnen, nur geringfügig nach oben. Laut dem Statistischen Bundesamt gab es im letzten Wintersemester im Fach Informatik 115.005 Studierende, davon waren 21.106 weiblich, also rund 18 Prozent. Doch interessanterweise ist die geringe Anzahl technikaffiner Studentinnen ein Phänomen, das sich nur in westlichen Industriestaaten finden lässt.

www.wochenblatt.net, 18.01.2020

Aufbruchstimmung beim Projekt „Schülerforschungszentrum Singen“

Bürgermeisterin Ute Seifried lies beim Pressegespräch am Donnerstag im Hegau-Gymnasium keine Zweifel aufkommen: „Wir sind schon paar Jahre dran und überzeugt, Singen braucht sowas, denn wir haben zwar weniger Bodenschätze, aber viele gute Köpfe“. Und Claudia Kessler-Franzen, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Geschäftsführerin von Singen Aktiv, sieht jetzt „einen Edelstein in Singen“, der zum Diamanten geschliffen werden kann.

www.schwarzwaelder-bote.de, 17.01.2020

Fit durch Bildung: MINT-Orientierungssemester

Irgendwas mit MINT soll es sein: Wer seine Studienwahl noch nicht näher eingrenzen kann oder möchte, der hat ab dem Sommersemester an der Universität Stuttgart die Chance auf ein Orientierungssemester. Dabei stellen Dozenten all jene Fachbereiche vor, die in die MINT-Kategorie fallen: Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften.

www.entwickler.de, 16.01.2020

Women in Tech: „Wir Frauen sind weder besser noch schlechter, und müssen erst recht nicht genauso sein wie Männer“

Henny Selig ist Solution Owner bei Signavio. Sie sorgt dafür, dass Kunden die Softwareprodukte von Signavio möglichst nahtlos bei sich im Unternehmen einführen können. Dafür erstellt sie zusammen mit ihrem Team vorgefertigte Software-Inhalte und Partnerintegrationen.

www.schwaebische.de, 15.01.2020

Mädchen lernen technische Berufe kennen

Eine erfreulich breite Resonanz findet das derzeit am Bildungszentrum Meckenbeuren laufende Projekt Berufswahlkompass (BWK). Das Unterrichtsprojekt wird von der Bundesagentur für Arbeit sowie von Südwestmetall getragen. Die Jugendlichen der Klassen 8 werden mit BWK frühzeitig bei ihren Berufswahlüberlegungen unterstützt, indem der Berufswahlkompass den Schülern verschiedene Berufsfelder und dabei vor allem die weniger bekannten Berufe vorstellt.

www.news4teachers.de, 12.01.2020

Digital Gender Gap: Experten fordern gezielte Förderung von Mädchen

Eine Studie zeigt deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern im Digitalisierungsgrad auf, aber auch in der Arbeitswelt hinsichtlich technischer Ausstattung und Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten. Die Studie gibt Empfehlungen, wie Akteure im Bildungsbereich zu mehr Chancengleichheit in einer digitalisierten Arbeitswelt beitragen können.

www.morgenweb.de, 09.01.2020

In Naturwissenschaften spitze

Das Hebel-Gymnasium darf sich für weitere drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen. Bei der Ehrung in Stuttgart konnten Fachleiter Enrico Malz und Lehrerin Carmen Boettcher die Urkunde in Empfang nehmen.

www.entwickler.de, 08.01.2020

Women in Tech: „Die Forschung hat bewiesen, dass Gehirne von Mädchen und Jungen ähnlich strukturiert sind“

Marta Margolis ist seit 2012 als Chief Commercial Officer in der Geschäftsführung der Research-as-a-Service Plattform Atheneum tätig. In dieser Funktion verantwortet sie die Leitung des Kundengeschäfts und den Kooperationsbau des Expertennetzwerks.

www.adlershof.de, 08.01.2020

Rekordbeteiligung von Mädchen bei „Jugend forscht“ 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4.742 Jungforscherinnen für „Jugend forscht“ 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der „Jugend forscht“-Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.infotechnica.de, 06.01.2020

Weibliche MINT-Vorbilder & Podcast „Women Tech Charge“

Der englischsprachige Podcast sendet Stimmen von weiblichen Profis und Expertinnen, tech-affine Vorbilder für die Karriere oder einfach inspirierende Wissenschaftsthemen.

www.news4teachers.de, 03.01.2020

Spanischlehrer ausbilden, obwohl MINT-Lehrer fehlen? Streit um Fächer-Vorgaben für Studenten

Der Lehrermangel in Deutschland betrifft zwar vor allem die Grundschulen. Händeringend gesucht werden Pädagogen aber auch für andere Schulformen – vor allem für die sogenannten Mangelfächer. Sollten die Universitäten deswegen noch mehr Nachwuchskräfte ausbilden – und: Soll ihnen die Wahl der Fächerkombinationen vorgeschrieben werden?

www.she-works.de, 27.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen variiert stark

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf, so Klischee-frei, die Initiative zur Berufs- und Studienwahl.

www.schwaebische.de, 22.12.2019

Immer mehr Frauen machen in „Männerberufen“ Karriere.

Reifen wechseln, Motor-, Getriebe- oder Unfallinstandsetzung: Das ist Alltag für Jennifer Eninger. Die Tettnangerin ist Kfz-Mechatronikerin. Mit 16 Jahren war sie das erste Mal bei einem sogenannten Drift-Event, wo sie ihre Leidenschaft für das Zerlegen und Zusammenbauen von Autos entdeckte. Das wollte sie auch beruflich machen.

www.klischee-frei.de, 20.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen: Auf die Berufskultur kommt es an

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf.

www.tagesspiegel.de, 18.12.2019

Berliner Senat will mehr Frauen in technischen Berufen

In den 54 landeseigenen Unternehmen werden immer noch zu wenig Mädchen in technischen Berufen ausgebildet. Eine neue Kampagne soll Schülerinnen motivieren.

www.entwickler.de, 18.12.2019

Women in Tech: „Wenn man Interesse an Technik hat, soll man sich nicht von irrationalen Ratschlägen beirren lassen“

In unserer Artikelserie „Women in Tech“ stellen wir inspirierende Frauen vor, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Sandra Parsick, freiberufliche Softwareentwicklerin. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Java-Enterprise-Anwendungen, agile Methoden, Software Craftsmanship und der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen.

www.bildungsklick.de, 18.12.2019

Der Klimawandel passt in nahezu alle Fächer

Insa Thiele-Eich ist Klimaforscherin und wird voraussichtlich 2021 als erste deutsche Astronautin ins Weltall fliegen. Im Interview erklärt sie, warum noch immer weniger Frauen in MINT-Berufen tätig sind und wie der Klimawandel im Unterricht thematisiert werden sollte.

www.spektrum.de, 16.12.2019

»Frauen sind einfach weniger sichtbar«

Warum bekommen so wenige Frauen einen Nobelpreis? Die Ursachen sind vielfältig und behindern Forscherinnen auf allen Stufen der Karriere. Gegenmaßnahmen greifen nur langsam.

www.jugend-forscht.de, 12.12.2019

Rekordbeteiligung von Mädchen bei Jugend forscht 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4 742 Jungforscherinnen für Jugend forscht 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der Jugend forscht Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.suedkurier.de, 11.12.2019

Angebote sollen Begeisterung für Technik wecken: Neue Geschäftsführerin der Wissenswerkstatt stellt Konzept vor

Kathrin Hopkins ist neue Leiterin der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen. Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in der Region Bodensee-Oberschwaben. Ein intensiver Praxisbezug und Kontakte zur Arbeitswelt ergänzen den Unterricht der allgemeinbildenden Schulen und sollen das Interesse an technischen Berufen wecken.

www.bmbf.de, 10.12.2019

Förderung einer Kompetenz- und Vernetzungsstelle für gelingende MINT-Bildung

Der MINT-Bildung kommt für die Gestaltung der digitalen Transformation und des technologischen Wandels eine zentrale Rolle zu. Insbesondere die Jüngeren müssen ein vertieftes Verständnis für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge entwickeln.Mit dem MINT-Aktionsplan trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

www.komm-mach-mint.de, 10.12.2019

Stifterverband: Ausschreibung „MINTchallenge empowerMINT – Talent kennt kein Geschlecht“

Der Stifterverband sucht nach Projekten zur Lösung aktueller Herausforderungen der MINT-Bildung an Hochschulen, welche Vorbildcharakter für andere Hochschulen haben. Im Rahmen von regelmäßigen Ausschreibungen, den MINTchallenges, werden Projekte gesucht, die zu ausgewählten Herausforderungen eine spannende Lösung anbieten.

www.frankenpost.de, 09.12.2019

Rollenklischees bremsen Wandel

Stereotypen halten Frauen davon ab, Programmieren zu lernen, sagt Dorothee Strunz. Zu viele würden deshalb eine kaufmännische statt technische Karrierelaufbahn einschlagen.

www.teckbote.de, 07.12.2019

Kinder strotzen nur so vor Wissensdurst

Wenn es nach den Verantwortlichen der Südwestmetall und der IHK geht, kann Bildung nicht früh genug beginnen. Vor allem setzt das Netzwerk der Region Stuttgart darauf, Kindern schon im Vorschulalter die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) schmackhaft zu machen. Dazu wurde das Label „Kleine Forscher“ gegründet.

www.bildungsklick.de, 05.12.2019

Stärkung der MINT-Fächer

„Ein Ende der Schwächung, stattdessen eine Stärkung der MINT-Fächer“, das fordert die DPhV-Vorsitzende Lin-Klitzing, „denn sowohl der letzte IQB-Bildungstrend als auch die jetzige PISA-Studie belegen, dass der MINT-Lehrkräfte-Mangel am Gymnasium jetzt bereits negativ zu Buche schlägt.“

www.rnz.de, 04.12.2019

Roboter-Sets an Schulen überreicht

Begeisterung macht den Unterschied und ist eine Investition in die Zukunft. Mit insgesamt zehn Roboter-Sets ermöglichte die Weiss Technology Stiftung der Abt-Bessel-Realschule sowie dem Burghardt Gymnasium die Teilnahme am Regionalwettbewerb der First Lego League am 16. Januar in Obrigheim. Die First Lego League ist ein einzigartig kombinierter internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren.

www.jaxcenter.de, 04.12.2019

Women in Tech: „Ich möchte als Frau erkennbar sein, ohne dass es Einfluss darauf hat, wie ich in meinem Beruf anerkannt werde“

Katrin Rabow hat fünfzehn Jahre lang als selbständige Beraterin kleine Unternehmen in ihrem kaufmännischen Alltag unterstützt. Seit 2015 studiert sie Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt, wo sie immer wieder Möglichkeiten sucht, „harte“ Themen wie Software Engineering mit „soften“ Bereichen wie Unternehmenskultur zu verbinden.

www.computerwoche.de, 02.12.2019

Junge Informatiker interessieren sich nicht für eine Führungskarriere

Nur ein Viertel der IT-Nachwuchskräfte im Alter zwischen 21 und 31 Jahren möchte eine Führungskarriere einschlagen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Kölner Karriereplattform get in IT, für die MINT-Nachwuchskräfte zu ihren Erwartungen an den Berufseinstieg befragt wurden.

www.idw-online.de, 29.11.2019

Kompetenz(z) in Gender und Diversity

Vor 20 Jahren stieg das heutige Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. mit dem “Kompetenzzentrum Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie“ und dem Start von „Frauen ans Netz“ in seine bundesweite Arbeit ein: für mehr Chancengleichheit, Vielfalt und für die Förderung von Frauen in technischen Bereichen. Zum 20-jährigen Jubiläum setzt der Verein weiterhin auf erfolgreiche Projektinitiativen und zukunftsweisende Themen, die auf der neuen Website eine breite Sichtbarkeit erhalten.

www.welt.de, 28.11.2019

In Deutschland fehlen mehr als 100.000 IT-Spezialisten

In deutschen Unternehmen fehlen so viele IT-Spezialisten wie noch nie, zeigt eine Umfrage des Bitkom. Die Lücke hat sich innerhalb von zwei Jahren auf 124.000 offene Stellen verdoppelt. Eine entscheidende Rolle spielen die Gehälter.

www.fmm-magazin-specials.de, 27.11.2019

Digitalisierung lässt MINT-Berufe boomen

Aufgrund der Digitalisierung wird vor allem die Nachfrage im IT-Bereich immer größer – trotz konjunktureller Abschwächung. Ein mögliches Mittel gegen den Fachkräftemangel besteht darin, den Zugang weiterer MINT-Arbeitskräfte aus dem Ausland zu erleichtern. Ergebnisse eines Gutachtens des Insituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

www.blog.bildungsserver.de, 26.11.2019

Audio-Linkempfehlungen zum Thema MINT-Bildung

In der heutigen Podcastfolge steht alles unter dem Thema MINT. Carolin Anda hat den Deutschen Bildungsserver nach spannenden Internetseiten zum Thema MINT-Bildung durchstöbert – und stellt hier ihre Lieblingsseiten vor. Doch zuerst: Was bedeutet MINT eigentlich?

www.iwd.de, 22.11.2019

Impulse in der Schule setzen

Die deutsche Wirtschaft kann ihren Bedarf an MINT-Kräften weiterhin nicht decken. Um die Lücke langfristig zu schließen, muss auch in der Schule angesetzt werden, sagt Axel Plünnecke, Leiter des Kompetenzfelds Bildung, Zuwanderung und Innovation im Institut der deutschen Wirtschaft.

www.sportfrauen.net, 19.11.2019

Als Sport-Medizintechnikerin allein unter Männern

Wie entsteht der perfekte Sportschuh? Was passiert im Gehirn bei Sport? Und wie können Sensoren die Bewegungsabläufe verbessern? Mit solchen Fragen beschäftigt sich Laura in ihrem Studium der sportmedizinischen Technik. Laura hat in ihrem technischen Studiengang meist mit männlichen Kollegen zu tun. Dass sie ein Mädchen ist, war jedoch weder im Studium noch im Berufsleben ein Thema. Im Gegenteil, Frauen sind im Studiengang „Sportmedizinische Technik“ gefragter denn je!

www.cducsu.de, 19.11.2019

Modellprojekt Coding4future wird realisiert

In der vergangenen Woche hat der Deutsche Bundestag den Etat für den Bereich Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses beschlossen und dabei Finanzmittel für das Modellprojekt Coding4future bereitgestellt. Coding4future hat das Ziel, Mädchen und jungen Frauen im Alter von 10 bis 18 Jahren niedrigschwellig und außerschulisch das Programmieren näher zu bringen.

www.wiwo.de, 19.11.2019

Wann wird die IT weiblicher?

Jennifer Morgan heißt die neue Co-CEO von SAP. Endlich eine Frau! Viele hoffen, dass die Personalie weit über die SAP hinaus wirkt. Die gesamte IT-Branche braucht mehr Frauen – und das nicht nur aus gesellschaftlichen und moralischen Gründen.

www.schwarzkopf.de, 15.11.2019

Female Empowerment – Die Gewinner/innen des Schwarzkopf Million Chances Award 2019

Gemeinsam für Female Empowerment weltweit! Die Initiative Schwarzkopf Million Chances setzt sich nicht nur selbst für die Förderung von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt ein, sondern zeichnet mit dem Million Chances Award auch jedes Jahr Projekte und Initiativen aus, die das gleiche Ziel verfolgen. Am 6. November wurde der Award zum zweiten Mal an vier herausragende Projekte verliehen.

www.idw-online.de, 13.11.2019

Zahlen bitte! Neues „Komm, mach MINT.“-Datentool stellt Daten zu MINT-Studiengängen zur Verfügung

Wie hat sich die Zahl der Studierenden in den MINT-Fächern in den letzten Jahren entwickelt? Wie viele Frauen studieren aktuell ein ingenieurwissenschaftliches Studienfach? Und wie hoch ist eigentlich der Frauenanteil in der Informatik? Mit dem neuen Datentool des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ können diese und andere Fragen bezüglich der Entwicklungen in den MINT-Fächergruppen schnell und einfach beantwortet werden.

www.bmbf.de, 12.11.2019

„Gute MINT-Bildung ist der Schlüssel zum Verständnis der Welt“

Beim Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung“ in Berlin hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für eine bessere digitale Bildung von jungen Menschen ausgesprochen. „Denn wir Menschen werden die Entscheider bleiben“, sagte sie.

www.tag24.de, 12.11.2019

Preisverdächtig: 14-Jährige entwickelt einfache Lösung für Toten Winkel im Auto

„Es gibt so viele Autounfälle, Verletzungen und Todesfälle, die hätten verhindert werden können, wenn eine Säule nicht da gewesen wäre“, so bezeichnet die 14-jährige Alaina Gassler das Problem, das sie schon ewig zu beseitigen versuchte. Die benannte Säule ist jene, welche die Front des Autos mit dem Dach verbindet. Deshalb ist es nicht möglich, auf dieses Bauteil zu verzichten.

www.web.de, 12.11.2019

Mädchen und Jungen benutzen die gleichen Gehirnregionen für mathematische Probleme

Frauen sind in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) immer noch häufig unterrepräsentiert. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass das nicht an biologischen Unterschieden zu Männern liegt. Mädchen und Jungen benutzen nämlich die gleichen Mechanismen und Netzwerke, wenn sie mathematische Probleme lösen. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler im Fachmagazin „Science of Learning“ veröffentlicht.

www.bmbf.de, 12.11.2019

Wettbewerb „MINT-Bildung für Jugendliche“ startet

Heute forschen und tüfteln, morgen Fußball, übermorgen musizieren: MINT-Bildung soll künftig so selbstverständlich sein, wie jedes andere Hobby. Das BMBF startet daher einen neuen Förderwettbewerb, um MINT-Bildungsangebote am Nachmittag zu stärken.

www.stimme.de, 11.11.2019

Mehr Stellen als Bewerber

Die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze im Südwesten ist angestiegen. Jedoch haben die Unternehmen Probleme, die Stellen zu besetzen. Zudem ist es schwierig, Schülerinnen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern.

www.news4teachers.de, 11.11.2019

Endspurt bei “Jugend forscht”: Am 30. November ist Anmeldeschluss für die Wettbewerbsrunde 2020

Wer 2020 bei der 55. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“, jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.11.2019

Werben um junge Frauen: statt Kraft zählt Köpfchen

Elektronisch gesteuerte Fertigungsmaschinen erleichtern dort die Arbeit, wo man früher hart zupacken musste. Gefragt seien vielmehr „Social Skills“: Teamfähigkeit, Intelligenz, Ausdauer, Präzision und Verantwortungsbewusstsein. Dazu sagte Drayer: „Frauen können im Bereich Technik nicht nur mithalten, sondern sind häufig sogar besser als ihre männlichen Kollegen.“

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.11.2019

Fit in Mathe und Co.

Die Grundschule Malesfelsen ist als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden, weil sie Schwerpunkte in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften, Kreativität und Kunst sowie Forschen und Entwickeln setzt. Schirmherren der Auszeichnung sind Kultus-Staatsministerin Susanne Eisenmann und die Kultusministerkonferenz.

www.komm-mach-mint.de, 30.10.2019

Frauen für die duale MINT-Ausbildung gewinnen: „Frauen im Handwerk“ ausgezeichnet

Ziel des Projekts „Frauen im Handwerk“ ist es, zu informieren und zu sensibilisieren, um die Ausbildungs- und Erwerbsbeteiligung von Frauen in MINT-Handwerksberufen in Baden-Württemberg zu steigern. Es wurden Informations-, Beratungs- und Schulungsmaterialien entwickelt, um ausbildende Handwerksunternehmen für eine familienbewusste Betriebskultur zu sensibilisieren sowie ein Workshop für Eltern für eine klischeefreie Berufsorientierung konzipiert.

www.morgenweb.de, 29.10.2019

Innovation Verein „Mint Zukunft“ verleiht Gütesiegel

Technik und Ausstattung müssen ebenso stimmen wie die Qualifizierung der Lehrkräfte. Und ein schlüssiges Konzept ist ebenfalls erforderlich: Aber wenn alles passt, dann dürfen Bildungseinrichtungen sich „Digitale Schule“ nennen. Die Auszeichnung verleiht der Verein „Mint Zukunft“, in dem sich Vertreter von Verbänden, Unternehmen und Stiftungen zusammengeschlossen haben. In Stuttgart würdigte der Verein jetzt die Arbeit von 32 baden-württembergischen Schulen, darunter aus Mannheim die Friedrich-List-Schule in den Quadraten und die Diesterweg-Grundschule auf dem Lindenhof.

www.schwaebische.de, 28.10.2019

Astronautinnen trainieren bei Airbus für Raumstation ISS

Mit der Absolvierung dieses Trainingsblocks ist ein großer Teil des Basistrainings der Astronautinnen abgeschlossen, teilt Airbus mit. Für 2020 ist der Start des weiterführenden Trainings im Astronautentrainingszentrum der NASA in Houston geplant. Im Frühling 2021 soll eine der beiden Astronautinnen zur ISS starten.

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel, 24.10.2019

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel

121 Schulen in Baden-Württemberg sind nun in Stuttgart als „MINT-freundlich“ ausgezeichnet worden – darunter auch das Balinger Gymnasium. Es erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.badische-zeitung.de, 24.10.2019

Auszeichnung für Gundelfinger Gymnasium

Die Initiative Mint – Zukunft schaffen hat das Gundelfinger Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) in Stuttgart vor kurzem als „Mint-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Unter den Mint-Fächern werden Unterrichts- und Studienfächer sowie Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammengefasst. Das ASG erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.schwarzwaelder-bote.de, 21.10.2019

Schule erhält MINT-Auszeichnung

Große Freude bei der Gemeinschaftsschule (GMS) Neubulach. Diese wurde jetzt in der Landeshauptstadt ausgzeichnet. Lehrer, Rektor und Schüler wollen aber weitermachen, um die technischen Berufe auch zukünftig in den Fokus zu rücken.

www.spiegel.de, 21.10.2019

Erster weiblicher Außeneinsatz auf der ISS

Zum ersten Mal gab es einen rein weiblichen Außeneinsatz auf der ISS, lange vernachlässigte die Nasa Astronautinnen komplett: Die US-Behörde entwickelte einst Make-up-Täschchen fürs All – aber lange keine passenden Anzüge.

www.lead-digital.de, 17.10.2019

Gleiche Chancen für Frauen in der IT-Branche

Die wichtigste Frage ist natürlich: Was sind die Hürden? Was hielt Frauen bisher von Führungspositionen in der IT-Branche ab? Diese Frage stellte der Digitalverband Bitkom zum Girlsday im März 2019 Gleichstellungsbeauftragten, Personalmanagern und Geschäftsführern von mehr als 500 IT-Unternehmen in Deutschland.

www.heise.de, 16.10.2019

MINT-Jobtag lockt am 24. Oktober nach Stuttgart

Wer sich in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) Karrierechancen verschaffen möchte, sollte am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, zum MINT-Jobtag nach Stuttgart kommen.

www.yahoo.de, 15.10.2019

Airline will Gender Gap in der Luftfahrt schließen

Ein Flugzeug voller Frauen: Die US-Airline Delta hat vergangene Woche eine Maschine voller Frauen von Salt Lake City nach Houston geflogen. Mit der Aktion will Delta junge Frauen animieren, in die Luftfahrt einzusteigen.

www.meine.stimme.de, 14.10.2019

MINT-Auszeichnung für die Freie Schule Anne-Sophie

Für Dr. Vito Susca, Fachschaftsleiter für die MINT-Fächer der Freien Schule Anne-Sophie Künzelsau war es ein großer Tag am Freitag in Stuttgart. Im Rahmen eines MINT-Kongresses im Hause von Südwestmetall fand die diesjährige Auszeichnung mit dem Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ statt.

www.rnz.de, 14.10.2019

Realschule ausgezeichnet als „MINT-freundlichen Schule“

Als eine von insgesamt 46 Schulen aus Baden-Württemberg wurde jetzt die Eberbacher Realschule – als eine von wenigen Realschulen im Land – erstmalig als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. „MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.digitalmediawomen.de, 13.10.2019

Mit Diversity in Führung

„Man müsste mal“ und „Wäre schon schöner“ bringen uns nicht weiter. Bei Siemens nahm das Thema Diversity an Fahrt auf, nachdem eine chinesische Finanzchefin das Thema aus der Personalecke auf die strategische Agenda des Unternehmens beförderte. Initiativen aus der Personalabteilung sind wichtig, doch ohne die Unterstützung der Geschäftsbereiche kommt nicht genügend Zug dahinter.

www.wm.baden-wuerttemberg.de, 10.10.2019

Wirtschaftsministerin startet Videowettbewerb „Girls change IT“

Film ab! Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat heute (10. Oktober) auf der experimenta in Heilbronn den Startschuss für den Videowettbewerb „Girls change IT“ gegeben. „Mit dem Wettbewerb und unseren Girls´ Digital Camps wollen wir Mädchen und junge Frauen ermuntern, die digitale Welt mitzugestalten.

www.komm-mach-mint.de, 09.10.2019

20. informatica feminale Baden-Württemberg – Call for Lectures

Die Sommerhochschule informatica feminale Baden-Württemberg für Studentinnen und Fachfrauen aus der Informatik und verwandten Gebieten findet vom 28. Juli bis 01. August 2020 an der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. Annahmeschluss für den Call for Lectures ist der 10. Januar 2020.

www.idw-online.de, 09.10.2019

Women in Tech: IUBH fördert Frauen mit 100 Stipendien für technikorientierte Fernstudiengänge

Die IUBH Internationale Hochschule möchte Frauen bei ihrem Start in eine technische Karriere künftig stärker unterstützen und damit den Gender Pay Gap zwischen den Geschlechtern verringern: Sie vergibt 100 Stipendien exklusiv an Frauen für alle technikorientierten Studiengänge des IUBH Fernstudiums.

www.faz.net, 06.10.2019

Mehr Frauen in die Technik!

Warum studieren immer noch vorwiegend Männer Mathe, Informatik oder Ingenieurwissenschaften? Die eine klare Antwort gibt es nicht – aber viele Möglichkeiten, das zu ändern.

www.studieren-in-bw.de, 04.10.2019

Neuer Studienführer „Studieren in BW“ ist online!

Der Studienführer „Studieren in BW“ informiert Schülerinnen und Schüler nicht nur umfassend zum Thema Studium, sondern auch über die vielfältigen Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung.

www.schwarzwaelder-bote.de, 25.09.2019

Berufe rund um Entwicklung von Software

Mathematisch-technische Softwareentwickler entwerfen und warten Softwaresysteme auf der Basis von mathematischen Modellen. Sie programmieren Software, erstellen Benutzerschnittstellen und richten Anwendungen, Datenbanken und Netzwerke ein.

www.elektroniknet.de, 25.09.2019

Gretas Einfluss auf die Berufswahl

35 Prozent der Befragten wollen bei ihrer Berufswahl den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigen, zeigt eine aktuelle Umfrage. Eigentlich eine Steilvorlage für die Branche, dem Nachwuchs zu zeigen, dass man der eigentliche Motor der Energiewende ist.

www.she-works.de, 24.09.2019

100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche 2019

Frauen sind in der Mobilitätsbranche nach wie vor unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Doch es gibt sie, die führenden Frauen der Mobilitätsbranche. Sie sind fachlich kompetent und inspirierend und sie sorgen als Vorbilder dafür, dass sich mehr Talente für unsere Branche entscheiden.

www.schwaebische.de, 19.09.2019

Neues Schulfach mit regionalen Bezügen – das steckt dahinter

Seit dem Schuljahr 2018/2019 sind die Schüler in Baden-Württembergs Gymnasien und Realschulen mit einem neuen Fach konfrontiert: Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (WBS). Um Lehrer und Schüler mit geeignetem Unterrichtsmaterial auszustatten, haben sich die IHK Ulm, der Verlag Klett-MINT und einige regionale Unternehmen zusammengeschlossen. Für die Erstellung des Unterrichtsmaterials wurden auch Lehrer miteinbezogen.

www.badische-zeitung.de, 18.09.2019

Auch der Forscherdrang wird befriedigt

Das SFZ ist vom Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt und bietet Schülern die Möglichkeit, in speziellen Workshops ihren Interessen in den Bereichen Informatik, Mathematik, Physik, Technik, Chemie und Biologie – den sogenannten Mint-Fächern – nachzugehen. Angeboten werden unter anderem Kurse im Programmieren, 3-D-Druck und es soll sich mit der Konstruktion eines Aussichtsturms beschäftigt werden.

www.schwaebische.de, 17.09.2019

An der Kinder-Uni sind noch freie Plätze

Kinder sind neugierig und wollen neue Dinge kennenlernen und begreifen. Diesen Forschergeist will die Kinder-Uni der Hochschule Biberach stärken. Im Herbst bietet sie unter dem Dach der Biberacher Initiative „MACH MI(N)T!“ wieder ein Programm, das Schüler für mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Themen begeistern will. Es gibt noch freie Plätze.

www.golem.de, 16.09.2019

Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

www.schwarzwaelder-bote.de, 15.09.2019

30 Prozent finden gleich Job

Guten Noten für die Kontaktstelle „Frau und Beruf“ Nordschwarzwald: Neun von zehn Frauen sind mit der Beratung sehr zufrieden. Mehr als jede dritte Kundin war nach einer Beratung beruflich erfolgreicher und gab an, einen neuen Arbeitsplatz eingenommen zu haben.

www.stuttgarter-nachrichten.de, 13.09.2019

Naturwissenschaftler buhlen um die Schüler

Daniel Gugel, Ingenieur der Umweltschutztechnik, und die Chemikerin Sarah Neumeyer sind im Auftrag der Arbeitsagentur und des Arbeitgeberverbands Südwest-Metall ständig auf Achse, an diesem Vormittag also in Backnang. Sie sollen den Schülern Lust machen auf die sogenannten Mint-Fächer, auf Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.

www.scinexx.de, 10.09.2019

Wo Technik die Mädels begeistert

Mal ohne Jungs: Mit der Girls‘ Day-Akademie und dem Girls‘ Day College fördert das Science Center experimenta in Heilbronn gezielt die Mädchen im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Im Rahmen der beiden Programme experimentieren die Teilnehmerinnen während des Schuljahrs regelmäßig in den Laboren der experimenta, lernen Soft Skills und besuchen Firmen.

www.rp-online.de, 10.09.2019

OECD-Studie: Deutschland ist bei der Bildung gut aufgestellt.

Spricht Karliczek von Qualität, meint sie vor allem die sogenannten MINT-Fächer. Hierzu zählen die Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und die Ingenieurwissenschaften. 40 Prozent der Studienanfänger in Deutschland entschieden sich 2017 für eines dieser Fächer. Mehr als in jedem anderen geprüften Land. Auch die Beschäftigungsquoten der MINT-Absolventen sind im internationalen Vergleich in Deutschland besonders hoch. „Wir sind stolz auf das bisher Erreichte“, sagte Karliczek. „MINT muss in Zukunft ein zentraler Teil der Allgemeinbildung werden.“

www.faz.net, 10.09.2019

Deutschland international führend im MINT-Bereich

Der diesjährige Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) „Bildung auf einen Blick 2019“ wird von Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin als Beleg für ein zukunftsorientiertes Bildungssystem gesehen.

www.schwarzwaelder-bote.de, 09.09.2019

Blicke in die Zukunft

Wie werden wir wohnen? Oder arbeiten? Oder die Welt retten? – Das Programm „Coaching for Future“ stellt Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vor und zeigt, in welchen Berufen die Jugendlichen die Zukunft mitgestalten können. Am Mittwoch, 18. September, sind zwei MINT-Experten am Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb zu Gast. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Ausprobieren und Technik zum Anfassen informieren sie über MINT-Berufe.

www.wochenspiegellive.de, 06.09.2019

Lasst den Forschergeist frei!

Bundesweiter Kita-Wettbewerb startet am 9. September. Forschergeister aufgepasst: Die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ suchen zum fünften Mal besondere Kita-Projekte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bewerben können sich Kitas aus ganz Deutschland. Es geht um die Fragen der Kinder, um spannende Beobachtungen und gemeinsam erforschte Lösungen.

www.maschinenmarkt.vogel.de, 03.09.2019

MINT-Berufe – über 100 Auszubildende beginnen bei Ebm-Papst

Insgesamt 113 neue Auszubildende sind jetzt Teil der Ebm-Papst-Gruppe – 70 davon arbeiten direkt am Hauptsitz in Mulfingen. Um insbesondere Fachkräfte für den gewerblich-technischen Bereich zu gewinnen, setzt das Unternehmen neben Ausbildungsplätzen auch auf duale und kooperative Studiengänge.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.jaxcenter.de, 29.08.2019

Women in Tech: „Je mehr unterschiedliche Perspektiven man hat, desto besser werden die Ergebnisse und die Produkte“

Meghan Jordan hat ihren Master in Informatik gemacht und ist Product Manager beim Cloud-Dienstleister Datadog. Sie ist für die SLO/SLA-Produkte des Anbieters zuständig und zudem im Event-Bereich tätig. Vor ihrem Engagement bei Datadog war sie im Marketingbereich und als Analystin bei WeWork tätig.

www.spiegel.de, 29.08.2019

Warum es immer noch so wenige Frauen im MINT-Bereich gibt

Rebecca Dahm sagt, Mathematik und Physik seien ihr in der Schule leichtgefallen, hätten Spaß gemacht – da sei es klar gewesen, in diese Richtung zu gehen. Letztendlich entschied sie sich für Maschinenbau. Im Bachelor in Konstanz fand sie sich nach ihrem Eindruck durchaus in einer Sonderrolle wider: „Als Frau bleibst du mehr im Kopf“, findet sie.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.08.2019

Potenzial der Frauen stärken

Wie man Familie und Beruf unter einen Hut bekommt, das können Hayat Allouss und Stefanie Matthes-Baum aus eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen.

www.jaxcenter.de, 23.08.2019

„Mehr Frauen in der IT heißt auch bessere Perspektiven“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.zeit.de, 21.08.2019

TA­LENTS@ZEIT: Frau­en füh­ren an­ders

Triff bei TALENTS@ZEIT Erfolgsfrauen aus renommierten Unternehmen, und informier dich über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft. Im Fokus dieses Tages stehen die Themen Leadership, Management und erfolgreiche Kommunikation im Job. Für Studentinnen, Absolventinnen und Young Professionals der Wirtschaftswissenschaften, der Informatik sowie der Natur- und Ingenieurwissenschaften mit Interesse an einem Jobeinstieg bei den Unternehmen vor Ort.

www.regenbogen.de, 19.08.2019

Großer Bedarf an MINT Fachkräften

Der Bedarf an MINT-Fachkräften kann durch Wirtschaft und Bildung nicht gedeckt werden. Eine Initiative des SRH Berufsbildungswerks in Neckargemünd will insbesondere junge Frauen für MINT-Berufe begeistern.

www.welt.de, 16.08.2019

Erst testen, dann entscheiden

Die Wahl einer Fachrichtung fällt jungen Abiturienten oftmals schwer. Das breit angelegte zweisemestrige Orientierungsstudium „Mintgrün“ an der Technischen Universität Berlin (TUB) kann ihnen auf die Sprünge helfen.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.zeit.de, 13.08.2019

Berufswahl von Jungen und Mädchen ändert sich langsam

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat sich die Top-Ausbildungsberufe von Jungen und Mädchen für die Jahre 2016 bis 2018 angesehen. Bei der Wahl des Ausbildungsberufs beginnt sich die klassische Rollenverteilung beider Geschlechter zu ändern.

www.komm-mach-mint.de, 12.08.2019

22. internationale Informatica Feminale

Vom 12. bis zum 30. August 2019 veranstaltet die Universität Bremen die 22. internationale Informatica Feminale – Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. In diesem Jahr liegt der Fokus auf „Frauen im Netz – Feministisch Netzwerken!“.

www.jaxcenter.de, 08.08.2019

Women in Tech: „Daten und Computern ist unser Geschlecht völlig egal“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.welt.de, 07.08.2019

Frauen verzweifelt gesucht!

Der Fachkräftemangel in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen ist längst spürbar und wird sich verschärfen. Gleichzeitig interessieren sich noch immer zu wenige Frauen für die MINT-Berufe. Das müssen wir dringend ändern.

www.bluemind.tv, 06.08.2019

Der Scully-Effekt – Warum Akte-X Frauen in die Wissenschaft brachte

Fast jeder kennt die Mysteryserie Akte-X, die von 1993 bis 2002 im Fernsehen lief. Eine der beiden Hauptfiguren war Dana Scully, eine FBI-Agentin mit Medizinstudium. Sie begeisterte viele Zuschauer und sorgte angeblich dafür, dass mehr Frauen einen Beruf in der Wissenschaft wählten. Man spricht hierbei vom Scully-Effekt. Doch stimmt das auch?

www.marktundmittelstand.de, 05.08.2019

Maschinenbaustudentin im Interview

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.she-works.de, 02.08.2019

„Women in Digital“ – Erklärung der EU-Staaten

25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und Norwegen haben mit der Unterzeichnung einer Erklärung zur Stärkung von Frauen in der Digitalwirtschaft („Women in Digital“) ein Zeichen für mehr Chancengleichheit gesetzt.

www.eco.de, 01.08.2019

Frauen in der Tech-Branche

Es gibt tausende gute Gründe, warum die Internetwirtschaft weibliche Verstärkung braucht. Schließlich stehen zahlreiche Jobangebote dem Fachkräftemangel gegenüber oder aber homogene Teams und Denkweisen Innovationen im Wege. Die Digitalbranche boomt, täglich entstehen neue digitale Geschäftsmodelle und schaffen lukrative Jobs, doch die lassen sich Frauen noch zu häufig entgehen.

www.klischee-frei.de, 30.07.2019

Ansehen von Ausbildungsberufen: Studie zeigt deutliche Unterschiede

Das Ansehen eines Berufs spielt bei der Berufswahl eine große Rolle. Das zeigt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Unter den zehn angesehensten Ausbildungsberufen finden sich gleich sieben aus dem MINT-Bereich – mit einem Männeranteil von über 80 Prozent.

www.morgenweb.de, 29.07.2019

„MINT HOCH 4 – GOES DIGITAL“

Die 2016 gegründete „MINT“-Region ist eine unabhängige, außerschulische Bildungsinitiative zur Förderung des Nachwuchses in allen vier Bildungsphasen (Kindergarten, Grundschule, Schule und Studium) in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – deshalb der Name „MINT hoch 4“.

www.forschung-und-lehre.de, 29.07.2019

Bundesregierung setzt auf Genderforschung

Mit der Richtlinie „Erfolg mit MINT“ sollen zudem mehr Frauen für MINT-Berufe gewonnen werden. Die 55 geplanten Vorhaben umfassen rund 22 Millionen Euro. Im Rahmen des „Professorinnenprogramms“ des Bundes und der Länder seien seit 2017 rund 945.000 Euro für Professuren mit Denomination „Gender“ aufgewendet worden.

www.schwarzwaelder-bote.de, 28.07.2019

Erneuerbare Energien erforscht

Um das Interesse junger Menschen, und insbesondere das von Mädchen an naturwissenschaftlichen Wissensbereichen im generationenübergreifenden Miteinander zu wecken, stellte das Bundesfamilienministerium mitunter dem Mehrgenerationenhaus im vergangenen Jahr eine MINT-Box zur Verfügung. MINT ist eine Abkürzung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.she-works.de, 26.07.2019

ENTGELTTRANSPARENZGESETZ: ERSTER BERICHT ZUR WIRKSAMKEIT

Das Bundeskabinett hat den von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey vorgelegten Bericht der Bundesregierung zur Wirksamkeit des Gesetzes zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz) sowie zum Stand der Umsetzung des Entgeltgleichheitsgebots in Betrieben mit weniger als 200 Beschäftigten beschlossen. Der Bericht wird nun dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat zugeleitet.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.07.2019

40 Tonnen Digitalisierung sind unterwegs

Roboter assistieren bei Operationen, Lieferdrohnen stellen Pakete zu, individuell angepasste Produkte kommen aus dem 3D-Drucker – die Digitalisierung verändert den Alltag und die Berufswelt. Welche digitalen Kompetenzen gebraucht werden, zeigt die Initiative „Expedition D“.

www.schwaebische.de, 25.07.2019

Vom Unterricht zur wissenschaftlichen Praxis

Kinder sollen außerhalb der Schule in Berührung mit Wissenschaft kommen. Das ist es, was das MINT-Programm in Biberach verspricht. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Hochschule Biberach, der Verein Jugend Aktiv, das Stadtteilhaus Gaisental und die St.-Elisabeth-Stiftung zusammengeschlossen. Gemeinsam bietet das Kooperationsprojekt von September bis November wieder diverse Workshops für Kinder und Jugendliche an.

www.elektroniknet.de, 24.07.2019

Frauen in MINT-Studiengängen: »Fiktionale Formate wagen«

Prof. Dr.-Ing. Klaus Diepold von der Technischen Universität München plädiert für einen neuen Ansatz, um Frauen für MINT-Fächer zu begeistern: Serien und Spielfilme.

www.achgut.com, 21.07.2019

50 Jahre Mondlandung: Katherine griff nach den Sternen

Denkt man an Apollo 11, den ersten bemannten Flug mit einer Mondlandung am 20. Juli 1969, denkt man meist an das Filmmaterial der damaligen Zeit – ein weißer Mann, der den ersten Schritt macht und jubelnde weiße Männer im Kontrollzentrum. An sich ist das nichts Schlimmes, bei einem so historischen Ereignis geht es um Leistung, nicht um Quote. Aber spätestens seit 2015 der Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ in die Kinos kam, erfuhr die Welt, dass es eben nicht nur Männer bei der NASA gab.

www.faz.net, 21.07.2019

Wie können Mint-Fächer attraktiver werden?

Studenten aus dem Mint-Bereich fühlen sich oft überfordert und brechen ab. Das liegt auch an fehlenden Kenntnissen aus dem Schulunterricht. Könnten verpflichtende Vorkurse daran etwas ändern? Ein Gastbeitrag.

www.blicklokal.de, 19.07.2019

Deutschlands längster Outdoor-MINT-Erlebnispfad

Der Smart Pfad Odenwald ist mit über 15 Kilometern Länge und 45 Spiel- und Experimentierstationen Deutschlands längster MINT-Outdoor-Erlebnispfad für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ziel des Smart Pfad Odenwald ist es, spielerisch die Entdeckerlust junger Menschen zu fördern und das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Zusammenhängen früh zu wecken.

www.sueddeutsche.de, 17.07.2019

„Stern und Unterstrich sind gar nicht sinnvoll“

Die Psychologin Bettina Hannover erklärt die Wirkung der inzwischen vorgeschriebenen, gendergerechten Berufsbezeichnungen – und wie diese Kinder beeinflussen.

www.geo.de, 15.07.2019

„Das klassische Pauken wird unwichtiger“

Mit der neuen Experimenta steht in Heilbronn seit diesem Jahr das größte Science Center Deutschlands. GEO hat mit Geschäftsführer Wolfgang Hansch über Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert gesprochen.

www.schwaebische.de, 15.07.2019

Mit Seifenblasen fängt das Forschen an

Staunen, beobachten, informieren und experimentieren – dazu hat das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (Sfz) am Standort Bad Saulgau die Öffentlichkeit eingeladen. Das Angebot wurde rege genutzt. Und begeisterte nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern. Rund 30 Prozent der Schüler am Sfz ist aktuell weiblich. Doch die Zahl soll nach den Wünschen von Standortleiter Marc Bienert und dem geschäftsführenden Vorstand Dr. Rolf Meuther in der Zukunft weiter steigen. „Besonders in Physik, aber auch in den anderen MINT-Fächern braucht es viel mehr Frauenpower“, sagt Marc Bienert.

www.schwarzwaelder-bote.de, 14.07.2019

Ergebnis liegt über dem Durchschnitt

Mit einem festlichen Abiball in der Vöhrenbacher Festhalle feierten die 48 Abiturienten des Furtwanger Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) ihr Abitur. Unter anderem gingen drei Preise an Sara Zähringer: der Preis des deutschen Chemiker-Verbandes, der Preis von Frei-Lake für die MINT-Fächer und der Ehrenamtspreis, überreicht vom Freundeskreis der Schule.

www.medizin-aspekte.de, 12.07.2019

Mädchen lernen Photonik kennen und werden für MINT gestärkt

In den letzten beiden Jahren erhielten über zweitausend Mädchen und junge Frauen vielfältige Einblicke in die Welt der Photonik, im Rahmen des EU-Projekts PHABLABS 4.0. Ziel war es die Präsenz von jungen Frauen in der Naturwissenschaft zu stärken. Zu Projektende stehen nun einige Instrumente zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

www.badische-zeitung.de, 10.07.2019

Ziel: Mädchen für Technik begeistern

Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: Seit zehn Jahren ist die Girls’ Day Akademie in der Ortenau ein Baustein der außerschulischen Berufsorientierung ab der 8. Klasse. Rund 130 Mädchen haben seither ein Schuljahr lang in so genannte MINT-Berufe hineingeschnuppert, sagte die regionale Projektleiterin Heidi Hornickel bei einem Pressegespräch. Das Ziel der Akademie: unbekannte Tätigkeitsfelder aufzeigen, Hemmschwellen senken, die Möglichkeit bieten herauszufinden, wo jobmäßig die Reise hingehen soll.

www.jaxcenter.de, 10.07.2019

Women in Tech: „Wir müssen heute Vorbilder sein und vorleben, dass es selbstverständlich ist, im Tech-Bereich zu arbeiten“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.berliner-zeitung.de, 05.07.2019

Nationaler MINT-Gipfel – Über Natur, Technik und Deutschlands Zukunft

Letzte Woche fand in Berlin der nationale MINT-Gipfel statt. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Lange Zeit war diese Fächergruppe ein Sorgenkind im deutschen Bildungssystem. Denn die Zahl derjenigen, die diese Fächer studieren wollten, sank jährlich. Inzwischen hat sich der Trend glücklicherweise umgekehrt.

www.techtag.de, 01.07.2019

Girls` Digital Camps fördern weibliche Talente

Im letzten Herbst erteilte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Start für die Girls` Digital Camps. Diese sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem auch in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – werden pilothaft gefördert.

www.ifm-bonn.org, 01.07.2019

Junge Frauen in mittelständischen MINT-Unternehmen

Auf der Kuratoriumssitzung des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit stellte Dr. Rosemarie Kay Ende Juni die Beschäftigungs- und Einkommenssituation von jungen Frauen in den MINT-Berufen dar. Zugleich zeigte sie auf, wodurch der Frauenanteil in den Unternehmen gefördert werden kann.

www.jugend-forscht.de, 01.07.2019

Jugend forscht: „Schaffst Du!“ – Auftakt zur 55. Wettbewerbsrunde

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden.

www.bnn.de, 29.06.2019

Frauen, die an Autos schrauben

Es ist zwar noch eine klassische Männerdomäne, doch mehr und mehr junge Frauen entscheiden sich auch für Ausbildungsberufe der Handwerkskammer Karlsruhe.

www.zeitenvogel.de, 28.06.2019

Girls‘ Digital Camps fördern weibliche IT-Talente

Vergangenen Herbst gab das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Startschuss für die Girls‘ Digital Camps, die als sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – pilothaft gefördert werden. Wie diese schulischen Lernorte in Karlsruhe nun konzipiert wurden und welche Aktivitäten für Schülerinnen geplant sind, wurde am Mittwoch (26.6.2019) im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im ZKM vorgestellt. Organisiert wurde das Event vom CyberForum als Projektträger der Girls‘ Digital Camps in Karlsruhe.

www.zwd.info, 28.06.2019

7. NATIONALER MINT-GIPFEL

Maßnahmen, mit denen mehr Mädchen und junge Frauen für MINT-Fächer und -Berufe begeistert werden sollen, müssen gendersensibel und klischeefrei gestaltet sein. Dies wurde auf dem diesjährigen Nationalen MINT-Gipfel deutlich.

www.bundesregierung.de, 27.06.2019

MINT-Gipfel: Junge Frauen dringend gesucht

Mehr junge Frauen für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern – darum ging es beim MINT-Gipfel in Berlin. Zwar stieg der Anteil der Studentinnen in diesen Fächern zuletzt. Trotzdem sind Frauen in MINT-Berufen deutlich in der Minderheit. Mit einem Aktionsplan will die Bundesregierung gegensteuern.

www.tagesspiegel.de, 27.06.2019

Fridays for MINT-Fächer

Wecken die Fridays for Future-Demos Interesse an Natur- und Technikwissenschaften? Davon sind einige Pädagogik-Experten überzeugt. Kaum ein Thema beherrschte das Schuljahr so wie die Fridays-for-Future-Proteste: Tausende Schülerinnen und Schüler gingen jede Woche für den Klimaschutz auf die Straße. Das Interesse der Jugendlichen für Umweltthemen ist also offensichtlich. Könnte das auch dazu führen, dass sie sich später verstärkt für Natur- oder Technikwissenschaften als Studien- oder Ausbildungsfach interessieren?

www.dokinit.de, 25.06.2019

Doktorandinnen in IT „DokIT“

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt „DokIT“ verfolgt das Ziel, die Bedingungen von Informatik-Promotionen durch Doktorandinnen zu untersuchen, um die Promotionsquote von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen und damit den Anteil weiblicher Nachwuchswissenschaftlerinnen und von Professorinnen in IT-relevanten Fachgebieten zu steigern. Damit sollen besonders die Gewinnung junger Frauen für Führungs- und Forschungspositionen im MINT-Bereich sowie eine bessere Einbindung des Potenzials junger Frauen in die Innovationskultur Deutschlands und den Digitalen Wandel erreicht werden.

www.mint-woche.de, 24.06.2019

MINT-Woche im Raum Karlsruhe

Die erste MINT-Woche in Karlsruhe startet am 24.6.2019 und bietet spannende Einblicke und die Möglichkeit MINT hautnah zu erleben. Sei(d) dabei!

www.wirtschaftswoche.de, 20.06.2019

MINT-Studenten wissen früh, wie und wo sie arbeiten wollen

Studenten der MINT-Fächer sind einer Umfrage zufolge äußert zielstrebig und planen schon mit gerade einmal 20 Jahren ihre berufliche Zukunft. 63 Prozent der jungen Talente machen sich bereits während der ersten beiden Semester aktiv über potentielle Arbeitgeber kundig. Die Ergebnisse basieren auf einer Befragung von 500 Studenten der Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie/Ingenieurwesen an zehn deutschen Universitäten.

Mannheimer Morgen, 18.06.2019

Ein neues Zuhause für Insekten geschaffen

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Kindergarten Oberrimbach und der Creglinger Firma Wirthwein ist ein neues Projekt entstanden: ein Insektenhotel. Im Rahmen des „Mint-Ec“-Projektes, bei dem man sich um die Förderung der sogenannten „Mint“-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bemüht, entstehen jedes Jahr neue „Werke“.

www.schwäbische.de, 16.06.2019

Schüler experimentieren auf Forschungsschiff

Julius Bär (13) und Raphael Langen (14) vom Biberacher Wieland-Gymnasium (WG), Carina Braig (14) und Ellen Grundl (14) vom Schülerforschungszentrum (Sfz) Bad Saulgau sowie Joy Anders (13) vom Rechberg-Gymnasium in Donzdorf, sind vorige Woche auf dem Bodensee an Bord des Forschungsschiffs Aldebaran gegangen. Jungforscher-Teams aus ganz Baden-Württemberg, ausgestattet mit modernster Technik und Spezialausrüstung, beobachten und untersuchen dort das Ökosystem Bodensee und machen eigene Experimente unter wissenschaftlicher Anleitung.

www.diepresse.com, 15.06.2019

Digitalisierung: Wie Frauen profitieren

Diese Zahlen signalisieren Handlungsbedarf. Das Automatisierungszeitalter bedeutet: Jede vierte Frau und jeder dritte Mann werden sich bis zum Jahr 2030 in ein neues Berufsfeld einarbeiten müssen, zeigt eine aktuelle Studie von McKinsey unter dem Titel „The Future of Women at Work“.

www.deutschlandfunk.de, 14.06.2019

Initiative wirbt für klischeefreie Berufswahl

Frauen, die Autos reparieren. Männer, die im Kindergarten tätig sind. Beides ist noch immer die Ausnahme. Auch an den Hochschulen sind weibliche Studierende in naturwissenschaftlichen Fächern unterrepräsentiert. Die Initiative „Klischee.frei“ will das ändern.

www.badische-zeitung.de, 13.06.2019

Froh über jede weibliche Bewerbung

Susanne Murmann arbeitet bei der Software AG als Personalreferentin. Clara Schwarzwälder, Schülerin der Klasse 9a des Denzlinger Erasmus-Gymnasiums, hat sie interviewt.

www.techtag.de, 12.06.2019

VDI möchte Kinder und Jugendliche mit TechnoTHEK für MINT-Berufe begeistern

Der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) möchte mit der TechnoTHEK vor allem mehr junge Menschen für MINT-Fächer begeistern. Um das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken, werden vom VDI regelmäßige Kurse an den einzelnen Stationen der TechnoTHEK in Karlsruhe angeboten.

www.bnn.de, 07.06.2019

Erstmals in Karlsruhe: Mint-Woche für künftige Tech-Expertinnen

Für typische „Mint“-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren sich nach wie vor überwiegend Männer. Um Mädchen und Frauen für diesen wachsenden Berufszweig zu begeistern, hat die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt die „Mint-Woche“ ins Leben gerufen, die vom 24. bis 29. Juni erstmals in Karlsruhe stattfinden wird.

www.bildungsklick.de, 03.06.2019

Frühe MINT-Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Eine lebenswerte Zukunft können nur starke Kinder und Erwachsene gestalten, die in der Lage sind, Fragen zu stellen, komplexe Sachverhalte wie die Klimakrise zu verstehen und technologische Entwicklungen im Hinblick auf Nachhaltigkeitsziele zu bewerten. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ fördert die dafür nötigen Kompetenzen bei Kita- und Grundschulkindern – mit guter früher MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

www.coaching4future.de, 01.06.2019

Der Karrierenavigator von Coaching4future. Check dich selbst!

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche und kannst endlich dein eigenes Ding machen. Aber eines ist sicher: Ohne Plan geht gar nichts! Wenn du also noch nach dem optimalen Studienfach oder dem passenden Ausbildungsberuf suchst, bist du hier beim Karrierenavigator genau richtig.

www.swr.de, 29.05.2019

MINT-Region zum zweiten Mal ausgezeichnet

Ein Projekt der MINT-Region Südliches Taubertal gehört zu den acht Gewinnern des bundesweiten Förderwettbewerbs „Lernen in regionalen Netzwerken“.

www.zdf.de, 26.05.2019

No more Boys and Girls

Welche Rollenbilder haben Jungen und Mädchen von Frauen und Männern und wie entstehen sie? Die Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes taucht in die Lebens- und Lernwelt von siebenjährigen Kindern ein.

www.br.de, 22.05.2019

Greift nach den Sternen: die erste deutsche Astronautin

Suzanna Randall hat große Pläne. Sie will die erste deutsche Frau auf der ISS werden und allen Mädchen und Frauen in Deutschland zeigen: Auch Frauen können sich in Männerdomänen durchsetzen und gegen viele Widerstände ihre Ziele erreichen.

www.swr.de, 14.05.2019

Nachwuchs für die Wissenschaft: Land plant Exzellenzgymnasium in Bad Saulgau

Die Landesregierung in Stuttgart hat ihre Pläne für ein sogenanntes Exzellenzgymnasium am Dienstag präzisiert. Die Schule soll in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) entstehen. Dort sollen ab dem Schuljahr 2025/26 Schüler mit besonderen Fähigkeiten in den MINT-Fächern, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, unterrichtet werden, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

jaxenter.de, 05.04.2019

Women in Tech: „Du musst Verantwortung für deinen eigenen Erfolg übernehmen“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.schwaebische.de, 29.03.2019

Maschinenbau-Studentin erhält Ilse-Essers-Preis

Sie ist jung, weiblich und technikbegeistert: Andrea Hafner hat am Donnerstag beim Girl’s day auf dem Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) den Ilse-Essers-Preis des Stadt Friedrichshafen erhalten.

www.dlr.de, 29.03.2019

Girls’Day 2019 beim DLR: Mädchen erleben die Welt der Forschung

Satellitendaten auswerten, Raketen bauen oder einmal Fluglotsin sein: Am bundesweiten Girls’Day am 28. März 2019 konnten rund 400 Schülerinnen an neun verschiedenen Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in den Forschungsalltag hineinschnuppern.

www.stuttgarter-zeitung.de, 28.03.2019

Girls Day in Stuttgart

Auch in Stuttgart gab es am bundesweiten Girls’Day zahlreiche Angebote. Mädchen konnten dabei unter anderem erfahren, was es mit den Kelchstützen auf der S-21-Baustelle auf sich hat und was eigentlich ein Selbstretter ist.

www.faz.net, 28.03.2019

In diesen Ausbildungsberufen steigt der Frauenanteil am stärksten

Wir alle sollten mehr dafür tun, dass Mädchen sich stärker für sogenannte „Männerberufe“ interessieren – so die Botschaft des Girls’ Day. Bezogen auf Ausbildungen geht das jedoch nur schleppend voran.

www.onlinemarketing.de, 28.03.2019

Wie der Girls‘ Day die Berufswelt verändert

In ganz Deutschland findet heute der Girls‘ und der Boys‘ Day statt und somit die jährliche Gelegenheit, einen Schnuppertag in tradiert andersgeschlechtlich belegten Berufsfeldern zu wagen. Die Idee hierbei ist, dass Mädchen und Jungen sich von klein auf motiviert sehen, auch Berufe anzustreben, die weitestgehend vom anderen Geschlecht praktiziert werden.

www.badische-zeitung.de, 27.03.2019

Was erhöht die Feinstaubmenge im Klassenzimmer?

Feinstaub ist ein Thema, das elektrisiert. Vor allem, wenn es um die Feinstaubbelastung des Autoverkehrs geht. Die 17-jährige Emmendingerin Antonia Münchenbach wollte jedoch mehr wissen und untersuchte die Feinstaubbelastung ihrer Schulräume im St. Ursula-Gymnasium in Freiburg. Ein Projekt, mit dem die Regionalsiegerin bei „Jugend forscht“ nun in dieser Woche beim Landeswettbewerb in Fellbach bei Stuttgart antritt.

www.schwaebische.de, 25.03.2019

Jede Menge Auszeichnungen für SFZ-Schüler

Vergangenes Wochenende haben die Schüler des Bad Saulgauer Schülerforschungszentrums (SFZ) einmal mehr bei Jugend forscht überzeugt. Bei den Regionalwettbewerben in Friedrichshafen und Ulm wurden ausnahmslos alle teilnehmenden Teams mit einem Preis ausgezeichnet.

www.entwickler.de, 22.03.2019

Women in Tech: „Es fehlt uns an Vorbildern sowie an Unterstützung auf jedem Schritt dieses Weges“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Dr. Kim Nilsson, Mitbegründerin und CEO von Pivigo.

www.pressebox.de, 21.03.2019

COACHING4FUTURE in Altshausen: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 28. März Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Eine MINT-Expertin ist mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen am Progymnasium Altshausen zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.pressebox.de, 21.03.2019

Mobile Industriewelt in Albstadt und Sigmaringen: Ingenieur-Berufe erleben

Von der virtuellen Idee bis zum realen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT macht in Albstadt und Sigmaringen erlebbar, wie Ingenieurinnen und Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken.

www.handelsblatt.com, 20.03.2019

Wie man Mädchen in Naturwissenschaften und Technik besser fördern kann

Ein „Girls‘ Day“ reicht laut dem renommierten Pädagogen Köller nicht aus, um Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern. Der Kontakt müsse früher erfolgen.

www.wir-macht-schule.de, 19.03.2019

WIR macht Schule ist deine Chance.

Du willst dich an deiner Schule einbringen? Du hast eine Idee für eine Aktion, die du gemeinsam mit anderen gerne umsetzen möchtest? Du bist schon länger mit einem Projekt aktiv, möchtest aber noch mehr dazulernen? Dann bist du hier genau richtig! Das Programm WIR macht Schule unterstützt dich dabei, an deiner Schule eigene Aktionen, Projekte und Angebote umzusetzen, die aus deiner Sicht wichtig und notwendig sind.

www.blogs.helmholtz.de, 18.03.2019

Klar soweit? #62 Faszinierende Forscherinnen – Maryam Mirzakhani

Herzlich willkommen zur 62. Ausgabe von Klar Soweit? – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Für die erste Ausgabe dieser Serie fiel die Wahl auf die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani.

www.schwaebische.de, 17.03.2019

Das Ostergeschenk wird greifbar

Es war noch nicht das erhoffte Jubiläumsgeschenk, aber zumindest die Aussicht auf ein solches für Ostern. Bei der Entscheidung für ein Exzellenzgymnasium im MINTech-Bereich mit angeschlossenem Internat in Bad Saulgau hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann die finale Kabinettsentscheidung „noch vor den Osterferien“ in Aussicht gestellt.

www.swr.de, 12.03.2019

Technik ist Frauensache – „Tiefergelegt“ im Mannheimer Technoseum

Technik ist also nur Männersache? Mann kann Maschinen aufmotzen – und mit seinem Wissen angeben? Das feministische Künstlerinnen-Kollektiv Hannsjana macht sich lustig über diese männliche Domäne und feiert den selbstbewussten Umgang von Frauen mit Technik. In der Auftragsproduktion „Tiefergelegt“ am Mannheimer Technoseum zeigt Hannsjana einen sogenannten interaktiven und sehr lustigen Audiowalk.

www.morgenweb.de, 07.03.2019

Die Oberbürgermeisterin zeigt, wie es geht

Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden SchülerInnen ab der fünften Klasse zum „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“ am Donnerstag, 28. März, ein.

www.morgenweb.de, 06.03.2019

Mädchen-Tag an der Universität

Anlässlich des bundesweiten „Girls’Day“ am Donnerstag, 28. März, lädt die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Uni Mannheim Schülerinnen der 9. bis 12. Klasse ein, sich vor Ort über das Studienangebot der Fakultät und mögliche Berufsfelder für (Wirtschafts-)Informatikerinnen und (Wirtschafts-)Mathematikerinnen zu informieren.

www.idw-online.de, 06.03.2019

Praxisnah mit hohem Nutzwert: Die ZusaNnah Toolbox für Chancengleichheit in MINT-Berufen

Forscherinnen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Berufen mehr Chancen bieten und besser aufgestellt sein für das Gewinnen von Fachkräften: Dafür steht Forschungsinstituten, Wissenschaftlerinnen und Interessierten ein Online-Werkzeugkasten mit nützlichen Instrumenten unter www.zusannah.de zur Verfügung.

www.bildungsklick.de, 05.03.2019

MINT-Kompetenz für Deutschland

MINT-Bildung kommt in der modernen, digital geprägten Welt eine wesentliche Bedeutung zu. Sie ist nicht nur für jeden Einzelnen sondern auch für die Gesellschaft und die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit wichtig.

www.amightygirl.com, 04.03.2019

Kostenlose Poster zeigen weibliche Vorbilder aus Wissenschaft, Technik und Mathematik

Besonders im MINT-Bereich ist es wichtig, Mädchen und Frauen weibliche Vorbilder zu zeigen. Gerade, weil die Errungenschaften von Frauen aus der Wissenschaft, Mathematik oder Technik oft nicht präsent sind. Eine neue Plakatsammlung soll mehr dieser Erfolgsgeschichten ans Licht bringen.

www.diepresse.com, 03.03.2019

Wie erzieht man Töchter?

Als Hannah vier oder fünf Jahre alt war, wünschte sie sich zu Weihnachten sehnlichst eine Lego-Gärtnerei. Eine Gärtnerei mit einer schwarz bezopften Gärtnerin samt Gießkanne und jeder Menge Blumen. Ich ging also in den Spielzeugladen, fand auch rasch das Gewünschte und entdeckte dabei im Regal daneben einen silbrig glänzenden VW-Käfer.

www.badische-zeitung.de, 21.02.2019

„Expedition D“: Schulstunde im Digitalisierungs-Truck

Bad Krozingen ist Pilotstandort für neues Berufsbildungsprojekt. Ein zweistöckiger 40-Tonnen-Truck hält modernste Technik bereit und wirbt für die MINT-Fächer an Schule und Uni.

www.entwickler.de, 14.02.2019

Women in Tech: „Junge Frauen werden von einer Karriere in der Tech-Branche abgeschreckt“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Jane Silber, Vorsitzende von Diffblue.

www.swp.de, 14.02.2019

Berufe für die Zukunft

Wie sieht die Nahrungsmittelversorgung der Zukunft aus? Wie kann durch das Tanzen in der Disko Strom erzeugt werden? Welchen Einfluss mathematische, naturwissenschaftliche und technische Berufe auf das Leben heute und in der Zukunft haben, das wurde den Schülerinnen der Maximilian-Lutz-Realschule in Besigheim am Mittwoch in einem interaktiven Vortrag des Programms „Coaching4Future“ anschaulich erläutert.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mit MINT in die Zukunft

Noch immer gibt es zu wenig Nachwuchs in Fächern wie Mathematik oder Informatik. Bundesbildungsministerin Karliczek will das mit einer neuen Initiative ändern. Dafür gibt das BMBF 55 Millionen Euro aus.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mädels, macht doch mal MINT!

Junge Frauen sind nicht leicht für mathematisch-technische Berufe zu gewinnen. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt können sich Schülerinnen in Informatik ausprobieren – und haben dabei sogar Blumen programmiert.

www.regenbogen.de, 11.02.2019

MINT Berufe fördern

Die Digitalisierung bietet große Chancen, stellt Unternehmen aber auch vor Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

www.teckbote.de, 09.02.2019

„expedition d“ startet im Frühjahr

Wie wird die Digitalisierung unser Leben und unsere Berufswelt verändern? Und welche digitalen Kompetenzen werden künftig gebraucht? Eine neue Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung gibt Antworten.

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.02.2019

Balingen: Die WissensWerkstatt ist sehr gefragt

Abschluss und Neueröffnung: Am letzten Tag des Popup-Labors Baden-Württemberg mit 18 Powerworkshops und mehr als 400 Teilnehmenden wurde am Samstag in den Räumen der VHS in Weilstetten die „WissensWerkstatt Zollernalb“ eröffnet.

www.stuttgarter-zeitung.de, 30.01.2019

Girls’ Digital Camp in Esslingen: Hochschule will Mädchen für Technik begeistern

Um mehr junge Frauen an die Informatik heranzuführen, startet die Hochschule Esslingen in den Faschingsferien das Modellprojekt „Girls’ Digital Camp“. Dort sollen Schülerinnen Freude am Umgang mit Technik bekommen.

www.krzbb.de, 30.01.2019

Die Sindelfinger Wissenstage haben begonnen

Wenn das neue Jahr gerade so begonnen hat – dann ist jeweils auch Zeit für die Sindelfinger Wissenstage. Noch bis zum 5. April lockt die zwölfte Auflage des Klassikers mit 100 Programmpunkten. Wie die ultimative Handyhülle aussieht ist dann ebenso Thema wie die Frage, warum Hunde heulen und hecheln.

www.lifepr.de, 30.01.2019

COACHING4FUTURE in Jestetten: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 7. Februar Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Zwei MINT-Experten sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen an der Schule an der Rheinschleife in Jestetten zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.lifepr.de, 21.01.2019

COACHING4FUTURE im Raum Böblingen: Chancen entdecken mit MINT-Berufen

Zukunftswerkstatt im Klassenzimmer: Das Programm COACHING4FUTURE bringt Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an mehrere Schulen im Raum Böblingen.

www.deutschlandfunk.de, 19.01.2019

Allein unter Männern: Frauenmangel in der IT-Branche

In der deutschen IT-Branche herrscht Frauenmangel. Gerade einmal 20 Prozent der IT-Studierenden sind weiblich. Experten machen hierfür alte Rollenbilder und eine fehlende Frühförderung an Schulen verantwortlich, um Mädchen für die Digitalisierung zu begeistern. Dabei wird das weibliche Potenzial dringend benötigt.

www.schwaebische.de, 17.01.2019

Mädchen erkunden die Lernfabrik

16 junge Frauen der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth Friedrichshafen haben während der Girls Day Akademie (GDA) die Lernfabrik Fallenbrunnen am Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) besucht.

www.presseportal.de, 09.01.2019

Astronautinnen mit KiKA auf Weltraummission KiKA begleitet erste deutsche Frauen ins All

Junge Mädchen und Frauen für die Raumfahrt, Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu begeistern und die erste deutsche Frau ins Weltall bringen, ist das Ziel der Initiative „Die Astronautin“. KiKA geht 2019 mit auf Weltraummission und begleitet die weiblichen Trainees – angefangen bei ihren Vorbereitungen bis zum Flug 2020 zur ISS.

crosswater-job-guide.com, 09.01.2019

Vordenkerinnen und Role Models gesucht: Der Frauen-MINT-Award 2019 prämiert global herausragende Abschlussarbeiten

Ab sofort können talentierte Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Studienfächer weltweit ihre Abschlussarbeit in einem MINT-Fach beim sechsten Frauen-MINT-Award einreichen. Die Initiatoren des Awards, audimax MEDIEN und die Deutsche Telekom AG, rücken mit dieser Aktion auch 2019 weiblichen MINT-Nachwuchs in den Vordergrund und setzen ein klares Zeichen für die Förderung junger Akademikerinnen in den zukunftsweisenden technisch-mathematischen Fächern.

www.spektrum.de, 06.02.2020

Die Quote wird ins All geschossen

Die NASA ernennt seit sieben Jahren ähnlich viele Frauen wie Männer zu neuen Astronauten. Europas Raumfahrtagentur hinkt weit hinterher, doch bald steht die nächste Auswahl an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.02.2020

Nicht nur für Physik-Genies eine Option

Jasmin Friedrich und Michael Müller präsentierten am Donnerstag in der Realschule Triberg Anwendungsbereiche mit den entsprechenden Berufsbildern auf Grundlage der Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie sind ganz nahe an allen Lebensbereichen. Diese Botschaft schickten die „Coaching4Future“-Mentoren vorneweg.

www.businessladys.de, 04.02.2020

Frauen-Netzwerke & Initiativen: DIE musst du kennen!

Hier findest du ein paar der wichtigsten Frauen-Netzwerke für Karriere und Beruf. Denke daran: Netzwerke spielen eine große Rolle im Berufsleben. Knüpfe aber auch unbedingt weiter Kontakt zu Männern und Frauen. Auch international.

www.nrwz.de, 03.02.2020

MINT-Projektwoche an der Römerschule

Ganz im Zeichen von MINT (MathematikInformatikNaTurwissenschaften) stand die Projektwoche vom 27. – 31. Januar in der Römerschule. Während sich die Schüler der Klassen 3 und 4 mit dem Thema Feuer und seinen Komponenten geschichtlich, präventiv sowie naturwissenschaftlich auseinandersetzen, widmen sich die Kinder der Klassen 1 und 2 an der Römerschule ganz dem Fach Mathematik.

www.schwaebische.de, 03.02.2020

MINT EC: Sechs Schulen aus der Region schließen sich zusammen

Sechs Schulen aus der Region haben sich kürzlich zu so genannten MINT-Excellenzclustern (MINT-EC) zusammen geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, gemeinsame Angebote für die Schüler zu machen. Ein Projekt ist unter anderem ein jährlich stattfindendes Camp, das immer von einer anderen Schule ausgerichtet wird.

www.jaxcenter.de, 03.02.2020

Women in Tech: „Egal wie fähig oder mutig man ist, man ist auf Chancen angewiesen“

Hanna ist Entwicklerin und Consultant bei INNOQ mit dem Schwerpunkt Infrastruktur und Service Mesh. Davor arbeitete sie als Entwicklerin für Backend, Web und Apps und als Dozentin für Programmierung – bis sie den Herausforderungen des Betriebs begegnete und nicht widerstehen konnte.

www.gymi-muensingen.de, 02.02.2020

Girls Day

am 26.03.2020 findet der diesjährige, bundesweite Girls Day – Mädchenzukunftstag statt, der für Mädchen* und junge Frauen* die Möglichkeit bietet, Einblicke in, Informationen über und Motivation für technische, handwerkliche, IT- oder MINT-Berufe zu bekommen, welche von ihnen bei der Berufsorientierung nur selten in Betracht gezogen werden.

www.deutschlandfunk.de, 01.02.2020

„Jugend forscht“ startet mit so vielen Mädchen wie noch nie

Für den Nachwuchswettbewerb haben sich 11.768 junge Talente aus den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) angemeldet, wie die Stiftung „Jugend forscht“ in Hamburg mitteilte. Unter ihnen seien 4.742 Mädchen, so viele wie nie zuvor.

www.she-works.de, 31.01.2020

IQB-Bildungstrend 2018: Mädchen können MINT – haben aber weniger Selbstvertrauen

In den MINT-Fächern Biologie, Physik und Chemie gibt es bei den Kenntnissen von Jugendlichen in der 9. Klasse kaum noch Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Jungen sind jedoch mehr von ihrem Können in diesem Bereich überzeugt. Das zeigt der IQB-Bildungstrend 2018, den die Initiative Klischeefrei zusammenfasste.

www.ingenieur.de, 30.01.2020

Warum gibt es in Deutschland so wenige Gründerinnen?

In Deutschland gründen im Vergleich zu anderen Ländern immer noch deutlich weniger Frauen als Männer. Auf eine Gründerin kamen in Deutschland 2018 2 Gründer. Zu diesem Ergebnis kommt der Global Entrepreneurship Monitor (GEM) 2018/2019, den das RKW Kompetenzzentrum in Kooperation mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover durchführte.

www.deutschlandfunknova.de, 27.01.2020

Deutschland: Frauenanteil in der IT noch immer zu niedrig

Vor allem im IT-Sektor werden Fachkräfte gesucht. 2019 sind 124.000 Stellen unbesetzt geblieben. Die Wirtschaft sucht also Entwickler. Aber vor allem: Entwicklerinnen! Denn der Frauenanteil in den Informatik-Studiengängen liegt bei nicht mal 20 Prozent.

www.entwickler.de, 23.01.2020

Women in Tech: „Wenn euch jemand sagt, dass ihr etwas nicht könnt, denkt daran, dass es seine Grenzen sind und nicht eure“

Stefanie Schwilski ist als Software Engineer bei adesso tätig und unterstützt aktuell ein Projekt im Lotterieumfeld. Neben der Softwareentwicklung beschäftigt sie sich mit agilen Methoden und gestaltet so ihre Arbeit und die ihrer Kolleginnen und Kollegen aktiv mit. Stefanie setzt sich im Rahmen der adesso-Initiative „She for IT“ gemeinsam mit anderen engagierten adesso-Frauen für die Förderung von Frauen in IT-Berufen ein.

www.pointer.de, 21.01.2020

Studenten untersuchen Gender-Verhältnis auf Tech-Messen

„Girls’Day“ und „Boys’Day“ regen Kinder und Jugendliche dazu an, in Berufe zu schnuppern, die das jeweils andere Geschlecht dominiert. Ein klassisches Beispiel hierfür ist der Bereich Technik, den noch immer vorrangig Männern ausüben. Wie unterschiedlich stark die Geschlechter tatsächlich repräsentiert sind, haben Studenten der Berlin School of Business and Innovation (BSBI) untersucht. Dazu nahmen sie 20 verschieden Messen für Technik unter die Lupe, die 2019 stattfanden und an denen mindestens 70 Sprecher teilnahmen. Die Ergebnisse sind eindeutig: Von insgesamt mehr als 3000 Sprechern waren bei jeder der analysierten Veranstaltungen weniger Frauen als Männer geladen.

www.focus.de, 20.01.2020

„Es ist schwierig, unser Gehirn neu zu verkabeln“

Frauen stehen im Beruf schlechter da als Männer. Werden eher unterschätzt. Kriegen weniger Geld. Harvard-Professorin Iris Bohnet und Computerwissenschaftlerin Joy Buolamwini erklärten auf der DLD-Konferenz in München, warum es so schwer ist, das zu ändern – und was wir tun können.

www.golem.de, 20.01.2020

Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

Seit Jahrzehnten bewegt sich in Deutschland die Zahl der Frauen, die ein Informatikstudium beginnen, nur geringfügig nach oben. Laut dem Statistischen Bundesamt gab es im letzten Wintersemester im Fach Informatik 115.005 Studierende, davon waren 21.106 weiblich, also rund 18 Prozent. Doch interessanterweise ist die geringe Anzahl technikaffiner Studentinnen ein Phänomen, das sich nur in westlichen Industriestaaten finden lässt.

www.wochenblatt.net, 18.01.2020

Aufbruchstimmung beim Projekt „Schülerforschungszentrum Singen“

Bürgermeisterin Ute Seifried lies beim Pressegespräch am Donnerstag im Hegau-Gymnasium keine Zweifel aufkommen: „Wir sind schon paar Jahre dran und überzeugt, Singen braucht sowas, denn wir haben zwar weniger Bodenschätze, aber viele gute Köpfe“. Und Claudia Kessler-Franzen, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Geschäftsführerin von Singen Aktiv, sieht jetzt „einen Edelstein in Singen“, der zum Diamanten geschliffen werden kann.

www.schwarzwaelder-bote.de, 17.01.2020

Fit durch Bildung: MINT-Orientierungssemester

Irgendwas mit MINT soll es sein: Wer seine Studienwahl noch nicht näher eingrenzen kann oder möchte, der hat ab dem Sommersemester an der Universität Stuttgart die Chance auf ein Orientierungssemester. Dabei stellen Dozenten all jene Fachbereiche vor, die in die MINT-Kategorie fallen: Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften.

www.entwickler.de, 16.01.2020

Women in Tech: „Wir Frauen sind weder besser noch schlechter, und müssen erst recht nicht genauso sein wie Männer“

Henny Selig ist Solution Owner bei Signavio. Sie sorgt dafür, dass Kunden die Softwareprodukte von Signavio möglichst nahtlos bei sich im Unternehmen einführen können. Dafür erstellt sie zusammen mit ihrem Team vorgefertigte Software-Inhalte und Partnerintegrationen.

www.schwaebische.de, 15.01.2020

Mädchen lernen technische Berufe kennen

Eine erfreulich breite Resonanz findet das derzeit am Bildungszentrum Meckenbeuren laufende Projekt Berufswahlkompass (BWK). Das Unterrichtsprojekt wird von der Bundesagentur für Arbeit sowie von Südwestmetall getragen. Die Jugendlichen der Klassen 8 werden mit BWK frühzeitig bei ihren Berufswahlüberlegungen unterstützt, indem der Berufswahlkompass den Schülern verschiedene Berufsfelder und dabei vor allem die weniger bekannten Berufe vorstellt.

www.news4teachers.de, 12.01.2020

Digital Gender Gap: Experten fordern gezielte Förderung von Mädchen

Eine Studie zeigt deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern im Digitalisierungsgrad auf, aber auch in der Arbeitswelt hinsichtlich technischer Ausstattung und Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten. Die Studie gibt Empfehlungen, wie Akteure im Bildungsbereich zu mehr Chancengleichheit in einer digitalisierten Arbeitswelt beitragen können.

www.morgenweb.de, 09.01.2020

In Naturwissenschaften spitze

Das Hebel-Gymnasium darf sich für weitere drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen. Bei der Ehrung in Stuttgart konnten Fachleiter Enrico Malz und Lehrerin Carmen Boettcher die Urkunde in Empfang nehmen.

www.entwickler.de, 08.01.2020

Women in Tech: „Die Forschung hat bewiesen, dass Gehirne von Mädchen und Jungen ähnlich strukturiert sind“

Marta Margolis ist seit 2012 als Chief Commercial Officer in der Geschäftsführung der Research-as-a-Service Plattform Atheneum tätig. In dieser Funktion verantwortet sie die Leitung des Kundengeschäfts und den Kooperationsbau des Expertennetzwerks.

www.adlershof.de, 08.01.2020

Rekordbeteiligung von Mädchen bei „Jugend forscht“ 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4.742 Jungforscherinnen für „Jugend forscht“ 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der „Jugend forscht“-Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.infotechnica.de, 06.01.2020

Weibliche MINT-Vorbilder & Podcast „Women Tech Charge“

Der englischsprachige Podcast sendet Stimmen von weiblichen Profis und Expertinnen, tech-affine Vorbilder für die Karriere oder einfach inspirierende Wissenschaftsthemen.

www.news4teachers.de, 03.01.2020

Spanischlehrer ausbilden, obwohl MINT-Lehrer fehlen? Streit um Fächer-Vorgaben für Studenten

Der Lehrermangel in Deutschland betrifft zwar vor allem die Grundschulen. Händeringend gesucht werden Pädagogen aber auch für andere Schulformen – vor allem für die sogenannten Mangelfächer. Sollten die Universitäten deswegen noch mehr Nachwuchskräfte ausbilden – und: Soll ihnen die Wahl der Fächerkombinationen vorgeschrieben werden?

www.she-works.de, 27.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen variiert stark

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf, so Klischee-frei, die Initiative zur Berufs- und Studienwahl.

www.schwaebische.de, 22.12.2019

Immer mehr Frauen machen in „Männerberufen“ Karriere.

Reifen wechseln, Motor-, Getriebe- oder Unfallinstandsetzung: Das ist Alltag für Jennifer Eninger. Die Tettnangerin ist Kfz-Mechatronikerin. Mit 16 Jahren war sie das erste Mal bei einem sogenannten Drift-Event, wo sie ihre Leidenschaft für das Zerlegen und Zusammenbauen von Autos entdeckte. Das wollte sie auch beruflich machen.

www.klischee-frei.de, 20.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen: Auf die Berufskultur kommt es an

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf.

www.tagesspiegel.de, 18.12.2019

Berliner Senat will mehr Frauen in technischen Berufen

In den 54 landeseigenen Unternehmen werden immer noch zu wenig Mädchen in technischen Berufen ausgebildet. Eine neue Kampagne soll Schülerinnen motivieren.

www.entwickler.de, 18.12.2019

Women in Tech: „Wenn man Interesse an Technik hat, soll man sich nicht von irrationalen Ratschlägen beirren lassen“

In unserer Artikelserie „Women in Tech“ stellen wir inspirierende Frauen vor, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Sandra Parsick, freiberufliche Softwareentwicklerin. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Java-Enterprise-Anwendungen, agile Methoden, Software Craftsmanship und der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen.

www.bildungsklick.de, 18.12.2019

Der Klimawandel passt in nahezu alle Fächer

Insa Thiele-Eich ist Klimaforscherin und wird voraussichtlich 2021 als erste deutsche Astronautin ins Weltall fliegen. Im Interview erklärt sie, warum noch immer weniger Frauen in MINT-Berufen tätig sind und wie der Klimawandel im Unterricht thematisiert werden sollte.

www.spektrum.de, 16.12.2019

»Frauen sind einfach weniger sichtbar«

Warum bekommen so wenige Frauen einen Nobelpreis? Die Ursachen sind vielfältig und behindern Forscherinnen auf allen Stufen der Karriere. Gegenmaßnahmen greifen nur langsam.

www.jugend-forscht.de, 12.12.2019

Rekordbeteiligung von Mädchen bei Jugend forscht 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4 742 Jungforscherinnen für Jugend forscht 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der Jugend forscht Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.suedkurier.de, 11.12.2019

Angebote sollen Begeisterung für Technik wecken: Neue Geschäftsführerin der Wissenswerkstatt stellt Konzept vor

Kathrin Hopkins ist neue Leiterin der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen. Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in der Region Bodensee-Oberschwaben. Ein intensiver Praxisbezug und Kontakte zur Arbeitswelt ergänzen den Unterricht der allgemeinbildenden Schulen und sollen das Interesse an technischen Berufen wecken.

www.bmbf.de, 10.12.2019

Förderung einer Kompetenz- und Vernetzungsstelle für gelingende MINT-Bildung

Der MINT-Bildung kommt für die Gestaltung der digitalen Transformation und des technologischen Wandels eine zentrale Rolle zu. Insbesondere die Jüngeren müssen ein vertieftes Verständnis für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge entwickeln.Mit dem MINT-Aktionsplan trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

www.komm-mach-mint.de, 10.12.2019

Stifterverband: Ausschreibung „MINTchallenge empowerMINT – Talent kennt kein Geschlecht“

Der Stifterverband sucht nach Projekten zur Lösung aktueller Herausforderungen der MINT-Bildung an Hochschulen, welche Vorbildcharakter für andere Hochschulen haben. Im Rahmen von regelmäßigen Ausschreibungen, den MINTchallenges, werden Projekte gesucht, die zu ausgewählten Herausforderungen eine spannende Lösung anbieten.

www.frankenpost.de, 09.12.2019

Rollenklischees bremsen Wandel

Stereotypen halten Frauen davon ab, Programmieren zu lernen, sagt Dorothee Strunz. Zu viele würden deshalb eine kaufmännische statt technische Karrierelaufbahn einschlagen.

www.teckbote.de, 07.12.2019

Kinder strotzen nur so vor Wissensdurst

Wenn es nach den Verantwortlichen der Südwestmetall und der IHK geht, kann Bildung nicht früh genug beginnen. Vor allem setzt das Netzwerk der Region Stuttgart darauf, Kindern schon im Vorschulalter die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) schmackhaft zu machen. Dazu wurde das Label „Kleine Forscher“ gegründet.

www.bildungsklick.de, 05.12.2019

Stärkung der MINT-Fächer

„Ein Ende der Schwächung, stattdessen eine Stärkung der MINT-Fächer“, das fordert die DPhV-Vorsitzende Lin-Klitzing, „denn sowohl der letzte IQB-Bildungstrend als auch die jetzige PISA-Studie belegen, dass der MINT-Lehrkräfte-Mangel am Gymnasium jetzt bereits negativ zu Buche schlägt.“

www.rnz.de, 04.12.2019

Roboter-Sets an Schulen überreicht

Begeisterung macht den Unterschied und ist eine Investition in die Zukunft. Mit insgesamt zehn Roboter-Sets ermöglichte die Weiss Technology Stiftung der Abt-Bessel-Realschule sowie dem Burghardt Gymnasium die Teilnahme am Regionalwettbewerb der First Lego League am 16. Januar in Obrigheim. Die First Lego League ist ein einzigartig kombinierter internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren.

www.jaxcenter.de, 04.12.2019

Women in Tech: „Ich möchte als Frau erkennbar sein, ohne dass es Einfluss darauf hat, wie ich in meinem Beruf anerkannt werde“

Katrin Rabow hat fünfzehn Jahre lang als selbständige Beraterin kleine Unternehmen in ihrem kaufmännischen Alltag unterstützt. Seit 2015 studiert sie Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt, wo sie immer wieder Möglichkeiten sucht, „harte“ Themen wie Software Engineering mit „soften“ Bereichen wie Unternehmenskultur zu verbinden.

www.computerwoche.de, 02.12.2019

Junge Informatiker interessieren sich nicht für eine Führungskarriere

Nur ein Viertel der IT-Nachwuchskräfte im Alter zwischen 21 und 31 Jahren möchte eine Führungskarriere einschlagen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Kölner Karriereplattform get in IT, für die MINT-Nachwuchskräfte zu ihren Erwartungen an den Berufseinstieg befragt wurden.

www.idw-online.de, 29.11.2019

Kompetenz(z) in Gender und Diversity

Vor 20 Jahren stieg das heutige Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. mit dem “Kompetenzzentrum Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie“ und dem Start von „Frauen ans Netz“ in seine bundesweite Arbeit ein: für mehr Chancengleichheit, Vielfalt und für die Förderung von Frauen in technischen Bereichen. Zum 20-jährigen Jubiläum setzt der Verein weiterhin auf erfolgreiche Projektinitiativen und zukunftsweisende Themen, die auf der neuen Website eine breite Sichtbarkeit erhalten.

www.welt.de, 28.11.2019

In Deutschland fehlen mehr als 100.000 IT-Spezialisten

In deutschen Unternehmen fehlen so viele IT-Spezialisten wie noch nie, zeigt eine Umfrage des Bitkom. Die Lücke hat sich innerhalb von zwei Jahren auf 124.000 offene Stellen verdoppelt. Eine entscheidende Rolle spielen die Gehälter.

www.fmm-magazin-specials.de, 27.11.2019

Digitalisierung lässt MINT-Berufe boomen

Aufgrund der Digitalisierung wird vor allem die Nachfrage im IT-Bereich immer größer – trotz konjunktureller Abschwächung. Ein mögliches Mittel gegen den Fachkräftemangel besteht darin, den Zugang weiterer MINT-Arbeitskräfte aus dem Ausland zu erleichtern. Ergebnisse eines Gutachtens des Insituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

www.blog.bildungsserver.de, 26.11.2019

Audio-Linkempfehlungen zum Thema MINT-Bildung

In der heutigen Podcastfolge steht alles unter dem Thema MINT. Carolin Anda hat den Deutschen Bildungsserver nach spannenden Internetseiten zum Thema MINT-Bildung durchstöbert – und stellt hier ihre Lieblingsseiten vor. Doch zuerst: Was bedeutet MINT eigentlich?

www.iwd.de, 22.11.2019

Impulse in der Schule setzen

Die deutsche Wirtschaft kann ihren Bedarf an MINT-Kräften weiterhin nicht decken. Um die Lücke langfristig zu schließen, muss auch in der Schule angesetzt werden, sagt Axel Plünnecke, Leiter des Kompetenzfelds Bildung, Zuwanderung und Innovation im Institut der deutschen Wirtschaft.

www.sportfrauen.net, 19.11.2019

Als Sport-Medizintechnikerin allein unter Männern

Wie entsteht der perfekte Sportschuh? Was passiert im Gehirn bei Sport? Und wie können Sensoren die Bewegungsabläufe verbessern? Mit solchen Fragen beschäftigt sich Laura in ihrem Studium der sportmedizinischen Technik. Laura hat in ihrem technischen Studiengang meist mit männlichen Kollegen zu tun. Dass sie ein Mädchen ist, war jedoch weder im Studium noch im Berufsleben ein Thema. Im Gegenteil, Frauen sind im Studiengang „Sportmedizinische Technik“ gefragter denn je!

www.cducsu.de, 19.11.2019

Modellprojekt Coding4future wird realisiert

In der vergangenen Woche hat der Deutsche Bundestag den Etat für den Bereich Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses beschlossen und dabei Finanzmittel für das Modellprojekt Coding4future bereitgestellt. Coding4future hat das Ziel, Mädchen und jungen Frauen im Alter von 10 bis 18 Jahren niedrigschwellig und außerschulisch das Programmieren näher zu bringen.

www.wiwo.de, 19.11.2019

Wann wird die IT weiblicher?

Jennifer Morgan heißt die neue Co-CEO von SAP. Endlich eine Frau! Viele hoffen, dass die Personalie weit über die SAP hinaus wirkt. Die gesamte IT-Branche braucht mehr Frauen – und das nicht nur aus gesellschaftlichen und moralischen Gründen.

www.schwarzkopf.de, 15.11.2019

Female Empowerment – Die Gewinner/innen des Schwarzkopf Million Chances Award 2019

Gemeinsam für Female Empowerment weltweit! Die Initiative Schwarzkopf Million Chances setzt sich nicht nur selbst für die Förderung von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt ein, sondern zeichnet mit dem Million Chances Award auch jedes Jahr Projekte und Initiativen aus, die das gleiche Ziel verfolgen. Am 6. November wurde der Award zum zweiten Mal an vier herausragende Projekte verliehen.

www.idw-online.de, 13.11.2019

Zahlen bitte! Neues „Komm, mach MINT.“-Datentool stellt Daten zu MINT-Studiengängen zur Verfügung

Wie hat sich die Zahl der Studierenden in den MINT-Fächern in den letzten Jahren entwickelt? Wie viele Frauen studieren aktuell ein ingenieurwissenschaftliches Studienfach? Und wie hoch ist eigentlich der Frauenanteil in der Informatik? Mit dem neuen Datentool des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ können diese und andere Fragen bezüglich der Entwicklungen in den MINT-Fächergruppen schnell und einfach beantwortet werden.

www.bmbf.de, 12.11.2019

„Gute MINT-Bildung ist der Schlüssel zum Verständnis der Welt“

Beim Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung“ in Berlin hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für eine bessere digitale Bildung von jungen Menschen ausgesprochen. „Denn wir Menschen werden die Entscheider bleiben“, sagte sie.

www.tag24.de, 12.11.2019

Preisverdächtig: 14-Jährige entwickelt einfache Lösung für Toten Winkel im Auto

„Es gibt so viele Autounfälle, Verletzungen und Todesfälle, die hätten verhindert werden können, wenn eine Säule nicht da gewesen wäre“, so bezeichnet die 14-jährige Alaina Gassler das Problem, das sie schon ewig zu beseitigen versuchte. Die benannte Säule ist jene, welche die Front des Autos mit dem Dach verbindet. Deshalb ist es nicht möglich, auf dieses Bauteil zu verzichten.

www.web.de, 12.11.2019

Mädchen und Jungen benutzen die gleichen Gehirnregionen für mathematische Probleme

Frauen sind in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) immer noch häufig unterrepräsentiert. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass das nicht an biologischen Unterschieden zu Männern liegt. Mädchen und Jungen benutzen nämlich die gleichen Mechanismen und Netzwerke, wenn sie mathematische Probleme lösen. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler im Fachmagazin „Science of Learning“ veröffentlicht.

www.bmbf.de, 12.11.2019

Wettbewerb „MINT-Bildung für Jugendliche“ startet

Heute forschen und tüfteln, morgen Fußball, übermorgen musizieren: MINT-Bildung soll künftig so selbstverständlich sein, wie jedes andere Hobby. Das BMBF startet daher einen neuen Förderwettbewerb, um MINT-Bildungsangebote am Nachmittag zu stärken.

www.stimme.de, 11.11.2019

Mehr Stellen als Bewerber

Die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze im Südwesten ist angestiegen. Jedoch haben die Unternehmen Probleme, die Stellen zu besetzen. Zudem ist es schwierig, Schülerinnen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern.

www.news4teachers.de, 11.11.2019

Endspurt bei “Jugend forscht”: Am 30. November ist Anmeldeschluss für die Wettbewerbsrunde 2020

Wer 2020 bei der 55. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“, jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.11.2019

Werben um junge Frauen: statt Kraft zählt Köpfchen

Elektronisch gesteuerte Fertigungsmaschinen erleichtern dort die Arbeit, wo man früher hart zupacken musste. Gefragt seien vielmehr „Social Skills“: Teamfähigkeit, Intelligenz, Ausdauer, Präzision und Verantwortungsbewusstsein. Dazu sagte Drayer: „Frauen können im Bereich Technik nicht nur mithalten, sondern sind häufig sogar besser als ihre männlichen Kollegen.“

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.11.2019

Fit in Mathe und Co.

Die Grundschule Malesfelsen ist als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden, weil sie Schwerpunkte in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften, Kreativität und Kunst sowie Forschen und Entwickeln setzt. Schirmherren der Auszeichnung sind Kultus-Staatsministerin Susanne Eisenmann und die Kultusministerkonferenz.

www.komm-mach-mint.de, 30.10.2019

Frauen für die duale MINT-Ausbildung gewinnen: „Frauen im Handwerk“ ausgezeichnet

Ziel des Projekts „Frauen im Handwerk“ ist es, zu informieren und zu sensibilisieren, um die Ausbildungs- und Erwerbsbeteiligung von Frauen in MINT-Handwerksberufen in Baden-Württemberg zu steigern. Es wurden Informations-, Beratungs- und Schulungsmaterialien entwickelt, um ausbildende Handwerksunternehmen für eine familienbewusste Betriebskultur zu sensibilisieren sowie ein Workshop für Eltern für eine klischeefreie Berufsorientierung konzipiert.

www.morgenweb.de, 29.10.2019

Innovation Verein „Mint Zukunft“ verleiht Gütesiegel

Technik und Ausstattung müssen ebenso stimmen wie die Qualifizierung der Lehrkräfte. Und ein schlüssiges Konzept ist ebenfalls erforderlich: Aber wenn alles passt, dann dürfen Bildungseinrichtungen sich „Digitale Schule“ nennen. Die Auszeichnung verleiht der Verein „Mint Zukunft“, in dem sich Vertreter von Verbänden, Unternehmen und Stiftungen zusammengeschlossen haben. In Stuttgart würdigte der Verein jetzt die Arbeit von 32 baden-württembergischen Schulen, darunter aus Mannheim die Friedrich-List-Schule in den Quadraten und die Diesterweg-Grundschule auf dem Lindenhof.

www.schwaebische.de, 28.10.2019

Astronautinnen trainieren bei Airbus für Raumstation ISS

Mit der Absolvierung dieses Trainingsblocks ist ein großer Teil des Basistrainings der Astronautinnen abgeschlossen, teilt Airbus mit. Für 2020 ist der Start des weiterführenden Trainings im Astronautentrainingszentrum der NASA in Houston geplant. Im Frühling 2021 soll eine der beiden Astronautinnen zur ISS starten.

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel, 24.10.2019

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel

121 Schulen in Baden-Württemberg sind nun in Stuttgart als „MINT-freundlich“ ausgezeichnet worden – darunter auch das Balinger Gymnasium. Es erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.badische-zeitung.de, 24.10.2019

Auszeichnung für Gundelfinger Gymnasium

Die Initiative Mint – Zukunft schaffen hat das Gundelfinger Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) in Stuttgart vor kurzem als „Mint-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Unter den Mint-Fächern werden Unterrichts- und Studienfächer sowie Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammengefasst. Das ASG erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.schwarzwaelder-bote.de, 21.10.2019

Schule erhält MINT-Auszeichnung

Große Freude bei der Gemeinschaftsschule (GMS) Neubulach. Diese wurde jetzt in der Landeshauptstadt ausgzeichnet. Lehrer, Rektor und Schüler wollen aber weitermachen, um die technischen Berufe auch zukünftig in den Fokus zu rücken.

www.spiegel.de, 21.10.2019

Erster weiblicher Außeneinsatz auf der ISS

Zum ersten Mal gab es einen rein weiblichen Außeneinsatz auf der ISS, lange vernachlässigte die Nasa Astronautinnen komplett: Die US-Behörde entwickelte einst Make-up-Täschchen fürs All – aber lange keine passenden Anzüge.

www.lead-digital.de, 17.10.2019

Gleiche Chancen für Frauen in der IT-Branche

Die wichtigste Frage ist natürlich: Was sind die Hürden? Was hielt Frauen bisher von Führungspositionen in der IT-Branche ab? Diese Frage stellte der Digitalverband Bitkom zum Girlsday im März 2019 Gleichstellungsbeauftragten, Personalmanagern und Geschäftsführern von mehr als 500 IT-Unternehmen in Deutschland.

www.heise.de, 16.10.2019

MINT-Jobtag lockt am 24. Oktober nach Stuttgart

Wer sich in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) Karrierechancen verschaffen möchte, sollte am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, zum MINT-Jobtag nach Stuttgart kommen.

www.yahoo.de, 15.10.2019

Airline will Gender Gap in der Luftfahrt schließen

Ein Flugzeug voller Frauen: Die US-Airline Delta hat vergangene Woche eine Maschine voller Frauen von Salt Lake City nach Houston geflogen. Mit der Aktion will Delta junge Frauen animieren, in die Luftfahrt einzusteigen.

www.meine.stimme.de, 14.10.2019

MINT-Auszeichnung für die Freie Schule Anne-Sophie

Für Dr. Vito Susca, Fachschaftsleiter für die MINT-Fächer der Freien Schule Anne-Sophie Künzelsau war es ein großer Tag am Freitag in Stuttgart. Im Rahmen eines MINT-Kongresses im Hause von Südwestmetall fand die diesjährige Auszeichnung mit dem Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ statt.

www.rnz.de, 14.10.2019

Realschule ausgezeichnet als „MINT-freundlichen Schule“

Als eine von insgesamt 46 Schulen aus Baden-Württemberg wurde jetzt die Eberbacher Realschule – als eine von wenigen Realschulen im Land – erstmalig als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. „MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.digitalmediawomen.de, 13.10.2019

Mit Diversity in Führung

„Man müsste mal“ und „Wäre schon schöner“ bringen uns nicht weiter. Bei Siemens nahm das Thema Diversity an Fahrt auf, nachdem eine chinesische Finanzchefin das Thema aus der Personalecke auf die strategische Agenda des Unternehmens beförderte. Initiativen aus der Personalabteilung sind wichtig, doch ohne die Unterstützung der Geschäftsbereiche kommt nicht genügend Zug dahinter.

www.wm.baden-wuerttemberg.de, 10.10.2019

Wirtschaftsministerin startet Videowettbewerb „Girls change IT“

Film ab! Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat heute (10. Oktober) auf der experimenta in Heilbronn den Startschuss für den Videowettbewerb „Girls change IT“ gegeben. „Mit dem Wettbewerb und unseren Girls´ Digital Camps wollen wir Mädchen und junge Frauen ermuntern, die digitale Welt mitzugestalten.

www.komm-mach-mint.de, 09.10.2019

20. informatica feminale Baden-Württemberg – Call for Lectures

Die Sommerhochschule informatica feminale Baden-Württemberg für Studentinnen und Fachfrauen aus der Informatik und verwandten Gebieten findet vom 28. Juli bis 01. August 2020 an der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. Annahmeschluss für den Call for Lectures ist der 10. Januar 2020.

www.idw-online.de, 09.10.2019

Women in Tech: IUBH fördert Frauen mit 100 Stipendien für technikorientierte Fernstudiengänge

Die IUBH Internationale Hochschule möchte Frauen bei ihrem Start in eine technische Karriere künftig stärker unterstützen und damit den Gender Pay Gap zwischen den Geschlechtern verringern: Sie vergibt 100 Stipendien exklusiv an Frauen für alle technikorientierten Studiengänge des IUBH Fernstudiums.

www.faz.net, 06.10.2019

Mehr Frauen in die Technik!

Warum studieren immer noch vorwiegend Männer Mathe, Informatik oder Ingenieurwissenschaften? Die eine klare Antwort gibt es nicht – aber viele Möglichkeiten, das zu ändern.

www.studieren-in-bw.de, 04.10.2019

Neuer Studienführer „Studieren in BW“ ist online!

Der Studienführer „Studieren in BW“ informiert Schülerinnen und Schüler nicht nur umfassend zum Thema Studium, sondern auch über die vielfältigen Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung.

www.schwarzwaelder-bote.de, 25.09.2019

Berufe rund um Entwicklung von Software

Mathematisch-technische Softwareentwickler entwerfen und warten Softwaresysteme auf der Basis von mathematischen Modellen. Sie programmieren Software, erstellen Benutzerschnittstellen und richten Anwendungen, Datenbanken und Netzwerke ein.

www.elektroniknet.de, 25.09.2019

Gretas Einfluss auf die Berufswahl

35 Prozent der Befragten wollen bei ihrer Berufswahl den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigen, zeigt eine aktuelle Umfrage. Eigentlich eine Steilvorlage für die Branche, dem Nachwuchs zu zeigen, dass man der eigentliche Motor der Energiewende ist.

www.she-works.de, 24.09.2019

100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche 2019

Frauen sind in der Mobilitätsbranche nach wie vor unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Doch es gibt sie, die führenden Frauen der Mobilitätsbranche. Sie sind fachlich kompetent und inspirierend und sie sorgen als Vorbilder dafür, dass sich mehr Talente für unsere Branche entscheiden.

www.schwaebische.de, 19.09.2019

Neues Schulfach mit regionalen Bezügen – das steckt dahinter

Seit dem Schuljahr 2018/2019 sind die Schüler in Baden-Württembergs Gymnasien und Realschulen mit einem neuen Fach konfrontiert: Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (WBS). Um Lehrer und Schüler mit geeignetem Unterrichtsmaterial auszustatten, haben sich die IHK Ulm, der Verlag Klett-MINT und einige regionale Unternehmen zusammengeschlossen. Für die Erstellung des Unterrichtsmaterials wurden auch Lehrer miteinbezogen.

www.badische-zeitung.de, 18.09.2019

Auch der Forscherdrang wird befriedigt

Das SFZ ist vom Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt und bietet Schülern die Möglichkeit, in speziellen Workshops ihren Interessen in den Bereichen Informatik, Mathematik, Physik, Technik, Chemie und Biologie – den sogenannten Mint-Fächern – nachzugehen. Angeboten werden unter anderem Kurse im Programmieren, 3-D-Druck und es soll sich mit der Konstruktion eines Aussichtsturms beschäftigt werden.

www.schwaebische.de, 17.09.2019

An der Kinder-Uni sind noch freie Plätze

Kinder sind neugierig und wollen neue Dinge kennenlernen und begreifen. Diesen Forschergeist will die Kinder-Uni der Hochschule Biberach stärken. Im Herbst bietet sie unter dem Dach der Biberacher Initiative „MACH MI(N)T!“ wieder ein Programm, das Schüler für mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Themen begeistern will. Es gibt noch freie Plätze.

www.golem.de, 16.09.2019

Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

www.schwarzwaelder-bote.de, 15.09.2019

30 Prozent finden gleich Job

Guten Noten für die Kontaktstelle „Frau und Beruf“ Nordschwarzwald: Neun von zehn Frauen sind mit der Beratung sehr zufrieden. Mehr als jede dritte Kundin war nach einer Beratung beruflich erfolgreicher und gab an, einen neuen Arbeitsplatz eingenommen zu haben.

www.stuttgarter-nachrichten.de, 13.09.2019

Naturwissenschaftler buhlen um die Schüler

Daniel Gugel, Ingenieur der Umweltschutztechnik, und die Chemikerin Sarah Neumeyer sind im Auftrag der Arbeitsagentur und des Arbeitgeberverbands Südwest-Metall ständig auf Achse, an diesem Vormittag also in Backnang. Sie sollen den Schülern Lust machen auf die sogenannten Mint-Fächer, auf Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.

www.scinexx.de, 10.09.2019

Wo Technik die Mädels begeistert

Mal ohne Jungs: Mit der Girls‘ Day-Akademie und dem Girls‘ Day College fördert das Science Center experimenta in Heilbronn gezielt die Mädchen im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Im Rahmen der beiden Programme experimentieren die Teilnehmerinnen während des Schuljahrs regelmäßig in den Laboren der experimenta, lernen Soft Skills und besuchen Firmen.

www.rp-online.de, 10.09.2019

OECD-Studie: Deutschland ist bei der Bildung gut aufgestellt.

Spricht Karliczek von Qualität, meint sie vor allem die sogenannten MINT-Fächer. Hierzu zählen die Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und die Ingenieurwissenschaften. 40 Prozent der Studienanfänger in Deutschland entschieden sich 2017 für eines dieser Fächer. Mehr als in jedem anderen geprüften Land. Auch die Beschäftigungsquoten der MINT-Absolventen sind im internationalen Vergleich in Deutschland besonders hoch. „Wir sind stolz auf das bisher Erreichte“, sagte Karliczek. „MINT muss in Zukunft ein zentraler Teil der Allgemeinbildung werden.“

www.faz.net, 10.09.2019

Deutschland international führend im MINT-Bereich

Der diesjährige Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) „Bildung auf einen Blick 2019“ wird von Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin als Beleg für ein zukunftsorientiertes Bildungssystem gesehen.

www.schwarzwaelder-bote.de, 09.09.2019

Blicke in die Zukunft

Wie werden wir wohnen? Oder arbeiten? Oder die Welt retten? – Das Programm „Coaching for Future“ stellt Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vor und zeigt, in welchen Berufen die Jugendlichen die Zukunft mitgestalten können. Am Mittwoch, 18. September, sind zwei MINT-Experten am Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb zu Gast. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Ausprobieren und Technik zum Anfassen informieren sie über MINT-Berufe.

www.wochenspiegellive.de, 06.09.2019

Lasst den Forschergeist frei!

Bundesweiter Kita-Wettbewerb startet am 9. September. Forschergeister aufgepasst: Die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ suchen zum fünften Mal besondere Kita-Projekte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bewerben können sich Kitas aus ganz Deutschland. Es geht um die Fragen der Kinder, um spannende Beobachtungen und gemeinsam erforschte Lösungen.

www.maschinenmarkt.vogel.de, 03.09.2019

MINT-Berufe – über 100 Auszubildende beginnen bei Ebm-Papst

Insgesamt 113 neue Auszubildende sind jetzt Teil der Ebm-Papst-Gruppe – 70 davon arbeiten direkt am Hauptsitz in Mulfingen. Um insbesondere Fachkräfte für den gewerblich-technischen Bereich zu gewinnen, setzt das Unternehmen neben Ausbildungsplätzen auch auf duale und kooperative Studiengänge.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.jaxcenter.de, 29.08.2019

Women in Tech: „Je mehr unterschiedliche Perspektiven man hat, desto besser werden die Ergebnisse und die Produkte“

Meghan Jordan hat ihren Master in Informatik gemacht und ist Product Manager beim Cloud-Dienstleister Datadog. Sie ist für die SLO/SLA-Produkte des Anbieters zuständig und zudem im Event-Bereich tätig. Vor ihrem Engagement bei Datadog war sie im Marketingbereich und als Analystin bei WeWork tätig.

www.spiegel.de, 29.08.2019

Warum es immer noch so wenige Frauen im MINT-Bereich gibt

Rebecca Dahm sagt, Mathematik und Physik seien ihr in der Schule leichtgefallen, hätten Spaß gemacht – da sei es klar gewesen, in diese Richtung zu gehen. Letztendlich entschied sie sich für Maschinenbau. Im Bachelor in Konstanz fand sie sich nach ihrem Eindruck durchaus in einer Sonderrolle wider: „Als Frau bleibst du mehr im Kopf“, findet sie.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.08.2019

Potenzial der Frauen stärken

Wie man Familie und Beruf unter einen Hut bekommt, das können Hayat Allouss und Stefanie Matthes-Baum aus eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen.

www.jaxcenter.de, 23.08.2019

„Mehr Frauen in der IT heißt auch bessere Perspektiven“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.zeit.de, 21.08.2019

TA­LENTS@ZEIT: Frau­en füh­ren an­ders

Triff bei TALENTS@ZEIT Erfolgsfrauen aus renommierten Unternehmen, und informier dich über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft. Im Fokus dieses Tages stehen die Themen Leadership, Management und erfolgreiche Kommunikation im Job. Für Studentinnen, Absolventinnen und Young Professionals der Wirtschaftswissenschaften, der Informatik sowie der Natur- und Ingenieurwissenschaften mit Interesse an einem Jobeinstieg bei den Unternehmen vor Ort.

www.regenbogen.de, 19.08.2019

Großer Bedarf an MINT Fachkräften

Der Bedarf an MINT-Fachkräften kann durch Wirtschaft und Bildung nicht gedeckt werden. Eine Initiative des SRH Berufsbildungswerks in Neckargemünd will insbesondere junge Frauen für MINT-Berufe begeistern.

www.welt.de, 16.08.2019

Erst testen, dann entscheiden

Die Wahl einer Fachrichtung fällt jungen Abiturienten oftmals schwer. Das breit angelegte zweisemestrige Orientierungsstudium „Mintgrün“ an der Technischen Universität Berlin (TUB) kann ihnen auf die Sprünge helfen.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.zeit.de, 13.08.2019

Berufswahl von Jungen und Mädchen ändert sich langsam

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat sich die Top-Ausbildungsberufe von Jungen und Mädchen für die Jahre 2016 bis 2018 angesehen. Bei der Wahl des Ausbildungsberufs beginnt sich die klassische Rollenverteilung beider Geschlechter zu ändern.

www.komm-mach-mint.de, 12.08.2019

22. internationale Informatica Feminale

Vom 12. bis zum 30. August 2019 veranstaltet die Universität Bremen die 22. internationale Informatica Feminale – Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. In diesem Jahr liegt der Fokus auf „Frauen im Netz – Feministisch Netzwerken!“.

www.jaxcenter.de, 08.08.2019

Women in Tech: „Daten und Computern ist unser Geschlecht völlig egal“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.welt.de, 07.08.2019

Frauen verzweifelt gesucht!

Der Fachkräftemangel in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen ist längst spürbar und wird sich verschärfen. Gleichzeitig interessieren sich noch immer zu wenige Frauen für die MINT-Berufe. Das müssen wir dringend ändern.

www.bluemind.tv, 06.08.2019

Der Scully-Effekt – Warum Akte-X Frauen in die Wissenschaft brachte

Fast jeder kennt die Mysteryserie Akte-X, die von 1993 bis 2002 im Fernsehen lief. Eine der beiden Hauptfiguren war Dana Scully, eine FBI-Agentin mit Medizinstudium. Sie begeisterte viele Zuschauer und sorgte angeblich dafür, dass mehr Frauen einen Beruf in der Wissenschaft wählten. Man spricht hierbei vom Scully-Effekt. Doch stimmt das auch?

www.marktundmittelstand.de, 05.08.2019

Maschinenbaustudentin im Interview

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.she-works.de, 02.08.2019

„Women in Digital“ – Erklärung der EU-Staaten

25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und Norwegen haben mit der Unterzeichnung einer Erklärung zur Stärkung von Frauen in der Digitalwirtschaft („Women in Digital“) ein Zeichen für mehr Chancengleichheit gesetzt.

www.eco.de, 01.08.2019

Frauen in der Tech-Branche

Es gibt tausende gute Gründe, warum die Internetwirtschaft weibliche Verstärkung braucht. Schließlich stehen zahlreiche Jobangebote dem Fachkräftemangel gegenüber oder aber homogene Teams und Denkweisen Innovationen im Wege. Die Digitalbranche boomt, täglich entstehen neue digitale Geschäftsmodelle und schaffen lukrative Jobs, doch die lassen sich Frauen noch zu häufig entgehen.

www.klischee-frei.de, 30.07.2019

Ansehen von Ausbildungsberufen: Studie zeigt deutliche Unterschiede

Das Ansehen eines Berufs spielt bei der Berufswahl eine große Rolle. Das zeigt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Unter den zehn angesehensten Ausbildungsberufen finden sich gleich sieben aus dem MINT-Bereich – mit einem Männeranteil von über 80 Prozent.

www.morgenweb.de, 29.07.2019

„MINT HOCH 4 – GOES DIGITAL“

Die 2016 gegründete „MINT“-Region ist eine unabhängige, außerschulische Bildungsinitiative zur Förderung des Nachwuchses in allen vier Bildungsphasen (Kindergarten, Grundschule, Schule und Studium) in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – deshalb der Name „MINT hoch 4“.

www.forschung-und-lehre.de, 29.07.2019

Bundesregierung setzt auf Genderforschung

Mit der Richtlinie „Erfolg mit MINT“ sollen zudem mehr Frauen für MINT-Berufe gewonnen werden. Die 55 geplanten Vorhaben umfassen rund 22 Millionen Euro. Im Rahmen des „Professorinnenprogramms“ des Bundes und der Länder seien seit 2017 rund 945.000 Euro für Professuren mit Denomination „Gender“ aufgewendet worden.

www.schwarzwaelder-bote.de, 28.07.2019

Erneuerbare Energien erforscht

Um das Interesse junger Menschen, und insbesondere das von Mädchen an naturwissenschaftlichen Wissensbereichen im generationenübergreifenden Miteinander zu wecken, stellte das Bundesfamilienministerium mitunter dem Mehrgenerationenhaus im vergangenen Jahr eine MINT-Box zur Verfügung. MINT ist eine Abkürzung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.she-works.de, 26.07.2019

ENTGELTTRANSPARENZGESETZ: ERSTER BERICHT ZUR WIRKSAMKEIT

Das Bundeskabinett hat den von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey vorgelegten Bericht der Bundesregierung zur Wirksamkeit des Gesetzes zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz) sowie zum Stand der Umsetzung des Entgeltgleichheitsgebots in Betrieben mit weniger als 200 Beschäftigten beschlossen. Der Bericht wird nun dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat zugeleitet.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.07.2019

40 Tonnen Digitalisierung sind unterwegs

Roboter assistieren bei Operationen, Lieferdrohnen stellen Pakete zu, individuell angepasste Produkte kommen aus dem 3D-Drucker – die Digitalisierung verändert den Alltag und die Berufswelt. Welche digitalen Kompetenzen gebraucht werden, zeigt die Initiative „Expedition D“.

www.schwaebische.de, 25.07.2019

Vom Unterricht zur wissenschaftlichen Praxis

Kinder sollen außerhalb der Schule in Berührung mit Wissenschaft kommen. Das ist es, was das MINT-Programm in Biberach verspricht. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Hochschule Biberach, der Verein Jugend Aktiv, das Stadtteilhaus Gaisental und die St.-Elisabeth-Stiftung zusammengeschlossen. Gemeinsam bietet das Kooperationsprojekt von September bis November wieder diverse Workshops für Kinder und Jugendliche an.

www.elektroniknet.de, 24.07.2019

Frauen in MINT-Studiengängen: »Fiktionale Formate wagen«

Prof. Dr.-Ing. Klaus Diepold von der Technischen Universität München plädiert für einen neuen Ansatz, um Frauen für MINT-Fächer zu begeistern: Serien und Spielfilme.

www.achgut.com, 21.07.2019

50 Jahre Mondlandung: Katherine griff nach den Sternen

Denkt man an Apollo 11, den ersten bemannten Flug mit einer Mondlandung am 20. Juli 1969, denkt man meist an das Filmmaterial der damaligen Zeit – ein weißer Mann, der den ersten Schritt macht und jubelnde weiße Männer im Kontrollzentrum. An sich ist das nichts Schlimmes, bei einem so historischen Ereignis geht es um Leistung, nicht um Quote. Aber spätestens seit 2015 der Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ in die Kinos kam, erfuhr die Welt, dass es eben nicht nur Männer bei der NASA gab.

www.faz.net, 21.07.2019

Wie können Mint-Fächer attraktiver werden?

Studenten aus dem Mint-Bereich fühlen sich oft überfordert und brechen ab. Das liegt auch an fehlenden Kenntnissen aus dem Schulunterricht. Könnten verpflichtende Vorkurse daran etwas ändern? Ein Gastbeitrag.

www.blicklokal.de, 19.07.2019

Deutschlands längster Outdoor-MINT-Erlebnispfad

Der Smart Pfad Odenwald ist mit über 15 Kilometern Länge und 45 Spiel- und Experimentierstationen Deutschlands längster MINT-Outdoor-Erlebnispfad für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ziel des Smart Pfad Odenwald ist es, spielerisch die Entdeckerlust junger Menschen zu fördern und das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Zusammenhängen früh zu wecken.

www.sueddeutsche.de, 17.07.2019

„Stern und Unterstrich sind gar nicht sinnvoll“

Die Psychologin Bettina Hannover erklärt die Wirkung der inzwischen vorgeschriebenen, gendergerechten Berufsbezeichnungen – und wie diese Kinder beeinflussen.

www.geo.de, 15.07.2019

„Das klassische Pauken wird unwichtiger“

Mit der neuen Experimenta steht in Heilbronn seit diesem Jahr das größte Science Center Deutschlands. GEO hat mit Geschäftsführer Wolfgang Hansch über Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert gesprochen.

www.schwaebische.de, 15.07.2019

Mit Seifenblasen fängt das Forschen an

Staunen, beobachten, informieren und experimentieren – dazu hat das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (Sfz) am Standort Bad Saulgau die Öffentlichkeit eingeladen. Das Angebot wurde rege genutzt. Und begeisterte nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern. Rund 30 Prozent der Schüler am Sfz ist aktuell weiblich. Doch die Zahl soll nach den Wünschen von Standortleiter Marc Bienert und dem geschäftsführenden Vorstand Dr. Rolf Meuther in der Zukunft weiter steigen. „Besonders in Physik, aber auch in den anderen MINT-Fächern braucht es viel mehr Frauenpower“, sagt Marc Bienert.

www.schwarzwaelder-bote.de, 14.07.2019

Ergebnis liegt über dem Durchschnitt

Mit einem festlichen Abiball in der Vöhrenbacher Festhalle feierten die 48 Abiturienten des Furtwanger Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) ihr Abitur. Unter anderem gingen drei Preise an Sara Zähringer: der Preis des deutschen Chemiker-Verbandes, der Preis von Frei-Lake für die MINT-Fächer und der Ehrenamtspreis, überreicht vom Freundeskreis der Schule.

www.medizin-aspekte.de, 12.07.2019

Mädchen lernen Photonik kennen und werden für MINT gestärkt

In den letzten beiden Jahren erhielten über zweitausend Mädchen und junge Frauen vielfältige Einblicke in die Welt der Photonik, im Rahmen des EU-Projekts PHABLABS 4.0. Ziel war es die Präsenz von jungen Frauen in der Naturwissenschaft zu stärken. Zu Projektende stehen nun einige Instrumente zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

www.badische-zeitung.de, 10.07.2019

Ziel: Mädchen für Technik begeistern

Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: Seit zehn Jahren ist die Girls’ Day Akademie in der Ortenau ein Baustein der außerschulischen Berufsorientierung ab der 8. Klasse. Rund 130 Mädchen haben seither ein Schuljahr lang in so genannte MINT-Berufe hineingeschnuppert, sagte die regionale Projektleiterin Heidi Hornickel bei einem Pressegespräch. Das Ziel der Akademie: unbekannte Tätigkeitsfelder aufzeigen, Hemmschwellen senken, die Möglichkeit bieten herauszufinden, wo jobmäßig die Reise hingehen soll.

www.jaxcenter.de, 10.07.2019

Women in Tech: „Wir müssen heute Vorbilder sein und vorleben, dass es selbstverständlich ist, im Tech-Bereich zu arbeiten“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.berliner-zeitung.de, 05.07.2019

Nationaler MINT-Gipfel – Über Natur, Technik und Deutschlands Zukunft

Letzte Woche fand in Berlin der nationale MINT-Gipfel statt. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Lange Zeit war diese Fächergruppe ein Sorgenkind im deutschen Bildungssystem. Denn die Zahl derjenigen, die diese Fächer studieren wollten, sank jährlich. Inzwischen hat sich der Trend glücklicherweise umgekehrt.

www.techtag.de, 01.07.2019

Girls` Digital Camps fördern weibliche Talente

Im letzten Herbst erteilte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Start für die Girls` Digital Camps. Diese sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem auch in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – werden pilothaft gefördert.

www.ifm-bonn.org, 01.07.2019

Junge Frauen in mittelständischen MINT-Unternehmen

Auf der Kuratoriumssitzung des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit stellte Dr. Rosemarie Kay Ende Juni die Beschäftigungs- und Einkommenssituation von jungen Frauen in den MINT-Berufen dar. Zugleich zeigte sie auf, wodurch der Frauenanteil in den Unternehmen gefördert werden kann.

www.jugend-forscht.de, 01.07.2019

Jugend forscht: „Schaffst Du!“ – Auftakt zur 55. Wettbewerbsrunde

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden.

www.bnn.de, 29.06.2019

Frauen, die an Autos schrauben

Es ist zwar noch eine klassische Männerdomäne, doch mehr und mehr junge Frauen entscheiden sich auch für Ausbildungsberufe der Handwerkskammer Karlsruhe.

www.zeitenvogel.de, 28.06.2019

Girls‘ Digital Camps fördern weibliche IT-Talente

Vergangenen Herbst gab das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Startschuss für die Girls‘ Digital Camps, die als sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – pilothaft gefördert werden. Wie diese schulischen Lernorte in Karlsruhe nun konzipiert wurden und welche Aktivitäten für Schülerinnen geplant sind, wurde am Mittwoch (26.6.2019) im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im ZKM vorgestellt. Organisiert wurde das Event vom CyberForum als Projektträger der Girls‘ Digital Camps in Karlsruhe.

www.zwd.info, 28.06.2019

7. NATIONALER MINT-GIPFEL

Maßnahmen, mit denen mehr Mädchen und junge Frauen für MINT-Fächer und -Berufe begeistert werden sollen, müssen gendersensibel und klischeefrei gestaltet sein. Dies wurde auf dem diesjährigen Nationalen MINT-Gipfel deutlich.

www.bundesregierung.de, 27.06.2019

MINT-Gipfel: Junge Frauen dringend gesucht

Mehr junge Frauen für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern – darum ging es beim MINT-Gipfel in Berlin. Zwar stieg der Anteil der Studentinnen in diesen Fächern zuletzt. Trotzdem sind Frauen in MINT-Berufen deutlich in der Minderheit. Mit einem Aktionsplan will die Bundesregierung gegensteuern.

www.tagesspiegel.de, 27.06.2019

Fridays for MINT-Fächer

Wecken die Fridays for Future-Demos Interesse an Natur- und Technikwissenschaften? Davon sind einige Pädagogik-Experten überzeugt. Kaum ein Thema beherrschte das Schuljahr so wie die Fridays-for-Future-Proteste: Tausende Schülerinnen und Schüler gingen jede Woche für den Klimaschutz auf die Straße. Das Interesse der Jugendlichen für Umweltthemen ist also offensichtlich. Könnte das auch dazu führen, dass sie sich später verstärkt für Natur- oder Technikwissenschaften als Studien- oder Ausbildungsfach interessieren?

www.dokinit.de, 25.06.2019

Doktorandinnen in IT „DokIT“

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt „DokIT“ verfolgt das Ziel, die Bedingungen von Informatik-Promotionen durch Doktorandinnen zu untersuchen, um die Promotionsquote von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen und damit den Anteil weiblicher Nachwuchswissenschaftlerinnen und von Professorinnen in IT-relevanten Fachgebieten zu steigern. Damit sollen besonders die Gewinnung junger Frauen für Führungs- und Forschungspositionen im MINT-Bereich sowie eine bessere Einbindung des Potenzials junger Frauen in die Innovationskultur Deutschlands und den Digitalen Wandel erreicht werden.

www.mint-woche.de, 24.06.2019

MINT-Woche im Raum Karlsruhe

Die erste MINT-Woche in Karlsruhe startet am 24.6.2019 und bietet spannende Einblicke und die Möglichkeit MINT hautnah zu erleben. Sei(d) dabei!

www.wirtschaftswoche.de, 20.06.2019

MINT-Studenten wissen früh, wie und wo sie arbeiten wollen

Studenten der MINT-Fächer sind einer Umfrage zufolge äußert zielstrebig und planen schon mit gerade einmal 20 Jahren ihre berufliche Zukunft. 63 Prozent der jungen Talente machen sich bereits während der ersten beiden Semester aktiv über potentielle Arbeitgeber kundig. Die Ergebnisse basieren auf einer Befragung von 500 Studenten der Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie/Ingenieurwesen an zehn deutschen Universitäten.

Mannheimer Morgen, 18.06.2019

Ein neues Zuhause für Insekten geschaffen

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Kindergarten Oberrimbach und der Creglinger Firma Wirthwein ist ein neues Projekt entstanden: ein Insektenhotel. Im Rahmen des „Mint-Ec“-Projektes, bei dem man sich um die Förderung der sogenannten „Mint“-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bemüht, entstehen jedes Jahr neue „Werke“.

www.schwäbische.de, 16.06.2019

Schüler experimentieren auf Forschungsschiff

Julius Bär (13) und Raphael Langen (14) vom Biberacher Wieland-Gymnasium (WG), Carina Braig (14) und Ellen Grundl (14) vom Schülerforschungszentrum (Sfz) Bad Saulgau sowie Joy Anders (13) vom Rechberg-Gymnasium in Donzdorf, sind vorige Woche auf dem Bodensee an Bord des Forschungsschiffs Aldebaran gegangen. Jungforscher-Teams aus ganz Baden-Württemberg, ausgestattet mit modernster Technik und Spezialausrüstung, beobachten und untersuchen dort das Ökosystem Bodensee und machen eigene Experimente unter wissenschaftlicher Anleitung.

www.diepresse.com, 15.06.2019

Digitalisierung: Wie Frauen profitieren

Diese Zahlen signalisieren Handlungsbedarf. Das Automatisierungszeitalter bedeutet: Jede vierte Frau und jeder dritte Mann werden sich bis zum Jahr 2030 in ein neues Berufsfeld einarbeiten müssen, zeigt eine aktuelle Studie von McKinsey unter dem Titel „The Future of Women at Work“.

www.deutschlandfunk.de, 14.06.2019

Initiative wirbt für klischeefreie Berufswahl

Frauen, die Autos reparieren. Männer, die im Kindergarten tätig sind. Beides ist noch immer die Ausnahme. Auch an den Hochschulen sind weibliche Studierende in naturwissenschaftlichen Fächern unterrepräsentiert. Die Initiative „Klischee.frei“ will das ändern.

www.badische-zeitung.de, 13.06.2019

Froh über jede weibliche Bewerbung

Susanne Murmann arbeitet bei der Software AG als Personalreferentin. Clara Schwarzwälder, Schülerin der Klasse 9a des Denzlinger Erasmus-Gymnasiums, hat sie interviewt.

www.techtag.de, 12.06.2019

VDI möchte Kinder und Jugendliche mit TechnoTHEK für MINT-Berufe begeistern

Der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) möchte mit der TechnoTHEK vor allem mehr junge Menschen für MINT-Fächer begeistern. Um das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken, werden vom VDI regelmäßige Kurse an den einzelnen Stationen der TechnoTHEK in Karlsruhe angeboten.

www.bnn.de, 07.06.2019

Erstmals in Karlsruhe: Mint-Woche für künftige Tech-Expertinnen

Für typische „Mint“-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren sich nach wie vor überwiegend Männer. Um Mädchen und Frauen für diesen wachsenden Berufszweig zu begeistern, hat die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt die „Mint-Woche“ ins Leben gerufen, die vom 24. bis 29. Juni erstmals in Karlsruhe stattfinden wird.

www.bildungsklick.de, 03.06.2019

Frühe MINT-Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Eine lebenswerte Zukunft können nur starke Kinder und Erwachsene gestalten, die in der Lage sind, Fragen zu stellen, komplexe Sachverhalte wie die Klimakrise zu verstehen und technologische Entwicklungen im Hinblick auf Nachhaltigkeitsziele zu bewerten. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ fördert die dafür nötigen Kompetenzen bei Kita- und Grundschulkindern – mit guter früher MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

www.coaching4future.de, 01.06.2019

Der Karrierenavigator von Coaching4future. Check dich selbst!

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche und kannst endlich dein eigenes Ding machen. Aber eines ist sicher: Ohne Plan geht gar nichts! Wenn du also noch nach dem optimalen Studienfach oder dem passenden Ausbildungsberuf suchst, bist du hier beim Karrierenavigator genau richtig.

www.swr.de, 29.05.2019

MINT-Region zum zweiten Mal ausgezeichnet

Ein Projekt der MINT-Region Südliches Taubertal gehört zu den acht Gewinnern des bundesweiten Förderwettbewerbs „Lernen in regionalen Netzwerken“.

www.zdf.de, 26.05.2019

No more Boys and Girls

Welche Rollenbilder haben Jungen und Mädchen von Frauen und Männern und wie entstehen sie? Die Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes taucht in die Lebens- und Lernwelt von siebenjährigen Kindern ein.

www.br.de, 22.05.2019

Greift nach den Sternen: die erste deutsche Astronautin

Suzanna Randall hat große Pläne. Sie will die erste deutsche Frau auf der ISS werden und allen Mädchen und Frauen in Deutschland zeigen: Auch Frauen können sich in Männerdomänen durchsetzen und gegen viele Widerstände ihre Ziele erreichen.

www.swr.de, 14.05.2019

Nachwuchs für die Wissenschaft: Land plant Exzellenzgymnasium in Bad Saulgau

Die Landesregierung in Stuttgart hat ihre Pläne für ein sogenanntes Exzellenzgymnasium am Dienstag präzisiert. Die Schule soll in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) entstehen. Dort sollen ab dem Schuljahr 2025/26 Schüler mit besonderen Fähigkeiten in den MINT-Fächern, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, unterrichtet werden, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

jaxenter.de, 05.04.2019

Women in Tech: „Du musst Verantwortung für deinen eigenen Erfolg übernehmen“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.schwaebische.de, 29.03.2019

Maschinenbau-Studentin erhält Ilse-Essers-Preis

Sie ist jung, weiblich und technikbegeistert: Andrea Hafner hat am Donnerstag beim Girl’s day auf dem Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) den Ilse-Essers-Preis des Stadt Friedrichshafen erhalten.

www.dlr.de, 29.03.2019

Girls’Day 2019 beim DLR: Mädchen erleben die Welt der Forschung

Satellitendaten auswerten, Raketen bauen oder einmal Fluglotsin sein: Am bundesweiten Girls’Day am 28. März 2019 konnten rund 400 Schülerinnen an neun verschiedenen Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in den Forschungsalltag hineinschnuppern.

www.stuttgarter-zeitung.de, 28.03.2019

Girls Day in Stuttgart

Auch in Stuttgart gab es am bundesweiten Girls’Day zahlreiche Angebote. Mädchen konnten dabei unter anderem erfahren, was es mit den Kelchstützen auf der S-21-Baustelle auf sich hat und was eigentlich ein Selbstretter ist.

www.faz.net, 28.03.2019

In diesen Ausbildungsberufen steigt der Frauenanteil am stärksten

Wir alle sollten mehr dafür tun, dass Mädchen sich stärker für sogenannte „Männerberufe“ interessieren – so die Botschaft des Girls’ Day. Bezogen auf Ausbildungen geht das jedoch nur schleppend voran.

www.onlinemarketing.de, 28.03.2019

Wie der Girls‘ Day die Berufswelt verändert

In ganz Deutschland findet heute der Girls‘ und der Boys‘ Day statt und somit die jährliche Gelegenheit, einen Schnuppertag in tradiert andersgeschlechtlich belegten Berufsfeldern zu wagen. Die Idee hierbei ist, dass Mädchen und Jungen sich von klein auf motiviert sehen, auch Berufe anzustreben, die weitestgehend vom anderen Geschlecht praktiziert werden.

www.badische-zeitung.de, 27.03.2019

Was erhöht die Feinstaubmenge im Klassenzimmer?

Feinstaub ist ein Thema, das elektrisiert. Vor allem, wenn es um die Feinstaubbelastung des Autoverkehrs geht. Die 17-jährige Emmendingerin Antonia Münchenbach wollte jedoch mehr wissen und untersuchte die Feinstaubbelastung ihrer Schulräume im St. Ursula-Gymnasium in Freiburg. Ein Projekt, mit dem die Regionalsiegerin bei „Jugend forscht“ nun in dieser Woche beim Landeswettbewerb in Fellbach bei Stuttgart antritt.

www.schwaebische.de, 25.03.2019

Jede Menge Auszeichnungen für SFZ-Schüler

Vergangenes Wochenende haben die Schüler des Bad Saulgauer Schülerforschungszentrums (SFZ) einmal mehr bei Jugend forscht überzeugt. Bei den Regionalwettbewerben in Friedrichshafen und Ulm wurden ausnahmslos alle teilnehmenden Teams mit einem Preis ausgezeichnet.

www.entwickler.de, 22.03.2019

Women in Tech: „Es fehlt uns an Vorbildern sowie an Unterstützung auf jedem Schritt dieses Weges“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Dr. Kim Nilsson, Mitbegründerin und CEO von Pivigo.

www.pressebox.de, 21.03.2019

COACHING4FUTURE in Altshausen: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 28. März Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Eine MINT-Expertin ist mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen am Progymnasium Altshausen zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.pressebox.de, 21.03.2019

Mobile Industriewelt in Albstadt und Sigmaringen: Ingenieur-Berufe erleben

Von der virtuellen Idee bis zum realen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT macht in Albstadt und Sigmaringen erlebbar, wie Ingenieurinnen und Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken.

www.handelsblatt.com, 20.03.2019

Wie man Mädchen in Naturwissenschaften und Technik besser fördern kann

Ein „Girls‘ Day“ reicht laut dem renommierten Pädagogen Köller nicht aus, um Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern. Der Kontakt müsse früher erfolgen.

www.wir-macht-schule.de, 19.03.2019

WIR macht Schule ist deine Chance.

Du willst dich an deiner Schule einbringen? Du hast eine Idee für eine Aktion, die du gemeinsam mit anderen gerne umsetzen möchtest? Du bist schon länger mit einem Projekt aktiv, möchtest aber noch mehr dazulernen? Dann bist du hier genau richtig! Das Programm WIR macht Schule unterstützt dich dabei, an deiner Schule eigene Aktionen, Projekte und Angebote umzusetzen, die aus deiner Sicht wichtig und notwendig sind.

www.blogs.helmholtz.de, 18.03.2019

Klar soweit? #62 Faszinierende Forscherinnen – Maryam Mirzakhani

Herzlich willkommen zur 62. Ausgabe von Klar Soweit? – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Für die erste Ausgabe dieser Serie fiel die Wahl auf die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani.

www.schwaebische.de, 17.03.2019

Das Ostergeschenk wird greifbar

Es war noch nicht das erhoffte Jubiläumsgeschenk, aber zumindest die Aussicht auf ein solches für Ostern. Bei der Entscheidung für ein Exzellenzgymnasium im MINTech-Bereich mit angeschlossenem Internat in Bad Saulgau hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann die finale Kabinettsentscheidung „noch vor den Osterferien“ in Aussicht gestellt.

www.swr.de, 12.03.2019

Technik ist Frauensache – „Tiefergelegt“ im Mannheimer Technoseum

Technik ist also nur Männersache? Mann kann Maschinen aufmotzen – und mit seinem Wissen angeben? Das feministische Künstlerinnen-Kollektiv Hannsjana macht sich lustig über diese männliche Domäne und feiert den selbstbewussten Umgang von Frauen mit Technik. In der Auftragsproduktion „Tiefergelegt“ am Mannheimer Technoseum zeigt Hannsjana einen sogenannten interaktiven und sehr lustigen Audiowalk.

www.morgenweb.de, 07.03.2019

Die Oberbürgermeisterin zeigt, wie es geht

Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden SchülerInnen ab der fünften Klasse zum „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“ am Donnerstag, 28. März, ein.

www.morgenweb.de, 06.03.2019

Mädchen-Tag an der Universität

Anlässlich des bundesweiten „Girls’Day“ am Donnerstag, 28. März, lädt die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Uni Mannheim Schülerinnen der 9. bis 12. Klasse ein, sich vor Ort über das Studienangebot der Fakultät und mögliche Berufsfelder für (Wirtschafts-)Informatikerinnen und (Wirtschafts-)Mathematikerinnen zu informieren.

www.idw-online.de, 06.03.2019

Praxisnah mit hohem Nutzwert: Die ZusaNnah Toolbox für Chancengleichheit in MINT-Berufen

Forscherinnen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Berufen mehr Chancen bieten und besser aufgestellt sein für das Gewinnen von Fachkräften: Dafür steht Forschungsinstituten, Wissenschaftlerinnen und Interessierten ein Online-Werkzeugkasten mit nützlichen Instrumenten unter www.zusannah.de zur Verfügung.

www.bildungsklick.de, 05.03.2019

MINT-Kompetenz für Deutschland

MINT-Bildung kommt in der modernen, digital geprägten Welt eine wesentliche Bedeutung zu. Sie ist nicht nur für jeden Einzelnen sondern auch für die Gesellschaft und die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit wichtig.

www.amightygirl.com, 04.03.2019

Kostenlose Poster zeigen weibliche Vorbilder aus Wissenschaft, Technik und Mathematik

Besonders im MINT-Bereich ist es wichtig, Mädchen und Frauen weibliche Vorbilder zu zeigen. Gerade, weil die Errungenschaften von Frauen aus der Wissenschaft, Mathematik oder Technik oft nicht präsent sind. Eine neue Plakatsammlung soll mehr dieser Erfolgsgeschichten ans Licht bringen.

www.diepresse.com, 03.03.2019

Wie erzieht man Töchter?

Als Hannah vier oder fünf Jahre alt war, wünschte sie sich zu Weihnachten sehnlichst eine Lego-Gärtnerei. Eine Gärtnerei mit einer schwarz bezopften Gärtnerin samt Gießkanne und jeder Menge Blumen. Ich ging also in den Spielzeugladen, fand auch rasch das Gewünschte und entdeckte dabei im Regal daneben einen silbrig glänzenden VW-Käfer.

www.badische-zeitung.de, 21.02.2019

„Expedition D“: Schulstunde im Digitalisierungs-Truck

Bad Krozingen ist Pilotstandort für neues Berufsbildungsprojekt. Ein zweistöckiger 40-Tonnen-Truck hält modernste Technik bereit und wirbt für die MINT-Fächer an Schule und Uni.

www.entwickler.de, 14.02.2019

Women in Tech: „Junge Frauen werden von einer Karriere in der Tech-Branche abgeschreckt“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Jane Silber, Vorsitzende von Diffblue.

www.swp.de, 14.02.2019

Berufe für die Zukunft

Wie sieht die Nahrungsmittelversorgung der Zukunft aus? Wie kann durch das Tanzen in der Disko Strom erzeugt werden? Welchen Einfluss mathematische, naturwissenschaftliche und technische Berufe auf das Leben heute und in der Zukunft haben, das wurde den Schülerinnen der Maximilian-Lutz-Realschule in Besigheim am Mittwoch in einem interaktiven Vortrag des Programms „Coaching4Future“ anschaulich erläutert.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mit MINT in die Zukunft

Noch immer gibt es zu wenig Nachwuchs in Fächern wie Mathematik oder Informatik. Bundesbildungsministerin Karliczek will das mit einer neuen Initiative ändern. Dafür gibt das BMBF 55 Millionen Euro aus.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mädels, macht doch mal MINT!

Junge Frauen sind nicht leicht für mathematisch-technische Berufe zu gewinnen. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt können sich Schülerinnen in Informatik ausprobieren – und haben dabei sogar Blumen programmiert.

www.regenbogen.de, 11.02.2019

MINT Berufe fördern

Die Digitalisierung bietet große Chancen, stellt Unternehmen aber auch vor Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

www.teckbote.de, 09.02.2019

„expedition d“ startet im Frühjahr

Wie wird die Digitalisierung unser Leben und unsere Berufswelt verändern? Und welche digitalen Kompetenzen werden künftig gebraucht? Eine neue Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung gibt Antworten.

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.02.2019

Balingen: Die WissensWerkstatt ist sehr gefragt

Abschluss und Neueröffnung: Am letzten Tag des Popup-Labors Baden-Württemberg mit 18 Powerworkshops und mehr als 400 Teilnehmenden wurde am Samstag in den Räumen der VHS in Weilstetten die „WissensWerkstatt Zollernalb“ eröffnet.

www.stuttgarter-zeitung.de, 30.01.2019

Girls’ Digital Camp in Esslingen: Hochschule will Mädchen für Technik begeistern

Um mehr junge Frauen an die Informatik heranzuführen, startet die Hochschule Esslingen in den Faschingsferien das Modellprojekt „Girls’ Digital Camp“. Dort sollen Schülerinnen Freude am Umgang mit Technik bekommen.

www.krzbb.de, 30.01.2019

Die Sindelfinger Wissenstage haben begonnen

Wenn das neue Jahr gerade so begonnen hat – dann ist jeweils auch Zeit für die Sindelfinger Wissenstage. Noch bis zum 5. April lockt die zwölfte Auflage des Klassikers mit 100 Programmpunkten. Wie die ultimative Handyhülle aussieht ist dann ebenso Thema wie die Frage, warum Hunde heulen und hecheln.

www.lifepr.de, 30.01.2019

COACHING4FUTURE in Jestetten: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 7. Februar Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Zwei MINT-Experten sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen an der Schule an der Rheinschleife in Jestetten zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.lifepr.de, 21.01.2019

COACHING4FUTURE im Raum Böblingen: Chancen entdecken mit MINT-Berufen

Zukunftswerkstatt im Klassenzimmer: Das Programm COACHING4FUTURE bringt Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an mehrere Schulen im Raum Böblingen.

www.deutschlandfunk.de, 19.01.2019

Allein unter Männern: Frauenmangel in der IT-Branche

In der deutschen IT-Branche herrscht Frauenmangel. Gerade einmal 20 Prozent der IT-Studierenden sind weiblich. Experten machen hierfür alte Rollenbilder und eine fehlende Frühförderung an Schulen verantwortlich, um Mädchen für die Digitalisierung zu begeistern. Dabei wird das weibliche Potenzial dringend benötigt.

www.schwaebische.de, 17.01.2019

Mädchen erkunden die Lernfabrik

16 junge Frauen der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth Friedrichshafen haben während der Girls Day Akademie (GDA) die Lernfabrik Fallenbrunnen am Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) besucht.

www.presseportal.de, 09.01.2019

Astronautinnen mit KiKA auf Weltraummission KiKA begleitet erste deutsche Frauen ins All

Junge Mädchen und Frauen für die Raumfahrt, Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu begeistern und die erste deutsche Frau ins Weltall bringen, ist das Ziel der Initiative „Die Astronautin“. KiKA geht 2019 mit auf Weltraummission und begleitet die weiblichen Trainees – angefangen bei ihren Vorbereitungen bis zum Flug 2020 zur ISS.

crosswater-job-guide.com, 09.01.2019

Vordenkerinnen und Role Models gesucht: Der Frauen-MINT-Award 2019 prämiert global herausragende Abschlussarbeiten

Ab sofort können talentierte Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Studienfächer weltweit ihre Abschlussarbeit in einem MINT-Fach beim sechsten Frauen-MINT-Award einreichen. Die Initiatoren des Awards, audimax MEDIEN und die Deutsche Telekom AG, rücken mit dieser Aktion auch 2019 weiblichen MINT-Nachwuchs in den Vordergrund und setzen ein klares Zeichen für die Förderung junger Akademikerinnen in den zukunftsweisenden technisch-mathematischen Fächern.

www.spektrum.de, 06.02.2020

Die Quote wird ins All geschossen

Die NASA ernennt seit sieben Jahren ähnlich viele Frauen wie Männer zu neuen Astronauten. Europas Raumfahrtagentur hinkt weit hinterher, doch bald steht die nächste Auswahl an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.02.2020

Nicht nur für Physik-Genies eine Option

Jasmin Friedrich und Michael Müller präsentierten am Donnerstag in der Realschule Triberg Anwendungsbereiche mit den entsprechenden Berufsbildern auf Grundlage der Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie sind ganz nahe an allen Lebensbereichen. Diese Botschaft schickten die „Coaching4Future“-Mentoren vorneweg.

www.businessladys.de, 04.02.2020

Frauen-Netzwerke & Initiativen: DIE musst du kennen!

Hier findest du ein paar der wichtigsten Frauen-Netzwerke für Karriere und Beruf. Denke daran: Netzwerke spielen eine große Rolle im Berufsleben. Knüpfe aber auch unbedingt weiter Kontakt zu Männern und Frauen. Auch international.

www.nrwz.de, 03.02.2020

MINT-Projektwoche an der Römerschule

Ganz im Zeichen von MINT (MathematikInformatikNaTurwissenschaften) stand die Projektwoche vom 27. – 31. Januar in der Römerschule. Während sich die Schüler der Klassen 3 und 4 mit dem Thema Feuer und seinen Komponenten geschichtlich, präventiv sowie naturwissenschaftlich auseinandersetzen, widmen sich die Kinder der Klassen 1 und 2 an der Römerschule ganz dem Fach Mathematik.

www.schwaebische.de, 03.02.2020

MINT EC: Sechs Schulen aus der Region schließen sich zusammen

Sechs Schulen aus der Region haben sich kürzlich zu so genannten MINT-Excellenzclustern (MINT-EC) zusammen geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, gemeinsame Angebote für die Schüler zu machen. Ein Projekt ist unter anderem ein jährlich stattfindendes Camp, das immer von einer anderen Schule ausgerichtet wird.

www.jaxcenter.de, 03.02.2020

Women in Tech: „Egal wie fähig oder mutig man ist, man ist auf Chancen angewiesen“

Hanna ist Entwicklerin und Consultant bei INNOQ mit dem Schwerpunkt Infrastruktur und Service Mesh. Davor arbeitete sie als Entwicklerin für Backend, Web und Apps und als Dozentin für Programmierung – bis sie den Herausforderungen des Betriebs begegnete und nicht widerstehen konnte.

www.gymi-muensingen.de, 02.02.2020

Girls Day

am 26.03.2020 findet der diesjährige, bundesweite Girls Day – Mädchenzukunftstag statt, der für Mädchen* und junge Frauen* die Möglichkeit bietet, Einblicke in, Informationen über und Motivation für technische, handwerkliche, IT- oder MINT-Berufe zu bekommen, welche von ihnen bei der Berufsorientierung nur selten in Betracht gezogen werden.

www.deutschlandfunk.de, 01.02.2020

„Jugend forscht“ startet mit so vielen Mädchen wie noch nie

Für den Nachwuchswettbewerb haben sich 11.768 junge Talente aus den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) angemeldet, wie die Stiftung „Jugend forscht“ in Hamburg mitteilte. Unter ihnen seien 4.742 Mädchen, so viele wie nie zuvor.

www.she-works.de, 31.01.2020

IQB-Bildungstrend 2018: Mädchen können MINT – haben aber weniger Selbstvertrauen

In den MINT-Fächern Biologie, Physik und Chemie gibt es bei den Kenntnissen von Jugendlichen in der 9. Klasse kaum noch Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Jungen sind jedoch mehr von ihrem Können in diesem Bereich überzeugt. Das zeigt der IQB-Bildungstrend 2018, den die Initiative Klischeefrei zusammenfasste.

www.ingenieur.de, 30.01.2020

Warum gibt es in Deutschland so wenige Gründerinnen?

In Deutschland gründen im Vergleich zu anderen Ländern immer noch deutlich weniger Frauen als Männer. Auf eine Gründerin kamen in Deutschland 2018 2 Gründer. Zu diesem Ergebnis kommt der Global Entrepreneurship Monitor (GEM) 2018/2019, den das RKW Kompetenzzentrum in Kooperation mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover durchführte.

www.deutschlandfunknova.de, 27.01.2020

Deutschland: Frauenanteil in der IT noch immer zu niedrig

Vor allem im IT-Sektor werden Fachkräfte gesucht. 2019 sind 124.000 Stellen unbesetzt geblieben. Die Wirtschaft sucht also Entwickler. Aber vor allem: Entwicklerinnen! Denn der Frauenanteil in den Informatik-Studiengängen liegt bei nicht mal 20 Prozent.

www.entwickler.de, 23.01.2020

Women in Tech: „Wenn euch jemand sagt, dass ihr etwas nicht könnt, denkt daran, dass es seine Grenzen sind und nicht eure“

Stefanie Schwilski ist als Software Engineer bei adesso tätig und unterstützt aktuell ein Projekt im Lotterieumfeld. Neben der Softwareentwicklung beschäftigt sie sich mit agilen Methoden und gestaltet so ihre Arbeit und die ihrer Kolleginnen und Kollegen aktiv mit. Stefanie setzt sich im Rahmen der adesso-Initiative „She for IT“ gemeinsam mit anderen engagierten adesso-Frauen für die Förderung von Frauen in IT-Berufen ein.

www.pointer.de, 21.01.2020

Studenten untersuchen Gender-Verhältnis auf Tech-Messen

„Girls’Day“ und „Boys’Day“ regen Kinder und Jugendliche dazu an, in Berufe zu schnuppern, die das jeweils andere Geschlecht dominiert. Ein klassisches Beispiel hierfür ist der Bereich Technik, den noch immer vorrangig Männern ausüben. Wie unterschiedlich stark die Geschlechter tatsächlich repräsentiert sind, haben Studenten der Berlin School of Business and Innovation (BSBI) untersucht. Dazu nahmen sie 20 verschieden Messen für Technik unter die Lupe, die 2019 stattfanden und an denen mindestens 70 Sprecher teilnahmen. Die Ergebnisse sind eindeutig: Von insgesamt mehr als 3000 Sprechern waren bei jeder der analysierten Veranstaltungen weniger Frauen als Männer geladen.

www.focus.de, 20.01.2020

„Es ist schwierig, unser Gehirn neu zu verkabeln“

Frauen stehen im Beruf schlechter da als Männer. Werden eher unterschätzt. Kriegen weniger Geld. Harvard-Professorin Iris Bohnet und Computerwissenschaftlerin Joy Buolamwini erklärten auf der DLD-Konferenz in München, warum es so schwer ist, das zu ändern – und was wir tun können.

www.golem.de, 20.01.2020

Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

Seit Jahrzehnten bewegt sich in Deutschland die Zahl der Frauen, die ein Informatikstudium beginnen, nur geringfügig nach oben. Laut dem Statistischen Bundesamt gab es im letzten Wintersemester im Fach Informatik 115.005 Studierende, davon waren 21.106 weiblich, also rund 18 Prozent. Doch interessanterweise ist die geringe Anzahl technikaffiner Studentinnen ein Phänomen, das sich nur in westlichen Industriestaaten finden lässt.

www.wochenblatt.net, 18.01.2020

Aufbruchstimmung beim Projekt „Schülerforschungszentrum Singen“

Bürgermeisterin Ute Seifried lies beim Pressegespräch am Donnerstag im Hegau-Gymnasium keine Zweifel aufkommen: „Wir sind schon paar Jahre dran und überzeugt, Singen braucht sowas, denn wir haben zwar weniger Bodenschätze, aber viele gute Köpfe“. Und Claudia Kessler-Franzen, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Geschäftsführerin von Singen Aktiv, sieht jetzt „einen Edelstein in Singen“, der zum Diamanten geschliffen werden kann.

www.schwarzwaelder-bote.de, 17.01.2020

Fit durch Bildung: MINT-Orientierungssemester

Irgendwas mit MINT soll es sein: Wer seine Studienwahl noch nicht näher eingrenzen kann oder möchte, der hat ab dem Sommersemester an der Universität Stuttgart die Chance auf ein Orientierungssemester. Dabei stellen Dozenten all jene Fachbereiche vor, die in die MINT-Kategorie fallen: Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften.

www.entwickler.de, 16.01.2020

Women in Tech: „Wir Frauen sind weder besser noch schlechter, und müssen erst recht nicht genauso sein wie Männer“

Henny Selig ist Solution Owner bei Signavio. Sie sorgt dafür, dass Kunden die Softwareprodukte von Signavio möglichst nahtlos bei sich im Unternehmen einführen können. Dafür erstellt sie zusammen mit ihrem Team vorgefertigte Software-Inhalte und Partnerintegrationen.

www.schwaebische.de, 15.01.2020

Mädchen lernen technische Berufe kennen

Eine erfreulich breite Resonanz findet das derzeit am Bildungszentrum Meckenbeuren laufende Projekt Berufswahlkompass (BWK). Das Unterrichtsprojekt wird von der Bundesagentur für Arbeit sowie von Südwestmetall getragen. Die Jugendlichen der Klassen 8 werden mit BWK frühzeitig bei ihren Berufswahlüberlegungen unterstützt, indem der Berufswahlkompass den Schülern verschiedene Berufsfelder und dabei vor allem die weniger bekannten Berufe vorstellt.

www.news4teachers.de, 12.01.2020

Digital Gender Gap: Experten fordern gezielte Förderung von Mädchen

Eine Studie zeigt deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern im Digitalisierungsgrad auf, aber auch in der Arbeitswelt hinsichtlich technischer Ausstattung und Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten. Die Studie gibt Empfehlungen, wie Akteure im Bildungsbereich zu mehr Chancengleichheit in einer digitalisierten Arbeitswelt beitragen können.

www.morgenweb.de, 09.01.2020

In Naturwissenschaften spitze

Das Hebel-Gymnasium darf sich für weitere drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen. Bei der Ehrung in Stuttgart konnten Fachleiter Enrico Malz und Lehrerin Carmen Boettcher die Urkunde in Empfang nehmen.

www.entwickler.de, 08.01.2020

Women in Tech: „Die Forschung hat bewiesen, dass Gehirne von Mädchen und Jungen ähnlich strukturiert sind“

Marta Margolis ist seit 2012 als Chief Commercial Officer in der Geschäftsführung der Research-as-a-Service Plattform Atheneum tätig. In dieser Funktion verantwortet sie die Leitung des Kundengeschäfts und den Kooperationsbau des Expertennetzwerks.

www.adlershof.de, 08.01.2020

Rekordbeteiligung von Mädchen bei „Jugend forscht“ 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4.742 Jungforscherinnen für „Jugend forscht“ 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der „Jugend forscht“-Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.infotechnica.de, 06.01.2020

Weibliche MINT-Vorbilder & Podcast „Women Tech Charge“

Der englischsprachige Podcast sendet Stimmen von weiblichen Profis und Expertinnen, tech-affine Vorbilder für die Karriere oder einfach inspirierende Wissenschaftsthemen.

www.news4teachers.de, 03.01.2020

Spanischlehrer ausbilden, obwohl MINT-Lehrer fehlen? Streit um Fächer-Vorgaben für Studenten

Der Lehrermangel in Deutschland betrifft zwar vor allem die Grundschulen. Händeringend gesucht werden Pädagogen aber auch für andere Schulformen – vor allem für die sogenannten Mangelfächer. Sollten die Universitäten deswegen noch mehr Nachwuchskräfte ausbilden – und: Soll ihnen die Wahl der Fächerkombinationen vorgeschrieben werden?

www.she-works.de, 27.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen variiert stark

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf, so Klischee-frei, die Initiative zur Berufs- und Studienwahl.

www.schwaebische.de, 22.12.2019

Immer mehr Frauen machen in „Männerberufen“ Karriere.

Reifen wechseln, Motor-, Getriebe- oder Unfallinstandsetzung: Das ist Alltag für Jennifer Eninger. Die Tettnangerin ist Kfz-Mechatronikerin. Mit 16 Jahren war sie das erste Mal bei einem sogenannten Drift-Event, wo sie ihre Leidenschaft für das Zerlegen und Zusammenbauen von Autos entdeckte. Das wollte sie auch beruflich machen.

www.klischee-frei.de, 20.12.2019

Frauenanteil in MINT-Studiengängen: Auf die Berufskultur kommt es an

Beim Frauenanteil in MINT-Studiengängen lohnt es sich, genauer hinzusehen. Das hat jüngst das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getan. Das Fazit: Der Frauenanteil in den einzelnen MINT-Fächern variiert sehr stark. Entscheidend ist die Arbeitskultur im künftigen Beruf.

www.tagesspiegel.de, 18.12.2019

Berliner Senat will mehr Frauen in technischen Berufen

In den 54 landeseigenen Unternehmen werden immer noch zu wenig Mädchen in technischen Berufen ausgebildet. Eine neue Kampagne soll Schülerinnen motivieren.

www.entwickler.de, 18.12.2019

Women in Tech: „Wenn man Interesse an Technik hat, soll man sich nicht von irrationalen Ratschlägen beirren lassen“

In unserer Artikelserie „Women in Tech“ stellen wir inspirierende Frauen vor, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Sandra Parsick, freiberufliche Softwareentwicklerin. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Java-Enterprise-Anwendungen, agile Methoden, Software Craftsmanship und der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen.

www.bildungsklick.de, 18.12.2019

Der Klimawandel passt in nahezu alle Fächer

Insa Thiele-Eich ist Klimaforscherin und wird voraussichtlich 2021 als erste deutsche Astronautin ins Weltall fliegen. Im Interview erklärt sie, warum noch immer weniger Frauen in MINT-Berufen tätig sind und wie der Klimawandel im Unterricht thematisiert werden sollte.

www.spektrum.de, 16.12.2019

»Frauen sind einfach weniger sichtbar«

Warum bekommen so wenige Frauen einen Nobelpreis? Die Ursachen sind vielfältig und behindern Forscherinnen auf allen Stufen der Karriere. Gegenmaßnahmen greifen nur langsam.

www.jugend-forscht.de, 12.12.2019

Rekordbeteiligung von Mädchen bei Jugend forscht 2020

Jugend forscht freut sich über eine Rekordbeteiligung von Mädchen in der 55. Wettbewerbsrunde. Insgesamt haben sich 4 742 Jungforscherinnen für Jugend forscht 2020 angemeldet – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gleichzeitig übersprang der Mädchenanteil bei den Anmeldungen zum ersten Mal seit der Jugend forscht Gründung 1965 die 40-Prozent-Marke.

www.suedkurier.de, 11.12.2019

Angebote sollen Begeisterung für Technik wecken: Neue Geschäftsführerin der Wissenswerkstatt stellt Konzept vor

Kathrin Hopkins ist neue Leiterin der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen. Das Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in der Region Bodensee-Oberschwaben. Ein intensiver Praxisbezug und Kontakte zur Arbeitswelt ergänzen den Unterricht der allgemeinbildenden Schulen und sollen das Interesse an technischen Berufen wecken.

www.bmbf.de, 10.12.2019

Förderung einer Kompetenz- und Vernetzungsstelle für gelingende MINT-Bildung

Der MINT-Bildung kommt für die Gestaltung der digitalen Transformation und des technologischen Wandels eine zentrale Rolle zu. Insbesondere die Jüngeren müssen ein vertieftes Verständnis für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge entwickeln.Mit dem MINT-Aktionsplan trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

www.komm-mach-mint.de, 10.12.2019

Stifterverband: Ausschreibung „MINTchallenge empowerMINT – Talent kennt kein Geschlecht“

Der Stifterverband sucht nach Projekten zur Lösung aktueller Herausforderungen der MINT-Bildung an Hochschulen, welche Vorbildcharakter für andere Hochschulen haben. Im Rahmen von regelmäßigen Ausschreibungen, den MINTchallenges, werden Projekte gesucht, die zu ausgewählten Herausforderungen eine spannende Lösung anbieten.

www.frankenpost.de, 09.12.2019

Rollenklischees bremsen Wandel

Stereotypen halten Frauen davon ab, Programmieren zu lernen, sagt Dorothee Strunz. Zu viele würden deshalb eine kaufmännische statt technische Karrierelaufbahn einschlagen.

www.teckbote.de, 07.12.2019

Kinder strotzen nur so vor Wissensdurst

Wenn es nach den Verantwortlichen der Südwestmetall und der IHK geht, kann Bildung nicht früh genug beginnen. Vor allem setzt das Netzwerk der Region Stuttgart darauf, Kindern schon im Vorschulalter die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) schmackhaft zu machen. Dazu wurde das Label „Kleine Forscher“ gegründet.

www.bildungsklick.de, 05.12.2019

Stärkung der MINT-Fächer

„Ein Ende der Schwächung, stattdessen eine Stärkung der MINT-Fächer“, das fordert die DPhV-Vorsitzende Lin-Klitzing, „denn sowohl der letzte IQB-Bildungstrend als auch die jetzige PISA-Studie belegen, dass der MINT-Lehrkräfte-Mangel am Gymnasium jetzt bereits negativ zu Buche schlägt.“

www.rnz.de, 04.12.2019

Roboter-Sets an Schulen überreicht

Begeisterung macht den Unterschied und ist eine Investition in die Zukunft. Mit insgesamt zehn Roboter-Sets ermöglichte die Weiss Technology Stiftung der Abt-Bessel-Realschule sowie dem Burghardt Gymnasium die Teilnahme am Regionalwettbewerb der First Lego League am 16. Januar in Obrigheim. Die First Lego League ist ein einzigartig kombinierter internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren.

www.jaxcenter.de, 04.12.2019

Women in Tech: „Ich möchte als Frau erkennbar sein, ohne dass es Einfluss darauf hat, wie ich in meinem Beruf anerkannt werde“

Katrin Rabow hat fünfzehn Jahre lang als selbständige Beraterin kleine Unternehmen in ihrem kaufmännischen Alltag unterstützt. Seit 2015 studiert sie Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt, wo sie immer wieder Möglichkeiten sucht, „harte“ Themen wie Software Engineering mit „soften“ Bereichen wie Unternehmenskultur zu verbinden.

www.computerwoche.de, 02.12.2019

Junge Informatiker interessieren sich nicht für eine Führungskarriere

Nur ein Viertel der IT-Nachwuchskräfte im Alter zwischen 21 und 31 Jahren möchte eine Führungskarriere einschlagen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Kölner Karriereplattform get in IT, für die MINT-Nachwuchskräfte zu ihren Erwartungen an den Berufseinstieg befragt wurden.

www.idw-online.de, 29.11.2019

Kompetenz(z) in Gender und Diversity

Vor 20 Jahren stieg das heutige Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. mit dem “Kompetenzzentrum Frauen in Informationsgesellschaft und Technologie“ und dem Start von „Frauen ans Netz“ in seine bundesweite Arbeit ein: für mehr Chancengleichheit, Vielfalt und für die Förderung von Frauen in technischen Bereichen. Zum 20-jährigen Jubiläum setzt der Verein weiterhin auf erfolgreiche Projektinitiativen und zukunftsweisende Themen, die auf der neuen Website eine breite Sichtbarkeit erhalten.

www.welt.de, 28.11.2019

In Deutschland fehlen mehr als 100.000 IT-Spezialisten

In deutschen Unternehmen fehlen so viele IT-Spezialisten wie noch nie, zeigt eine Umfrage des Bitkom. Die Lücke hat sich innerhalb von zwei Jahren auf 124.000 offene Stellen verdoppelt. Eine entscheidende Rolle spielen die Gehälter.

www.fmm-magazin-specials.de, 27.11.2019

Digitalisierung lässt MINT-Berufe boomen

Aufgrund der Digitalisierung wird vor allem die Nachfrage im IT-Bereich immer größer – trotz konjunktureller Abschwächung. Ein mögliches Mittel gegen den Fachkräftemangel besteht darin, den Zugang weiterer MINT-Arbeitskräfte aus dem Ausland zu erleichtern. Ergebnisse eines Gutachtens des Insituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

www.blog.bildungsserver.de, 26.11.2019

Audio-Linkempfehlungen zum Thema MINT-Bildung

In der heutigen Podcastfolge steht alles unter dem Thema MINT. Carolin Anda hat den Deutschen Bildungsserver nach spannenden Internetseiten zum Thema MINT-Bildung durchstöbert – und stellt hier ihre Lieblingsseiten vor. Doch zuerst: Was bedeutet MINT eigentlich?

www.iwd.de, 22.11.2019

Impulse in der Schule setzen

Die deutsche Wirtschaft kann ihren Bedarf an MINT-Kräften weiterhin nicht decken. Um die Lücke langfristig zu schließen, muss auch in der Schule angesetzt werden, sagt Axel Plünnecke, Leiter des Kompetenzfelds Bildung, Zuwanderung und Innovation im Institut der deutschen Wirtschaft.

www.sportfrauen.net, 19.11.2019

Als Sport-Medizintechnikerin allein unter Männern

Wie entsteht der perfekte Sportschuh? Was passiert im Gehirn bei Sport? Und wie können Sensoren die Bewegungsabläufe verbessern? Mit solchen Fragen beschäftigt sich Laura in ihrem Studium der sportmedizinischen Technik. Laura hat in ihrem technischen Studiengang meist mit männlichen Kollegen zu tun. Dass sie ein Mädchen ist, war jedoch weder im Studium noch im Berufsleben ein Thema. Im Gegenteil, Frauen sind im Studiengang „Sportmedizinische Technik“ gefragter denn je!

www.cducsu.de, 19.11.2019

Modellprojekt Coding4future wird realisiert

In der vergangenen Woche hat der Deutsche Bundestag den Etat für den Bereich Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses beschlossen und dabei Finanzmittel für das Modellprojekt Coding4future bereitgestellt. Coding4future hat das Ziel, Mädchen und jungen Frauen im Alter von 10 bis 18 Jahren niedrigschwellig und außerschulisch das Programmieren näher zu bringen.

www.wiwo.de, 19.11.2019

Wann wird die IT weiblicher?

Jennifer Morgan heißt die neue Co-CEO von SAP. Endlich eine Frau! Viele hoffen, dass die Personalie weit über die SAP hinaus wirkt. Die gesamte IT-Branche braucht mehr Frauen – und das nicht nur aus gesellschaftlichen und moralischen Gründen.

www.schwarzkopf.de, 15.11.2019

Female Empowerment – Die Gewinner/innen des Schwarzkopf Million Chances Award 2019

Gemeinsam für Female Empowerment weltweit! Die Initiative Schwarzkopf Million Chances setzt sich nicht nur selbst für die Förderung von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt ein, sondern zeichnet mit dem Million Chances Award auch jedes Jahr Projekte und Initiativen aus, die das gleiche Ziel verfolgen. Am 6. November wurde der Award zum zweiten Mal an vier herausragende Projekte verliehen.

www.idw-online.de, 13.11.2019

Zahlen bitte! Neues „Komm, mach MINT.“-Datentool stellt Daten zu MINT-Studiengängen zur Verfügung

Wie hat sich die Zahl der Studierenden in den MINT-Fächern in den letzten Jahren entwickelt? Wie viele Frauen studieren aktuell ein ingenieurwissenschaftliches Studienfach? Und wie hoch ist eigentlich der Frauenanteil in der Informatik? Mit dem neuen Datentool des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ können diese und andere Fragen bezüglich der Entwicklungen in den MINT-Fächergruppen schnell und einfach beantwortet werden.

www.bmbf.de, 12.11.2019

„Gute MINT-Bildung ist der Schlüssel zum Verständnis der Welt“

Beim Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung“ in Berlin hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für eine bessere digitale Bildung von jungen Menschen ausgesprochen. „Denn wir Menschen werden die Entscheider bleiben“, sagte sie.

www.tag24.de, 12.11.2019

Preisverdächtig: 14-Jährige entwickelt einfache Lösung für Toten Winkel im Auto

„Es gibt so viele Autounfälle, Verletzungen und Todesfälle, die hätten verhindert werden können, wenn eine Säule nicht da gewesen wäre“, so bezeichnet die 14-jährige Alaina Gassler das Problem, das sie schon ewig zu beseitigen versuchte. Die benannte Säule ist jene, welche die Front des Autos mit dem Dach verbindet. Deshalb ist es nicht möglich, auf dieses Bauteil zu verzichten.

www.web.de, 12.11.2019

Mädchen und Jungen benutzen die gleichen Gehirnregionen für mathematische Probleme

Frauen sind in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) immer noch häufig unterrepräsentiert. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass das nicht an biologischen Unterschieden zu Männern liegt. Mädchen und Jungen benutzen nämlich die gleichen Mechanismen und Netzwerke, wenn sie mathematische Probleme lösen. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler im Fachmagazin „Science of Learning“ veröffentlicht.

www.bmbf.de, 12.11.2019

Wettbewerb „MINT-Bildung für Jugendliche“ startet

Heute forschen und tüfteln, morgen Fußball, übermorgen musizieren: MINT-Bildung soll künftig so selbstverständlich sein, wie jedes andere Hobby. Das BMBF startet daher einen neuen Förderwettbewerb, um MINT-Bildungsangebote am Nachmittag zu stärken.

www.stimme.de, 11.11.2019

Mehr Stellen als Bewerber

Die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze im Südwesten ist angestiegen. Jedoch haben die Unternehmen Probleme, die Stellen zu besetzen. Zudem ist es schwierig, Schülerinnen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern.

www.news4teachers.de, 11.11.2019

Endspurt bei “Jugend forscht”: Am 30. November ist Anmeldeschluss für die Wettbewerbsrunde 2020

Wer 2020 bei der 55. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“, jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an.

www.schwarzwaelder-bote.de, 06.11.2019

Werben um junge Frauen: statt Kraft zählt Köpfchen

Elektronisch gesteuerte Fertigungsmaschinen erleichtern dort die Arbeit, wo man früher hart zupacken musste. Gefragt seien vielmehr „Social Skills“: Teamfähigkeit, Intelligenz, Ausdauer, Präzision und Verantwortungsbewusstsein. Dazu sagte Drayer: „Frauen können im Bereich Technik nicht nur mithalten, sondern sind häufig sogar besser als ihre männlichen Kollegen.“

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.11.2019

Fit in Mathe und Co.

Die Grundschule Malesfelsen ist als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden, weil sie Schwerpunkte in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften, Kreativität und Kunst sowie Forschen und Entwickeln setzt. Schirmherren der Auszeichnung sind Kultus-Staatsministerin Susanne Eisenmann und die Kultusministerkonferenz.

www.komm-mach-mint.de, 30.10.2019

Frauen für die duale MINT-Ausbildung gewinnen: „Frauen im Handwerk“ ausgezeichnet

Ziel des Projekts „Frauen im Handwerk“ ist es, zu informieren und zu sensibilisieren, um die Ausbildungs- und Erwerbsbeteiligung von Frauen in MINT-Handwerksberufen in Baden-Württemberg zu steigern. Es wurden Informations-, Beratungs- und Schulungsmaterialien entwickelt, um ausbildende Handwerksunternehmen für eine familienbewusste Betriebskultur zu sensibilisieren sowie ein Workshop für Eltern für eine klischeefreie Berufsorientierung konzipiert.

www.morgenweb.de, 29.10.2019

Innovation Verein „Mint Zukunft“ verleiht Gütesiegel

Technik und Ausstattung müssen ebenso stimmen wie die Qualifizierung der Lehrkräfte. Und ein schlüssiges Konzept ist ebenfalls erforderlich: Aber wenn alles passt, dann dürfen Bildungseinrichtungen sich „Digitale Schule“ nennen. Die Auszeichnung verleiht der Verein „Mint Zukunft“, in dem sich Vertreter von Verbänden, Unternehmen und Stiftungen zusammengeschlossen haben. In Stuttgart würdigte der Verein jetzt die Arbeit von 32 baden-württembergischen Schulen, darunter aus Mannheim die Friedrich-List-Schule in den Quadraten und die Diesterweg-Grundschule auf dem Lindenhof.

www.schwaebische.de, 28.10.2019

Astronautinnen trainieren bei Airbus für Raumstation ISS

Mit der Absolvierung dieses Trainingsblocks ist ein großer Teil des Basistrainings der Astronautinnen abgeschlossen, teilt Airbus mit. Für 2020 ist der Start des weiterführenden Trainings im Astronautentrainingszentrum der NASA in Houston geplant. Im Frühling 2021 soll eine der beiden Astronautinnen zur ISS starten.

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel, 24.10.2019

Balinger Gymnasium freut sich über das MINT-Siegel

121 Schulen in Baden-Württemberg sind nun in Stuttgart als „MINT-freundlich“ ausgezeichnet worden – darunter auch das Balinger Gymnasium. Es erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.badische-zeitung.de, 24.10.2019

Auszeichnung für Gundelfinger Gymnasium

Die Initiative Mint – Zukunft schaffen hat das Gundelfinger Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) in Stuttgart vor kurzem als „Mint-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Unter den Mint-Fächern werden Unterrichts- und Studienfächer sowie Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammengefasst. Das ASG erhielt die Auszeichnung zum ersten Mal.

www.schwarzwaelder-bote.de, 21.10.2019

Schule erhält MINT-Auszeichnung

Große Freude bei der Gemeinschaftsschule (GMS) Neubulach. Diese wurde jetzt in der Landeshauptstadt ausgzeichnet. Lehrer, Rektor und Schüler wollen aber weitermachen, um die technischen Berufe auch zukünftig in den Fokus zu rücken.

www.spiegel.de, 21.10.2019

Erster weiblicher Außeneinsatz auf der ISS

Zum ersten Mal gab es einen rein weiblichen Außeneinsatz auf der ISS, lange vernachlässigte die Nasa Astronautinnen komplett: Die US-Behörde entwickelte einst Make-up-Täschchen fürs All – aber lange keine passenden Anzüge.

www.lead-digital.de, 17.10.2019

Gleiche Chancen für Frauen in der IT-Branche

Die wichtigste Frage ist natürlich: Was sind die Hürden? Was hielt Frauen bisher von Führungspositionen in der IT-Branche ab? Diese Frage stellte der Digitalverband Bitkom zum Girlsday im März 2019 Gleichstellungsbeauftragten, Personalmanagern und Geschäftsführern von mehr als 500 IT-Unternehmen in Deutschland.

www.heise.de, 16.10.2019

MINT-Jobtag lockt am 24. Oktober nach Stuttgart

Wer sich in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) Karrierechancen verschaffen möchte, sollte am Donnerstag, den 24. Oktober 2019, zum MINT-Jobtag nach Stuttgart kommen.

www.yahoo.de, 15.10.2019

Airline will Gender Gap in der Luftfahrt schließen

Ein Flugzeug voller Frauen: Die US-Airline Delta hat vergangene Woche eine Maschine voller Frauen von Salt Lake City nach Houston geflogen. Mit der Aktion will Delta junge Frauen animieren, in die Luftfahrt einzusteigen.

www.meine.stimme.de, 14.10.2019

MINT-Auszeichnung für die Freie Schule Anne-Sophie

Für Dr. Vito Susca, Fachschaftsleiter für die MINT-Fächer der Freien Schule Anne-Sophie Künzelsau war es ein großer Tag am Freitag in Stuttgart. Im Rahmen eines MINT-Kongresses im Hause von Südwestmetall fand die diesjährige Auszeichnung mit dem Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ statt.

www.rnz.de, 14.10.2019

Realschule ausgezeichnet als „MINT-freundlichen Schule“

Als eine von insgesamt 46 Schulen aus Baden-Württemberg wurde jetzt die Eberbacher Realschule – als eine von wenigen Realschulen im Land – erstmalig als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. „MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.digitalmediawomen.de, 13.10.2019

Mit Diversity in Führung

„Man müsste mal“ und „Wäre schon schöner“ bringen uns nicht weiter. Bei Siemens nahm das Thema Diversity an Fahrt auf, nachdem eine chinesische Finanzchefin das Thema aus der Personalecke auf die strategische Agenda des Unternehmens beförderte. Initiativen aus der Personalabteilung sind wichtig, doch ohne die Unterstützung der Geschäftsbereiche kommt nicht genügend Zug dahinter.

www.wm.baden-wuerttemberg.de, 10.10.2019

Wirtschaftsministerin startet Videowettbewerb „Girls change IT“

Film ab! Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat heute (10. Oktober) auf der experimenta in Heilbronn den Startschuss für den Videowettbewerb „Girls change IT“ gegeben. „Mit dem Wettbewerb und unseren Girls´ Digital Camps wollen wir Mädchen und junge Frauen ermuntern, die digitale Welt mitzugestalten.

www.komm-mach-mint.de, 09.10.2019

20. informatica feminale Baden-Württemberg – Call for Lectures

Die Sommerhochschule informatica feminale Baden-Württemberg für Studentinnen und Fachfrauen aus der Informatik und verwandten Gebieten findet vom 28. Juli bis 01. August 2020 an der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. Annahmeschluss für den Call for Lectures ist der 10. Januar 2020.

www.idw-online.de, 09.10.2019

Women in Tech: IUBH fördert Frauen mit 100 Stipendien für technikorientierte Fernstudiengänge

Die IUBH Internationale Hochschule möchte Frauen bei ihrem Start in eine technische Karriere künftig stärker unterstützen und damit den Gender Pay Gap zwischen den Geschlechtern verringern: Sie vergibt 100 Stipendien exklusiv an Frauen für alle technikorientierten Studiengänge des IUBH Fernstudiums.

www.faz.net, 06.10.2019

Mehr Frauen in die Technik!

Warum studieren immer noch vorwiegend Männer Mathe, Informatik oder Ingenieurwissenschaften? Die eine klare Antwort gibt es nicht – aber viele Möglichkeiten, das zu ändern.

www.studieren-in-bw.de, 04.10.2019

Neuer Studienführer „Studieren in BW“ ist online!

Der Studienführer „Studieren in BW“ informiert Schülerinnen und Schüler nicht nur umfassend zum Thema Studium, sondern auch über die vielfältigen Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung.

www.schwarzwaelder-bote.de, 25.09.2019

Berufe rund um Entwicklung von Software

Mathematisch-technische Softwareentwickler entwerfen und warten Softwaresysteme auf der Basis von mathematischen Modellen. Sie programmieren Software, erstellen Benutzerschnittstellen und richten Anwendungen, Datenbanken und Netzwerke ein.

www.elektroniknet.de, 25.09.2019

Gretas Einfluss auf die Berufswahl

35 Prozent der Befragten wollen bei ihrer Berufswahl den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigen, zeigt eine aktuelle Umfrage. Eigentlich eine Steilvorlage für die Branche, dem Nachwuchs zu zeigen, dass man der eigentliche Motor der Energiewende ist.

www.she-works.de, 24.09.2019

100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche 2019

Frauen sind in der Mobilitätsbranche nach wie vor unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Doch es gibt sie, die führenden Frauen der Mobilitätsbranche. Sie sind fachlich kompetent und inspirierend und sie sorgen als Vorbilder dafür, dass sich mehr Talente für unsere Branche entscheiden.

www.schwaebische.de, 19.09.2019

Neues Schulfach mit regionalen Bezügen – das steckt dahinter

Seit dem Schuljahr 2018/2019 sind die Schüler in Baden-Württembergs Gymnasien und Realschulen mit einem neuen Fach konfrontiert: Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (WBS). Um Lehrer und Schüler mit geeignetem Unterrichtsmaterial auszustatten, haben sich die IHK Ulm, der Verlag Klett-MINT und einige regionale Unternehmen zusammengeschlossen. Für die Erstellung des Unterrichtsmaterials wurden auch Lehrer miteinbezogen.

www.badische-zeitung.de, 18.09.2019

Auch der Forscherdrang wird befriedigt

Das SFZ ist vom Kultusministerium als außerschulischer Lernort anerkannt und bietet Schülern die Möglichkeit, in speziellen Workshops ihren Interessen in den Bereichen Informatik, Mathematik, Physik, Technik, Chemie und Biologie – den sogenannten Mint-Fächern – nachzugehen. Angeboten werden unter anderem Kurse im Programmieren, 3-D-Druck und es soll sich mit der Konstruktion eines Aussichtsturms beschäftigt werden.

www.schwaebische.de, 17.09.2019

An der Kinder-Uni sind noch freie Plätze

Kinder sind neugierig und wollen neue Dinge kennenlernen und begreifen. Diesen Forschergeist will die Kinder-Uni der Hochschule Biberach stärken. Im Herbst bietet sie unter dem Dach der Biberacher Initiative „MACH MI(N)T!“ wieder ein Programm, das Schüler für mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Themen begeistern will. Es gibt noch freie Plätze.

www.golem.de, 16.09.2019

Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

www.schwarzwaelder-bote.de, 15.09.2019

30 Prozent finden gleich Job

Guten Noten für die Kontaktstelle „Frau und Beruf“ Nordschwarzwald: Neun von zehn Frauen sind mit der Beratung sehr zufrieden. Mehr als jede dritte Kundin war nach einer Beratung beruflich erfolgreicher und gab an, einen neuen Arbeitsplatz eingenommen zu haben.

www.stuttgarter-nachrichten.de, 13.09.2019

Naturwissenschaftler buhlen um die Schüler

Daniel Gugel, Ingenieur der Umweltschutztechnik, und die Chemikerin Sarah Neumeyer sind im Auftrag der Arbeitsagentur und des Arbeitgeberverbands Südwest-Metall ständig auf Achse, an diesem Vormittag also in Backnang. Sie sollen den Schülern Lust machen auf die sogenannten Mint-Fächer, auf Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.

www.scinexx.de, 10.09.2019

Wo Technik die Mädels begeistert

Mal ohne Jungs: Mit der Girls‘ Day-Akademie und dem Girls‘ Day College fördert das Science Center experimenta in Heilbronn gezielt die Mädchen im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Im Rahmen der beiden Programme experimentieren die Teilnehmerinnen während des Schuljahrs regelmäßig in den Laboren der experimenta, lernen Soft Skills und besuchen Firmen.

www.rp-online.de, 10.09.2019

OECD-Studie: Deutschland ist bei der Bildung gut aufgestellt.

Spricht Karliczek von Qualität, meint sie vor allem die sogenannten MINT-Fächer. Hierzu zählen die Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik und die Ingenieurwissenschaften. 40 Prozent der Studienanfänger in Deutschland entschieden sich 2017 für eines dieser Fächer. Mehr als in jedem anderen geprüften Land. Auch die Beschäftigungsquoten der MINT-Absolventen sind im internationalen Vergleich in Deutschland besonders hoch. „Wir sind stolz auf das bisher Erreichte“, sagte Karliczek. „MINT muss in Zukunft ein zentraler Teil der Allgemeinbildung werden.“

www.faz.net, 10.09.2019

Deutschland international führend im MINT-Bereich

Der diesjährige Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) „Bildung auf einen Blick 2019“ wird von Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin als Beleg für ein zukunftsorientiertes Bildungssystem gesehen.

www.schwarzwaelder-bote.de, 09.09.2019

Blicke in die Zukunft

Wie werden wir wohnen? Oder arbeiten? Oder die Welt retten? – Das Programm „Coaching for Future“ stellt Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vor und zeigt, in welchen Berufen die Jugendlichen die Zukunft mitgestalten können. Am Mittwoch, 18. September, sind zwei MINT-Experten am Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb zu Gast. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Ausprobieren und Technik zum Anfassen informieren sie über MINT-Berufe.

www.wochenspiegellive.de, 06.09.2019

Lasst den Forschergeist frei!

Bundesweiter Kita-Wettbewerb startet am 9. September. Forschergeister aufgepasst: Die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ suchen zum fünften Mal besondere Kita-Projekte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bewerben können sich Kitas aus ganz Deutschland. Es geht um die Fragen der Kinder, um spannende Beobachtungen und gemeinsam erforschte Lösungen.

www.maschinenmarkt.vogel.de, 03.09.2019

MINT-Berufe – über 100 Auszubildende beginnen bei Ebm-Papst

Insgesamt 113 neue Auszubildende sind jetzt Teil der Ebm-Papst-Gruppe – 70 davon arbeiten direkt am Hauptsitz in Mulfingen. Um insbesondere Fachkräfte für den gewerblich-technischen Bereich zu gewinnen, setzt das Unternehmen neben Ausbildungsplätzen auch auf duale und kooperative Studiengänge.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.marktundmittelstand.de, 30.08.2019

Fachkräftemangel: „Oft kennen junge Mädchen gar nicht alle Möglichkeiten“

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.jaxcenter.de, 29.08.2019

Women in Tech: „Je mehr unterschiedliche Perspektiven man hat, desto besser werden die Ergebnisse und die Produkte“

Meghan Jordan hat ihren Master in Informatik gemacht und ist Product Manager beim Cloud-Dienstleister Datadog. Sie ist für die SLO/SLA-Produkte des Anbieters zuständig und zudem im Event-Bereich tätig. Vor ihrem Engagement bei Datadog war sie im Marketingbereich und als Analystin bei WeWork tätig.

www.spiegel.de, 29.08.2019

Warum es immer noch so wenige Frauen im MINT-Bereich gibt

Rebecca Dahm sagt, Mathematik und Physik seien ihr in der Schule leichtgefallen, hätten Spaß gemacht – da sei es klar gewesen, in diese Richtung zu gehen. Letztendlich entschied sie sich für Maschinenbau. Im Bachelor in Konstanz fand sie sich nach ihrem Eindruck durchaus in einer Sonderrolle wider: „Als Frau bleibst du mehr im Kopf“, findet sie.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.08.2019

Potenzial der Frauen stärken

Wie man Familie und Beruf unter einen Hut bekommt, das können Hayat Allouss und Stefanie Matthes-Baum aus eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen.

www.jaxcenter.de, 23.08.2019

„Mehr Frauen in der IT heißt auch bessere Perspektiven“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.zeit.de, 21.08.2019

TA­LENTS@ZEIT: Frau­en füh­ren an­ders

Triff bei TALENTS@ZEIT Erfolgsfrauen aus renommierten Unternehmen, und informier dich über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft. Im Fokus dieses Tages stehen die Themen Leadership, Management und erfolgreiche Kommunikation im Job. Für Studentinnen, Absolventinnen und Young Professionals der Wirtschaftswissenschaften, der Informatik sowie der Natur- und Ingenieurwissenschaften mit Interesse an einem Jobeinstieg bei den Unternehmen vor Ort.

www.regenbogen.de, 19.08.2019

Großer Bedarf an MINT Fachkräften

Der Bedarf an MINT-Fachkräften kann durch Wirtschaft und Bildung nicht gedeckt werden. Eine Initiative des SRH Berufsbildungswerks in Neckargemünd will insbesondere junge Frauen für MINT-Berufe begeistern.

www.welt.de, 16.08.2019

Erst testen, dann entscheiden

Die Wahl einer Fachrichtung fällt jungen Abiturienten oftmals schwer. Das breit angelegte zweisemestrige Orientierungsstudium „Mintgrün“ an der Technischen Universität Berlin (TUB) kann ihnen auf die Sprünge helfen.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.jaxenter.de, 14.08.2019

Woman in Tech: Swarali Karkhanis

Swarali Karkhanis ist als Software-Engineering-Praktikantin bei Exoscale tätig und arbeitet an der Entwicklung eines Orchestrierungs-Services für das Management von Kubernetes-Clustern.

www.zeit.de, 13.08.2019

Berufswahl von Jungen und Mädchen ändert sich langsam

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat sich die Top-Ausbildungsberufe von Jungen und Mädchen für die Jahre 2016 bis 2018 angesehen. Bei der Wahl des Ausbildungsberufs beginnt sich die klassische Rollenverteilung beider Geschlechter zu ändern.

www.komm-mach-mint.de, 12.08.2019

22. internationale Informatica Feminale

Vom 12. bis zum 30. August 2019 veranstaltet die Universität Bremen die 22. internationale Informatica Feminale – Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. In diesem Jahr liegt der Fokus auf „Frauen im Netz – Feministisch Netzwerken!“.

www.jaxcenter.de, 08.08.2019

Women in Tech: „Daten und Computern ist unser Geschlecht völlig egal“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.welt.de, 07.08.2019

Frauen verzweifelt gesucht!

Der Fachkräftemangel in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen ist längst spürbar und wird sich verschärfen. Gleichzeitig interessieren sich noch immer zu wenige Frauen für die MINT-Berufe. Das müssen wir dringend ändern.

www.bluemind.tv, 06.08.2019

Der Scully-Effekt – Warum Akte-X Frauen in die Wissenschaft brachte

Fast jeder kennt die Mysteryserie Akte-X, die von 1993 bis 2002 im Fernsehen lief. Eine der beiden Hauptfiguren war Dana Scully, eine FBI-Agentin mit Medizinstudium. Sie begeisterte viele Zuschauer und sorgte angeblich dafür, dass mehr Frauen einen Beruf in der Wissenschaft wählten. Man spricht hierbei vom Scully-Effekt. Doch stimmt das auch?

www.marktundmittelstand.de, 05.08.2019

Maschinenbaustudentin im Interview

Am Girls‘ Day durfte sie an einem Roboter herumschrauben und entdeckte so ihr Interesse für Technik: Die Maschinenbaustudentin Melanie Zilch verrät im Interview, was Unternehmen jungen technikversierten Frauen wie ihr bieten müssen.

www.she-works.de, 02.08.2019

„Women in Digital“ – Erklärung der EU-Staaten

25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und Norwegen haben mit der Unterzeichnung einer Erklärung zur Stärkung von Frauen in der Digitalwirtschaft („Women in Digital“) ein Zeichen für mehr Chancengleichheit gesetzt.

www.eco.de, 01.08.2019

Frauen in der Tech-Branche

Es gibt tausende gute Gründe, warum die Internetwirtschaft weibliche Verstärkung braucht. Schließlich stehen zahlreiche Jobangebote dem Fachkräftemangel gegenüber oder aber homogene Teams und Denkweisen Innovationen im Wege. Die Digitalbranche boomt, täglich entstehen neue digitale Geschäftsmodelle und schaffen lukrative Jobs, doch die lassen sich Frauen noch zu häufig entgehen.

www.klischee-frei.de, 30.07.2019

Ansehen von Ausbildungsberufen: Studie zeigt deutliche Unterschiede

Das Ansehen eines Berufs spielt bei der Berufswahl eine große Rolle. Das zeigt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Unter den zehn angesehensten Ausbildungsberufen finden sich gleich sieben aus dem MINT-Bereich – mit einem Männeranteil von über 80 Prozent.

www.morgenweb.de, 29.07.2019

„MINT HOCH 4 – GOES DIGITAL“

Die 2016 gegründete „MINT“-Region ist eine unabhängige, außerschulische Bildungsinitiative zur Förderung des Nachwuchses in allen vier Bildungsphasen (Kindergarten, Grundschule, Schule und Studium) in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – deshalb der Name „MINT hoch 4“.

www.forschung-und-lehre.de, 29.07.2019

Bundesregierung setzt auf Genderforschung

Mit der Richtlinie „Erfolg mit MINT“ sollen zudem mehr Frauen für MINT-Berufe gewonnen werden. Die 55 geplanten Vorhaben umfassen rund 22 Millionen Euro. Im Rahmen des „Professorinnenprogramms“ des Bundes und der Länder seien seit 2017 rund 945.000 Euro für Professuren mit Denomination „Gender“ aufgewendet worden.

www.schwarzwaelder-bote.de, 28.07.2019

Erneuerbare Energien erforscht

Um das Interesse junger Menschen, und insbesondere das von Mädchen an naturwissenschaftlichen Wissensbereichen im generationenübergreifenden Miteinander zu wecken, stellte das Bundesfamilienministerium mitunter dem Mehrgenerationenhaus im vergangenen Jahr eine MINT-Box zur Verfügung. MINT ist eine Abkürzung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

www.she-works.de, 26.07.2019

ENTGELTTRANSPARENZGESETZ: ERSTER BERICHT ZUR WIRKSAMKEIT

Das Bundeskabinett hat den von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey vorgelegten Bericht der Bundesregierung zur Wirksamkeit des Gesetzes zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz) sowie zum Stand der Umsetzung des Entgeltgleichheitsgebots in Betrieben mit weniger als 200 Beschäftigten beschlossen. Der Bericht wird nun dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat zugeleitet.

www.schwarzwaelder-bote.de, 26.07.2019

40 Tonnen Digitalisierung sind unterwegs

Roboter assistieren bei Operationen, Lieferdrohnen stellen Pakete zu, individuell angepasste Produkte kommen aus dem 3D-Drucker – die Digitalisierung verändert den Alltag und die Berufswelt. Welche digitalen Kompetenzen gebraucht werden, zeigt die Initiative „Expedition D“.

www.schwaebische.de, 25.07.2019

Vom Unterricht zur wissenschaftlichen Praxis

Kinder sollen außerhalb der Schule in Berührung mit Wissenschaft kommen. Das ist es, was das MINT-Programm in Biberach verspricht. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Hochschule Biberach, der Verein Jugend Aktiv, das Stadtteilhaus Gaisental und die St.-Elisabeth-Stiftung zusammengeschlossen. Gemeinsam bietet das Kooperationsprojekt von September bis November wieder diverse Workshops für Kinder und Jugendliche an.

www.elektroniknet.de, 24.07.2019

Frauen in MINT-Studiengängen: »Fiktionale Formate wagen«

Prof. Dr.-Ing. Klaus Diepold von der Technischen Universität München plädiert für einen neuen Ansatz, um Frauen für MINT-Fächer zu begeistern: Serien und Spielfilme.

www.achgut.com, 21.07.2019

50 Jahre Mondlandung: Katherine griff nach den Sternen

Denkt man an Apollo 11, den ersten bemannten Flug mit einer Mondlandung am 20. Juli 1969, denkt man meist an das Filmmaterial der damaligen Zeit – ein weißer Mann, der den ersten Schritt macht und jubelnde weiße Männer im Kontrollzentrum. An sich ist das nichts Schlimmes, bei einem so historischen Ereignis geht es um Leistung, nicht um Quote. Aber spätestens seit 2015 der Film „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ in die Kinos kam, erfuhr die Welt, dass es eben nicht nur Männer bei der NASA gab.

www.faz.net, 21.07.2019

Wie können Mint-Fächer attraktiver werden?

Studenten aus dem Mint-Bereich fühlen sich oft überfordert und brechen ab. Das liegt auch an fehlenden Kenntnissen aus dem Schulunterricht. Könnten verpflichtende Vorkurse daran etwas ändern? Ein Gastbeitrag.

www.blicklokal.de, 19.07.2019

Deutschlands längster Outdoor-MINT-Erlebnispfad

Der Smart Pfad Odenwald ist mit über 15 Kilometern Länge und 45 Spiel- und Experimentierstationen Deutschlands längster MINT-Outdoor-Erlebnispfad für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ziel des Smart Pfad Odenwald ist es, spielerisch die Entdeckerlust junger Menschen zu fördern und das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Zusammenhängen früh zu wecken.

www.sueddeutsche.de, 17.07.2019

„Stern und Unterstrich sind gar nicht sinnvoll“

Die Psychologin Bettina Hannover erklärt die Wirkung der inzwischen vorgeschriebenen, gendergerechten Berufsbezeichnungen – und wie diese Kinder beeinflussen.

www.geo.de, 15.07.2019

„Das klassische Pauken wird unwichtiger“

Mit der neuen Experimenta steht in Heilbronn seit diesem Jahr das größte Science Center Deutschlands. GEO hat mit Geschäftsführer Wolfgang Hansch über Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert gesprochen.

www.schwaebische.de, 15.07.2019

Mit Seifenblasen fängt das Forschen an

Staunen, beobachten, informieren und experimentieren – dazu hat das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (Sfz) am Standort Bad Saulgau die Öffentlichkeit eingeladen. Das Angebot wurde rege genutzt. Und begeisterte nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern. Rund 30 Prozent der Schüler am Sfz ist aktuell weiblich. Doch die Zahl soll nach den Wünschen von Standortleiter Marc Bienert und dem geschäftsführenden Vorstand Dr. Rolf Meuther in der Zukunft weiter steigen. „Besonders in Physik, aber auch in den anderen MINT-Fächern braucht es viel mehr Frauenpower“, sagt Marc Bienert.

www.schwarzwaelder-bote.de, 14.07.2019

Ergebnis liegt über dem Durchschnitt

Mit einem festlichen Abiball in der Vöhrenbacher Festhalle feierten die 48 Abiturienten des Furtwanger Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) ihr Abitur. Unter anderem gingen drei Preise an Sara Zähringer: der Preis des deutschen Chemiker-Verbandes, der Preis von Frei-Lake für die MINT-Fächer und der Ehrenamtspreis, überreicht vom Freundeskreis der Schule.

www.medizin-aspekte.de, 12.07.2019

Mädchen lernen Photonik kennen und werden für MINT gestärkt

In den letzten beiden Jahren erhielten über zweitausend Mädchen und junge Frauen vielfältige Einblicke in die Welt der Photonik, im Rahmen des EU-Projekts PHABLABS 4.0. Ziel war es die Präsenz von jungen Frauen in der Naturwissenschaft zu stärken. Zu Projektende stehen nun einige Instrumente zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

www.badische-zeitung.de, 10.07.2019

Ziel: Mädchen für Technik begeistern

Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: Seit zehn Jahren ist die Girls’ Day Akademie in der Ortenau ein Baustein der außerschulischen Berufsorientierung ab der 8. Klasse. Rund 130 Mädchen haben seither ein Schuljahr lang in so genannte MINT-Berufe hineingeschnuppert, sagte die regionale Projektleiterin Heidi Hornickel bei einem Pressegespräch. Das Ziel der Akademie: unbekannte Tätigkeitsfelder aufzeigen, Hemmschwellen senken, die Möglichkeit bieten herauszufinden, wo jobmäßig die Reise hingehen soll.

www.jaxcenter.de, 10.07.2019

Women in Tech: „Wir müssen heute Vorbilder sein und vorleben, dass es selbstverständlich ist, im Tech-Bereich zu arbeiten“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.berliner-zeitung.de, 05.07.2019

Nationaler MINT-Gipfel – Über Natur, Technik und Deutschlands Zukunft

Letzte Woche fand in Berlin der nationale MINT-Gipfel statt. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Lange Zeit war diese Fächergruppe ein Sorgenkind im deutschen Bildungssystem. Denn die Zahl derjenigen, die diese Fächer studieren wollten, sank jährlich. Inzwischen hat sich der Trend glücklicherweise umgekehrt.

www.techtag.de, 01.07.2019

Girls` Digital Camps fördern weibliche Talente

Im letzten Herbst erteilte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Start für die Girls` Digital Camps. Diese sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem auch in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – werden pilothaft gefördert.

www.ifm-bonn.org, 01.07.2019

Junge Frauen in mittelständischen MINT-Unternehmen

Auf der Kuratoriumssitzung des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit stellte Dr. Rosemarie Kay Ende Juni die Beschäftigungs- und Einkommenssituation von jungen Frauen in den MINT-Berufen dar. Zugleich zeigte sie auf, wodurch der Frauenanteil in den Unternehmen gefördert werden kann.

www.jugend-forscht.de, 01.07.2019

Jugend forscht: „Schaffst Du!“ – Auftakt zur 55. Wettbewerbsrunde

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden.

www.bnn.de, 29.06.2019

Frauen, die an Autos schrauben

Es ist zwar noch eine klassische Männerdomäne, doch mehr und mehr junge Frauen entscheiden sich auch für Ausbildungsberufe der Handwerkskammer Karlsruhe.

www.zeitenvogel.de, 28.06.2019

Girls‘ Digital Camps fördern weibliche IT-Talente

Vergangenen Herbst gab das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Startschuss für die Girls‘ Digital Camps, die als sechs Modellprojekte in Baden-Württemberg – unter anderem in der Region Mittlerer Oberrhein/Karlsruhe – pilothaft gefördert werden. Wie diese schulischen Lernorte in Karlsruhe nun konzipiert wurden und welche Aktivitäten für Schülerinnen geplant sind, wurde am Mittwoch (26.6.2019) im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im ZKM vorgestellt. Organisiert wurde das Event vom CyberForum als Projektträger der Girls‘ Digital Camps in Karlsruhe.

www.zwd.info, 28.06.2019

7. NATIONALER MINT-GIPFEL

Maßnahmen, mit denen mehr Mädchen und junge Frauen für MINT-Fächer und -Berufe begeistert werden sollen, müssen gendersensibel und klischeefrei gestaltet sein. Dies wurde auf dem diesjährigen Nationalen MINT-Gipfel deutlich.

www.bundesregierung.de, 27.06.2019

MINT-Gipfel: Junge Frauen dringend gesucht

Mehr junge Frauen für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern – darum ging es beim MINT-Gipfel in Berlin. Zwar stieg der Anteil der Studentinnen in diesen Fächern zuletzt. Trotzdem sind Frauen in MINT-Berufen deutlich in der Minderheit. Mit einem Aktionsplan will die Bundesregierung gegensteuern.

www.tagesspiegel.de, 27.06.2019

Fridays for MINT-Fächer

Wecken die Fridays for Future-Demos Interesse an Natur- und Technikwissenschaften? Davon sind einige Pädagogik-Experten überzeugt. Kaum ein Thema beherrschte das Schuljahr so wie die Fridays-for-Future-Proteste: Tausende Schülerinnen und Schüler gingen jede Woche für den Klimaschutz auf die Straße. Das Interesse der Jugendlichen für Umweltthemen ist also offensichtlich. Könnte das auch dazu führen, dass sie sich später verstärkt für Natur- oder Technikwissenschaften als Studien- oder Ausbildungsfach interessieren?

www.dokinit.de, 25.06.2019

Doktorandinnen in IT „DokIT“

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt „DokIT“ verfolgt das Ziel, die Bedingungen von Informatik-Promotionen durch Doktorandinnen zu untersuchen, um die Promotionsquote von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen und damit den Anteil weiblicher Nachwuchswissenschaftlerinnen und von Professorinnen in IT-relevanten Fachgebieten zu steigern. Damit sollen besonders die Gewinnung junger Frauen für Führungs- und Forschungspositionen im MINT-Bereich sowie eine bessere Einbindung des Potenzials junger Frauen in die Innovationskultur Deutschlands und den Digitalen Wandel erreicht werden.

www.mint-woche.de, 24.06.2019

MINT-Woche im Raum Karlsruhe

Die erste MINT-Woche in Karlsruhe startet am 24.6.2019 und bietet spannende Einblicke und die Möglichkeit MINT hautnah zu erleben. Sei(d) dabei!

www.wirtschaftswoche.de, 20.06.2019

MINT-Studenten wissen früh, wie und wo sie arbeiten wollen

Studenten der MINT-Fächer sind einer Umfrage zufolge äußert zielstrebig und planen schon mit gerade einmal 20 Jahren ihre berufliche Zukunft. 63 Prozent der jungen Talente machen sich bereits während der ersten beiden Semester aktiv über potentielle Arbeitgeber kundig. Die Ergebnisse basieren auf einer Befragung von 500 Studenten der Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie/Ingenieurwesen an zehn deutschen Universitäten.

Mannheimer Morgen, 18.06.2019

Ein neues Zuhause für Insekten geschaffen

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Kindergarten Oberrimbach und der Creglinger Firma Wirthwein ist ein neues Projekt entstanden: ein Insektenhotel. Im Rahmen des „Mint-Ec“-Projektes, bei dem man sich um die Förderung der sogenannten „Mint“-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bemüht, entstehen jedes Jahr neue „Werke“.

www.schwäbische.de, 16.06.2019

Schüler experimentieren auf Forschungsschiff

Julius Bär (13) und Raphael Langen (14) vom Biberacher Wieland-Gymnasium (WG), Carina Braig (14) und Ellen Grundl (14) vom Schülerforschungszentrum (Sfz) Bad Saulgau sowie Joy Anders (13) vom Rechberg-Gymnasium in Donzdorf, sind vorige Woche auf dem Bodensee an Bord des Forschungsschiffs Aldebaran gegangen. Jungforscher-Teams aus ganz Baden-Württemberg, ausgestattet mit modernster Technik und Spezialausrüstung, beobachten und untersuchen dort das Ökosystem Bodensee und machen eigene Experimente unter wissenschaftlicher Anleitung.

www.diepresse.com, 15.06.2019

Digitalisierung: Wie Frauen profitieren

Diese Zahlen signalisieren Handlungsbedarf. Das Automatisierungszeitalter bedeutet: Jede vierte Frau und jeder dritte Mann werden sich bis zum Jahr 2030 in ein neues Berufsfeld einarbeiten müssen, zeigt eine aktuelle Studie von McKinsey unter dem Titel „The Future of Women at Work“.

www.deutschlandfunk.de, 14.06.2019

Initiative wirbt für klischeefreie Berufswahl

Frauen, die Autos reparieren. Männer, die im Kindergarten tätig sind. Beides ist noch immer die Ausnahme. Auch an den Hochschulen sind weibliche Studierende in naturwissenschaftlichen Fächern unterrepräsentiert. Die Initiative „Klischee.frei“ will das ändern.

www.badische-zeitung.de, 13.06.2019

Froh über jede weibliche Bewerbung

Susanne Murmann arbeitet bei der Software AG als Personalreferentin. Clara Schwarzwälder, Schülerin der Klasse 9a des Denzlinger Erasmus-Gymnasiums, hat sie interviewt.

www.techtag.de, 12.06.2019

VDI möchte Kinder und Jugendliche mit TechnoTHEK für MINT-Berufe begeistern

Der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) möchte mit der TechnoTHEK vor allem mehr junge Menschen für MINT-Fächer begeistern. Um das Interesse der Kinder und Jugendlichen zu wecken, werden vom VDI regelmäßige Kurse an den einzelnen Stationen der TechnoTHEK in Karlsruhe angeboten.

www.bnn.de, 07.06.2019

Erstmals in Karlsruhe: Mint-Woche für künftige Tech-Expertinnen

Für typische „Mint“-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) interessieren sich nach wie vor überwiegend Männer. Um Mädchen und Frauen für diesen wachsenden Berufszweig zu begeistern, hat die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt die „Mint-Woche“ ins Leben gerufen, die vom 24. bis 29. Juni erstmals in Karlsruhe stattfinden wird.

www.bildungsklick.de, 03.06.2019

Frühe MINT-Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Eine lebenswerte Zukunft können nur starke Kinder und Erwachsene gestalten, die in der Lage sind, Fragen zu stellen, komplexe Sachverhalte wie die Klimakrise zu verstehen und technologische Entwicklungen im Hinblick auf Nachhaltigkeitsziele zu bewerten. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ fördert die dafür nötigen Kompetenzen bei Kita- und Grundschulkindern – mit guter früher MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

www.coaching4future.de, 01.06.2019

Der Karrierenavigator von Coaching4future. Check dich selbst!

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche und kannst endlich dein eigenes Ding machen. Aber eines ist sicher: Ohne Plan geht gar nichts! Wenn du also noch nach dem optimalen Studienfach oder dem passenden Ausbildungsberuf suchst, bist du hier beim Karrierenavigator genau richtig.

www.swr.de, 29.05.2019

MINT-Region zum zweiten Mal ausgezeichnet

Ein Projekt der MINT-Region Südliches Taubertal gehört zu den acht Gewinnern des bundesweiten Förderwettbewerbs „Lernen in regionalen Netzwerken“.

www.zdf.de, 26.05.2019

No more Boys and Girls

Welche Rollenbilder haben Jungen und Mädchen von Frauen und Männern und wie entstehen sie? Die Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes taucht in die Lebens- und Lernwelt von siebenjährigen Kindern ein.

www.br.de, 22.05.2019

Greift nach den Sternen: die erste deutsche Astronautin

Suzanna Randall hat große Pläne. Sie will die erste deutsche Frau auf der ISS werden und allen Mädchen und Frauen in Deutschland zeigen: Auch Frauen können sich in Männerdomänen durchsetzen und gegen viele Widerstände ihre Ziele erreichen.

www.swr.de, 14.05.2019

Nachwuchs für die Wissenschaft: Land plant Exzellenzgymnasium in Bad Saulgau

Die Landesregierung in Stuttgart hat ihre Pläne für ein sogenanntes Exzellenzgymnasium am Dienstag präzisiert. Die Schule soll in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) entstehen. Dort sollen ab dem Schuljahr 2025/26 Schüler mit besonderen Fähigkeiten in den MINT-Fächern, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, unterrichtet werden, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

jaxenter.de, 05.04.2019

Women in Tech: „Du musst Verantwortung für deinen eigenen Erfolg übernehmen“

Die Tech-Industrie wird von Männern dominiert – so weit, so schlecht. Doch langsam, aber sicher bekommt der sogenannte Boys Club Gesellschaft von begabten Frauen: Immer mehr Frauen fassen in der Branche Fuß.

www.schwaebische.de, 29.03.2019

Maschinenbau-Studentin erhält Ilse-Essers-Preis

Sie ist jung, weiblich und technikbegeistert: Andrea Hafner hat am Donnerstag beim Girl’s day auf dem Campus der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) den Ilse-Essers-Preis des Stadt Friedrichshafen erhalten.

www.dlr.de, 29.03.2019

Girls’Day 2019 beim DLR: Mädchen erleben die Welt der Forschung

Satellitendaten auswerten, Raketen bauen oder einmal Fluglotsin sein: Am bundesweiten Girls’Day am 28. März 2019 konnten rund 400 Schülerinnen an neun verschiedenen Standorten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in den Forschungsalltag hineinschnuppern.

www.stuttgarter-zeitung.de, 28.03.2019

Girls Day in Stuttgart

Auch in Stuttgart gab es am bundesweiten Girls’Day zahlreiche Angebote. Mädchen konnten dabei unter anderem erfahren, was es mit den Kelchstützen auf der S-21-Baustelle auf sich hat und was eigentlich ein Selbstretter ist.

www.faz.net, 28.03.2019

In diesen Ausbildungsberufen steigt der Frauenanteil am stärksten

Wir alle sollten mehr dafür tun, dass Mädchen sich stärker für sogenannte „Männerberufe“ interessieren – so die Botschaft des Girls’ Day. Bezogen auf Ausbildungen geht das jedoch nur schleppend voran.

www.onlinemarketing.de, 28.03.2019

Wie der Girls‘ Day die Berufswelt verändert

In ganz Deutschland findet heute der Girls‘ und der Boys‘ Day statt und somit die jährliche Gelegenheit, einen Schnuppertag in tradiert andersgeschlechtlich belegten Berufsfeldern zu wagen. Die Idee hierbei ist, dass Mädchen und Jungen sich von klein auf motiviert sehen, auch Berufe anzustreben, die weitestgehend vom anderen Geschlecht praktiziert werden.

www.badische-zeitung.de, 27.03.2019

Was erhöht die Feinstaubmenge im Klassenzimmer?

Feinstaub ist ein Thema, das elektrisiert. Vor allem, wenn es um die Feinstaubbelastung des Autoverkehrs geht. Die 17-jährige Emmendingerin Antonia Münchenbach wollte jedoch mehr wissen und untersuchte die Feinstaubbelastung ihrer Schulräume im St. Ursula-Gymnasium in Freiburg. Ein Projekt, mit dem die Regionalsiegerin bei „Jugend forscht“ nun in dieser Woche beim Landeswettbewerb in Fellbach bei Stuttgart antritt.

www.schwaebische.de, 25.03.2019

Jede Menge Auszeichnungen für SFZ-Schüler

Vergangenes Wochenende haben die Schüler des Bad Saulgauer Schülerforschungszentrums (SFZ) einmal mehr bei Jugend forscht überzeugt. Bei den Regionalwettbewerben in Friedrichshafen und Ulm wurden ausnahmslos alle teilnehmenden Teams mit einem Preis ausgezeichnet.

www.entwickler.de, 22.03.2019

Women in Tech: „Es fehlt uns an Vorbildern sowie an Unterstützung auf jedem Schritt dieses Weges“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Dr. Kim Nilsson, Mitbegründerin und CEO von Pivigo.

www.pressebox.de, 21.03.2019

COACHING4FUTURE in Altshausen: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 28. März Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Eine MINT-Expertin ist mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen am Progymnasium Altshausen zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.pressebox.de, 21.03.2019

Mobile Industriewelt in Albstadt und Sigmaringen: Ingenieur-Berufe erleben

Von der virtuellen Idee bis zum realen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT macht in Albstadt und Sigmaringen erlebbar, wie Ingenieurinnen und Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken.

www.handelsblatt.com, 20.03.2019

Wie man Mädchen in Naturwissenschaften und Technik besser fördern kann

Ein „Girls‘ Day“ reicht laut dem renommierten Pädagogen Köller nicht aus, um Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern. Der Kontakt müsse früher erfolgen.

www.wir-macht-schule.de, 19.03.2019

WIR macht Schule ist deine Chance.

Du willst dich an deiner Schule einbringen? Du hast eine Idee für eine Aktion, die du gemeinsam mit anderen gerne umsetzen möchtest? Du bist schon länger mit einem Projekt aktiv, möchtest aber noch mehr dazulernen? Dann bist du hier genau richtig! Das Programm WIR macht Schule unterstützt dich dabei, an deiner Schule eigene Aktionen, Projekte und Angebote umzusetzen, die aus deiner Sicht wichtig und notwendig sind.

www.blogs.helmholtz.de, 18.03.2019

Klar soweit? #62 Faszinierende Forscherinnen – Maryam Mirzakhani

Herzlich willkommen zur 62. Ausgabe von Klar Soweit? – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Für die erste Ausgabe dieser Serie fiel die Wahl auf die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani.

www.schwaebische.de, 17.03.2019

Das Ostergeschenk wird greifbar

Es war noch nicht das erhoffte Jubiläumsgeschenk, aber zumindest die Aussicht auf ein solches für Ostern. Bei der Entscheidung für ein Exzellenzgymnasium im MINTech-Bereich mit angeschlossenem Internat in Bad Saulgau hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann die finale Kabinettsentscheidung „noch vor den Osterferien“ in Aussicht gestellt.

www.swr.de, 12.03.2019

Technik ist Frauensache – „Tiefergelegt“ im Mannheimer Technoseum

Technik ist also nur Männersache? Mann kann Maschinen aufmotzen – und mit seinem Wissen angeben? Das feministische Künstlerinnen-Kollektiv Hannsjana macht sich lustig über diese männliche Domäne und feiert den selbstbewussten Umgang von Frauen mit Technik. In der Auftragsproduktion „Tiefergelegt“ am Mannheimer Technoseum zeigt Hannsjana einen sogenannten interaktiven und sehr lustigen Audiowalk.

www.morgenweb.de, 07.03.2019

Die Oberbürgermeisterin zeigt, wie es geht

Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden SchülerInnen ab der fünften Klasse zum „Girls’ Day“ und „Boys’ Day“ am Donnerstag, 28. März, ein.

www.morgenweb.de, 06.03.2019

Mädchen-Tag an der Universität

Anlässlich des bundesweiten „Girls’Day“ am Donnerstag, 28. März, lädt die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Uni Mannheim Schülerinnen der 9. bis 12. Klasse ein, sich vor Ort über das Studienangebot der Fakultät und mögliche Berufsfelder für (Wirtschafts-)Informatikerinnen und (Wirtschafts-)Mathematikerinnen zu informieren.

www.idw-online.de, 06.03.2019

Praxisnah mit hohem Nutzwert: Die ZusaNnah Toolbox für Chancengleichheit in MINT-Berufen

Forscherinnen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Berufen mehr Chancen bieten und besser aufgestellt sein für das Gewinnen von Fachkräften: Dafür steht Forschungsinstituten, Wissenschaftlerinnen und Interessierten ein Online-Werkzeugkasten mit nützlichen Instrumenten unter www.zusannah.de zur Verfügung.

www.bildungsklick.de, 05.03.2019

MINT-Kompetenz für Deutschland

MINT-Bildung kommt in der modernen, digital geprägten Welt eine wesentliche Bedeutung zu. Sie ist nicht nur für jeden Einzelnen sondern auch für die Gesellschaft und die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit wichtig.

www.amightygirl.com, 04.03.2019

Kostenlose Poster zeigen weibliche Vorbilder aus Wissenschaft, Technik und Mathematik

Besonders im MINT-Bereich ist es wichtig, Mädchen und Frauen weibliche Vorbilder zu zeigen. Gerade, weil die Errungenschaften von Frauen aus der Wissenschaft, Mathematik oder Technik oft nicht präsent sind. Eine neue Plakatsammlung soll mehr dieser Erfolgsgeschichten ans Licht bringen.

www.diepresse.com, 03.03.2019

Wie erzieht man Töchter?

Als Hannah vier oder fünf Jahre alt war, wünschte sie sich zu Weihnachten sehnlichst eine Lego-Gärtnerei. Eine Gärtnerei mit einer schwarz bezopften Gärtnerin samt Gießkanne und jeder Menge Blumen. Ich ging also in den Spielzeugladen, fand auch rasch das Gewünschte und entdeckte dabei im Regal daneben einen silbrig glänzenden VW-Käfer.

www.badische-zeitung.de, 21.02.2019

„Expedition D“: Schulstunde im Digitalisierungs-Truck

Bad Krozingen ist Pilotstandort für neues Berufsbildungsprojekt. Ein zweistöckiger 40-Tonnen-Truck hält modernste Technik bereit und wirbt für die MINT-Fächer an Schule und Uni.

www.entwickler.de, 14.02.2019

Women in Tech: „Junge Frauen werden von einer Karriere in der Tech-Branche abgeschreckt“

In der Artikelserie „Women in Tech“ werden inspirierende Frauen vorgestellt, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Jane Silber, Vorsitzende von Diffblue.

www.swp.de, 14.02.2019

Berufe für die Zukunft

Wie sieht die Nahrungsmittelversorgung der Zukunft aus? Wie kann durch das Tanzen in der Disko Strom erzeugt werden? Welchen Einfluss mathematische, naturwissenschaftliche und technische Berufe auf das Leben heute und in der Zukunft haben, das wurde den Schülerinnen der Maximilian-Lutz-Realschule in Besigheim am Mittwoch in einem interaktiven Vortrag des Programms „Coaching4Future“ anschaulich erläutert.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mit MINT in die Zukunft

Noch immer gibt es zu wenig Nachwuchs in Fächern wie Mathematik oder Informatik. Bundesbildungsministerin Karliczek will das mit einer neuen Initiative ändern. Dafür gibt das BMBF 55 Millionen Euro aus.

www.bmbf.de, 13.02.2019

Mädels, macht doch mal MINT!

Junge Frauen sind nicht leicht für mathematisch-technische Berufe zu gewinnen. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt können sich Schülerinnen in Informatik ausprobieren – und haben dabei sogar Blumen programmiert.

www.regenbogen.de, 11.02.2019

MINT Berufe fördern

Die Digitalisierung bietet große Chancen, stellt Unternehmen aber auch vor Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

www.teckbote.de, 09.02.2019

„expedition d“ startet im Frühjahr

Wie wird die Digitalisierung unser Leben und unsere Berufswelt verändern? Und welche digitalen Kompetenzen werden künftig gebraucht? Eine neue Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung gibt Antworten.

www.schwarzwaelder-bote.de, 03.02.2019

Balingen: Die WissensWerkstatt ist sehr gefragt

Abschluss und Neueröffnung: Am letzten Tag des Popup-Labors Baden-Württemberg mit 18 Powerworkshops und mehr als 400 Teilnehmenden wurde am Samstag in den Räumen der VHS in Weilstetten die „WissensWerkstatt Zollernalb“ eröffnet.

www.stuttgarter-zeitung.de, 30.01.2019

Girls’ Digital Camp in Esslingen: Hochschule will Mädchen für Technik begeistern

Um mehr junge Frauen an die Informatik heranzuführen, startet die Hochschule Esslingen in den Faschingsferien das Modellprojekt „Girls’ Digital Camp“. Dort sollen Schülerinnen Freude am Umgang mit Technik bekommen.

www.krzbb.de, 30.01.2019

Die Sindelfinger Wissenstage haben begonnen

Wenn das neue Jahr gerade so begonnen hat – dann ist jeweils auch Zeit für die Sindelfinger Wissenstage. Noch bis zum 5. April lockt die zwölfte Auflage des Klassikers mit 100 Programmpunkten. Wie die ultimative Handyhülle aussieht ist dann ebenso Thema wie die Frage, warum Hunde heulen und hecheln.

www.lifepr.de, 30.01.2019

COACHING4FUTURE in Jestetten: Kreative Berufswelt mit MINT

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellt am 7. Februar Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Zwei MINT-Experten sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen an der Schule an der Rheinschleife in Jestetten zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

www.lifepr.de, 21.01.2019

COACHING4FUTURE im Raum Böblingen: Chancen entdecken mit MINT-Berufen

Zukunftswerkstatt im Klassenzimmer: Das Programm COACHING4FUTURE bringt Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an mehrere Schulen im Raum Böblingen.

www.deutschlandfunk.de, 19.01.2019

Allein unter Männern: Frauenmangel in der IT-Branche

In der deutschen IT-Branche herrscht Frauenmangel. Gerade einmal 20 Prozent der IT-Studierenden sind weiblich. Experten machen hierfür alte Rollenbilder und eine fehlende Frühförderung an Schulen verantwortlich, um Mädchen für die Digitalisierung zu begeistern. Dabei wird das weibliche Potenzial dringend benötigt.

www.schwaebische.de, 17.01.2019

Mädchen erkunden die Lernfabrik

16 junge Frauen der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth Friedrichshafen haben während der Girls Day Akademie (GDA) die Lernfabrik Fallenbrunnen am Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) besucht.

www.presseportal.de, 09.01.2019

Astronautinnen mit KiKA auf Weltraummission KiKA begleitet erste deutsche Frauen ins All

Junge Mädchen und Frauen für die Raumfahrt, Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu begeistern und die erste deutsche Frau ins Weltall bringen, ist das Ziel der Initiative „Die Astronautin“. KiKA geht 2019 mit auf Weltraummission und begleitet die weiblichen Trainees – angefangen bei ihren Vorbereitungen bis zum Flug 2020 zur ISS.

crosswater-job-guide.com, 09.01.2019

Vordenkerinnen und Role Models gesucht: Der Frauen-MINT-Award 2019 prämiert global herausragende Abschlussarbeiten

Ab sofort können talentierte Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Studienfächer weltweit ihre Abschlussarbeit in einem MINT-Fach beim sechsten Frauen-MINT-Award einreichen. Die Initiatoren des Awards, audimax MEDIEN und die Deutsche Telekom AG, rücken mit dieser Aktion auch 2019 weiblichen MINT-Nachwuchs in den Vordergrund und setzen ein klares Zeichen für die Förderung junger Akademikerinnen in den zukunftsweisenden technisch-mathematischen Fächern.