Hier im Überblick: Bei den Bündnispartnern der Landesinitiative gibt es MINT-Neuigkeiten! 

Die Landesinitiative Frauen in MINT-Berufen arbeitet gemeinsam mit Ihren 55 Bündnispartnerinnen und Bündnispartnern daran eine weibliche MINT-Zukunft voranzutreiben. Zum Bündnis gehören Partnerorganisationen aus vier Ministerien, Arbeitgeber-, Branchen- und Berufsverbänden, Gewerkschaften, BWIHK, BWHT, Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, Frauennetzwerken, Hochschulen, Stiftungen und Kontaktstellen Frau und Beruf.

 Die Bündnispartner kreieren ständig neue Projekte, Programme und Aktionen und erneuern laufend ihre Angebote. Hier bieten wir einen kleinen Überblick über einige der neuesten Entwicklungen, denn gerade im Hinblick auf die besonderen Umstände in der Coronakrise, gibt es wichtige und interessante MINT-News bei unseren Partnern:

#stayhome – MINT feeling at home mit der experimenta

Als einzigartiges Science Center bietet die experimenta eine außergewöhnliche Vielfalt an Angeboten, um Experimentierfreude, Wissen und Innovation zu erleben. Ob Jung oder Alt, hier wird jeder zum Weltentdecker und kann Wissen selbst erfahren. Jetzt auch von Zuhause aus. Für die Zeit der vorübergehenden Schließung haben die Betreiber ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt – von kniffeligen Online-Workshops über Livestreams bis hin zu Wissensfragen und Social Media-Aktionen. So können wir gemeinsam diese schwierige Phase gestalten, Wissenschaft erleben und nach vorne schauen.

Hier geht es zur experimenta.

Bild: experimenta.science

Auf digitaler MINT-Kursion im Technomuseum

Der Ausstellungsbetrieb des Technoseums in Mannheim steht zurzeit still. MINT- und Technik-Fans kommen trotzdem auf ihre Kosten. Digital kann man sich die Ausstellungen 24 Stunden am Tag ansehen und obendrauf gibt es ein paar weitere spannente Highlights.

Das Technomuseum bietet euch nicht nur einen virtuellen 360-Grad-Rundgang durch die Ausstellung und eine umfassende Galerie ausgewählter Objekte aus dem Museum. In den nächsten Tagen und Wochen könnt ihr auch Online-Führungen erleben, Kuratorinnen und Kuratoren stellen euch ihre Lieblingsobjekte vor und natürlich wird es Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte und Mitmach-Aktionen vor allem für Kinder und Familien geben. Seid gespannt und schaut rein!

Hier geht es zum Technomuseum.

Bild: technoseum.de

Osterquiz, Cryptografie und MINT-Rätsel für Groß und Klein

Die Universität Stuttgart bietet neue MINT-Onlineangebote an. Nicht nur Schülerinnen und Schüler können mitmachen, sondern auch alle, die Spaß am Tüfteln, Rätsel lösen und Experimentieren haben oder sich für Naturwissenschaften und Technik interessieren.

Hier geht es zu den Angeboten.

 

Apropos Uni Stuttgart, wusstet ihr schon? Die Stuttgarter Forscher zeigen Solidarität mit medizinischem Personal im Kampf gegen Corona-Infektionen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Forschungscampus ARENA2036 stellen derzeit mit Unterstützung von Industriepartnern Schutzvisiere statt Autoteile her. Hier gibt es mehr Informationen dazu.

Bild: Unsplash

Berufsorientierung auf neuen Wegen: Coaching4future startet digitales Angebot

Mit COACHING4FUTURE setzen sich die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. In der aktuellen Corona-Krise haben die drei Partner kurzfristig ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, um Lehrkräfte auch weiterhin bei der Berufsorientierung unterstützen zu können.

In den Webinaren geben junge MINT-Experten mit spannenden Videoclips, interaktiven Umfragen und Quizelementen einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern der MINT-Welt. Dabei räumen die Coaches mit Vorurteilen gegenüber technischen Berufen auf und zeigen den Jugendlichen, wie kreativ MINT-Berufe sein können, welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung bietet und wie sie die Welt von morgen aktiv mitgestalten können.

Hier geht es zum Programm.

Bild: coaching4future.de

Start der Meisterprämie in Baden-Württemberg

Die Meisterprämie ist in Baden-Württemberg an den Start gegangen. Das haben erst kürzlich Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und der Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags, Rainer Reichhold, verkündet. Alle Absolventinnen und Absolventen einer Meisterprüfung seit dem 1. Januar 2020 erhalten mit dem Beschluss eine Prämie von 1.500 Euro. „Mit der Prämie stärken wir die Meisterausbildung im Handwerk und tragen damit zur dringend notwendigen Fachkräftesicherung bei. Das Handwerk ist ein fester und unersetzlicher Bestandteil der baden-württembergischen Wirtschaft und Kultur. Es ist wichtig, dass wir uns für die Zukunft des Handwerks stark machen“, so die Ministerin.

Mehr Informationen zur Meisterprämie gibt es hier.

Bild: Freepik

20. Jubiläum der Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung feiert 20. Jubiläum und hat sich dafür interessante und besondere Inhalte auf ihrer Website dazu ausgedacht. Das Jubiläum steht unter dem Motto „Verändern 2020“. Passend dazu hat die Stiftung 20 Menschen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur 20 Fragen an die Zukunft gestellt.  Das ganze gibt es zu sehen auf der interessanten Landing Page: https://veraendern2020.de/,

Darunter ist auch ein Gespräch mit der  MINT-Heldin Tijen Onaran, die vor fünf Jahren einen Stammtisch gründete, um Frauen aus der Digitalbranche zusammenzubringen – heute ist Global Digital Women (GDW) Europas führendes Diversity-Unternehmen. Im Januar veranstaltete die Baden-Württemberg Stiftung als Partnerin von GDW das erste Afterwork-Event in Baden-Württemberg. Ein guter Anlass, um mit der gebürtigen Karlsruherin über ihr Lieblingsthema zu sprechen.

Bild: Screenshot der Website veraendern2020.de