mint-frauen-bw.de

Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle News aus der MINT-Welt.

  • www.handelsblatt.com, 20.11.17
    Deutsche Hochschulen hinken hinterher 
    Die Wirtschaft mahnt die Hochschulen bei der Digitalisierung und der Ausbildung von MINT-Akademikern zu mehr Tempo. Die Hochschulen sollten sich nicht grämen, sondern die Wirtschaft als Verbündeten nutzen. Ein Kommentar.
  • www.liberale.de, 18.11.17
    MINT-Berufe als Perspektive stärken 
    In Deutschland ist der Mangel an Naturwissenschaftlern und Informatikern so groß wie nie zuvor. Das belegt der MINT-Herbstreport 2017. Im Gespräch mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit befindet der Vorstand der Initiative mintzukunftschaffen.de, Thomas Sattelberger: "Das Marketing muss kreativer werden, die Karriereperspektiven attraktiver und neue Berufsbilder müssen her, wie eine intelligente Verknüpfung von beruflicher und akademischer Bildung."
  • www.pressebox.de, 14.11.17
    27 junge Frauen beim MINT-Dialog Day bei Lapp 
    Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit aus dem Jahr 2016 liegt der Frauenanteil in MINT-Berufen mit durchschnittlich nur 15 Prozent viel zu niedrig. Um mehr junge Frauen für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, engagiert sich die Lapp Gruppe bei der Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“.
  • www.she-works.de, 13.11.17
    Karriere in der IT-Branche: Welche Chancen haben Frauen
    Technische Berufe sind nur was für das männliche Geschlecht? Diese Annahme gilt schon seit langem als widerlegt, denn auch viele Frauen sind technisch begabt und verfügen zudem über zahlreiche soziale Kompetenzen. Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke sind schließlich wichtige Voraussetzungen, um in der modernen Arbeitswelt zu bestehen.
  • www.deutschlandfunkkultur.de, 07.11.17
    Mehr Chancen für Frauen in der Spitzenforschung 
    Frauen sind unter den Nobelpreisträgern die Ausnahme. Umso ungewöhnlicher war es, dass die Physikerin und Chemikerin Marie Curie für beide Disziplinen ausgezeichnet wurde. Die Gesellschaft müsse sich stark verändern, damit Frauen bessere Chancen in der Spitzenforschung haben, sagt die Biologin Natascha Zhang.
  • www.spektrum.de, 06.11.17
    Warum Vorbilder für Frauen wichtig sind 
    Vorbilder inspirieren, motivieren und zeigen neue Möglichkeiten für die eigene Entwicklung auf. Für Frauen scheinen sie besonders wichtig zu sein – gerade dann, wenn ihr Weg sie in einen typischen "Männerberuf" führt.
  • www.sueddeutsche.de, 16.10.17
    Warum studieren so wenige Frauen Informatik? 
    Während in anderen Fächern der Frauenanteil konstant steigt, stagniert er in der Informatik. Dabei gäbe es Möglichkeiten, Abiturientinnen für das Fach zu begeistern.
  • www.deutschlandfunkkultur.de, 10.10.17
    Wie wird die Technikwelt diverser? 
    Die Technologie- und IT-Welt muss sich mehr diversifizieren, meint die Netzaktivistin Fiona Krakenbürger. Die Welt werde maßgeblich von Technologie bestimmt, aber die Menschen, die diese konstruieren, stellten nur einen kleinen Teil der Weltbevölkerung dar. Auffällig ist besonders, wie wenig präsent Frauen in der Technikwelt sind.
  • www.elektroniknet.de, 05.10.17
    Deutschlands erste Astronautin? 
    Frauen können in Deutschland Bundeskanzlerin werden oder Unternehmen führen. Doch bisher ist noch keine deutsche Astronautin ins All geflogen. Wieso eigentlich?
  • www.compliancemagazin.de, 04.10.17
    Frauenquote in IT-Abteilungen
    Frauen erobern die Hochschulen und arbeiten bereits in vielen Berufen Seite an Seite mit ihren männlichen Kollegen – in der IT hingegen gelten sie auch heute noch als Exoten. Gerade einmal 15 Prozent der Mitarbeiter in deutschen IT-Abteilungen sind weiblich. Dabei sucht die Branche unentwegt nach neuen Kräften. 
  • www.aktiv-online.de, 25.09.17
    Melissa Joos entwickelt bei Euchner Sicherheitssysteme – und pfeift Fußballspiele
    In Männerdomänen kennt sich Melissa Joos bestens aus. Die 25-Jährige ist Elektro-Ingenieurin bei der Firma Euchner und hat ein ungewöhnliches Hobby. Mehr über Frau Joos und ihren Beruf erfahren Sie hier.

  • www.dlr.de, 21.09.17
    Forschen und Experimentieren wie die Wissenschaftler
    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Technische Universität (TU) Darmstadt haben am 21.September 2017 in Darmstadt das gemeinsame "DLR_School_Lab TU Darmstadt" eröffnet. Hier können Schülerinnen und Schüler die Welt der Forschung und Technik entdecken und selbst Experimente mit konkreten Bezügen zu aktuellen Projekten aus Luftfahrt, Raumfahrt und Robotik durchführen.
  • www.stuttgarter-zeitung.de, 15.09.17
    Frauenanteil in der Professorenschaft wächst
    Die technisch geprägte Uni Stuttgart ist stolz darauf, dass sie ihren Professorinnenanteil auf 15 Prozent steigern konnte. Der Anteil der Studentinnen liegt bei knapp 33 Prozent.
  • www.derbrutkasten.com, 11.09.17
    Über IT, Diversität und die Uni: “Es muss mehr weibliche Rollenbilder geben”
    Ein großes Problem des Informatik-Studiums ist die fehlende Diversität, der man entgegen wirken muss. "Frauen werden in der Technik noch nicht überall ernst genommen, was zu einem Teufelskreis führt", ist sich Melanie Balaz sicher. Sie ist Mitorganisatorin der neuen IntoTech-Konferenz, die Probleme der IT anpacken und lösen möchte. 
  • www.badische-zeitung.de, 08.09.17
    Phaenovum wirbt um mehr forschende Mädchen 
    Das Schülerforschungszentrum Phaenovum stellt das neue Kursprogramm vor. Neu im Angebot ist ein Elektronik-Kurs in den Herbstferien, ein Robotik-Kurs nur für Mädchen sowie die Phaenovum-App.
  • www.merkur.de, 07.09.17
    Frauen in MINT-Berufen: Geschlechterklischees als Bremse 
    "Informatik ist doch nichts für Mädchen." Das ist natürlich Unfug – und doch sind solche Sätze immer wieder zu hören. Mit Blick auf den Fachkräftemangel sind diese Klischees nicht nur nervig, sondern ein echtes Problem. Besserung ist aber zum Glück in Sicht.
  • www.elektronikpraxis.vogel.de, 25.08.2017 
    Frauen & Technik: Rollenklischees sollten nicht zur Bremse werden 
    Als Ying Sin Phuan von Singapur nach Deutschland kommt, begegnen ihr viele kulturelle Unterschiede. Was ihr direkt auffällt: nur wenige ihrer Kommilitonen sind weiblich. Doch Ying Sin Phuan geht erfolgreich ihren beruflichen Weg im eher männerdominierten technischen Berufsumfeld.
  • www.swp.de, 23.08.2017 
    Mädchen am sägen, bohren und schrauben 
    Zwölf Mädchen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall und dem Hohenlohekreis haben bei der Projektwoche „MuT – Mädchen und Technik“ mitgemacht.
  • www.tagesspiegel.de, 22.08.2017 
    Wie lange malt der Filzer? 
    Zehntausende Jugendliche in Deutschland forschen und tüfteln – wie die Cousinen Judith und Eva. Sie erfinden Testroboter für Filzstifte – und für den Meeresboden.
  • www.huffingtonpost.de, 22.08.2017 
    "Frauen können eh kein Mathe" - warum dieser Satz völliger Unsinn ist 
    Nach wie vor herrscht in der Gesellschaft der Konsens, dass Frauen die sprachbegabteren und gefühlsbetonteren Wesen seien. Die meisten hätten nun einmal einfach nichts mit Naturwissenschaften am Hut, was, wenn nicht an mangelnder Begabung, doch zumindest am Desinteresse der Mädchen liegen müsse, so der Konsens.
  • www.sueddeutsche.de, 13.08.2017
    Berufswunsch Informatikerin? Na klar!
    Hartnäckige Stereotype tragen dazu bei, dass viel weniger Frauen als Männer sich für Technik interessieren. Doch mit neuen Kursen und Unterrichtsformen hat ein Wandel begonnen.
  • schwarzwaelder-bote.de, 11.08.2017 
    Immer mehr Mädchen interessiert die Technik
    EBM-Papst setzt weiter auf Wachstumskurs. Um seine Position als Technologieführer langfristig zu sichern, ist das Unternehmen auf Nachwuchstalente angewiesen. Am 1. September begannen  insgesamt 116 junge Menschen ihre gewerbliche oder kaufmännische Ausbildung oder ihr duales Studium an den deutschen Standorten. Rund 20 Prozent der neuen Auszubildenden und Studenten sind weiblich.
  • www.derstandard.de, 30.07.2017
    Gendersensibler Unterricht: "Chancen für alle Geschlechter erweitern"
    Mädchen sind länger im Bildungssystem, studieren häufiger und schließen auch eher ab. Bei mathematischen und naturwissenschaftlichen Tests schneiden sie aber immer noch schlechter ab als Jungs. Genderforscherin Silvia Kronberger erklärt, worauf Lehrer und Lehrerinnen achten sollten, damit sich das in Zukunft ändert
  • www.suedkurier.de, 27.07.2017
    Mädchen beweisen großes Engagement
    16 Schülerinnen erhalten in Sigmaringen eine Auszeichnung. Die Zertifikatübergabe belohnt sie für ihre Teilnahme an der im Vorjahr gestarteten Girl's Day Akademie. Sie kommen aus den neunten und zehnten Klassen der Heuss-Realschule und Bilharzschule.
  • www.schwarzwaelder-bote.de, 25.07.2017
    Schluss mit Schubladendenken 
    Noch immer überwiegen im Studienfach Informatik und den damit verwandten Fächern männliche Absolventen. Die Informatica Feminale soll diesem Umstand entgegenwirken – und besitzt noch Potenzial nach oben.
  • www.iwkoeln.de, 20.07.2017
    MINT: Fachkräfte gesucht
    Egal ob Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Elektromobilität – für die Umsetzung dieser neuen Trends benötigen Unternehmen in Deutschland technisch-naturwissenschaftliches Know-How. Das zeigt sich auch am Arbeitsmarkt: Noch nie waren in den sogenannten MINT-Berufen so viele offene Stellen zu besetzen.
  • www.bo.de, 16.07.2017
    Tanja Lößnitz ist im Fach Elektrotechnik spitze
    Tanja Lößnitz aus Oberkirch hat als erste Frau an der Fachschule für Elektrotechnik der Gewerblich-Technischen Schule Offenburg den Preis für die beste Technikerarbeit erhalten.
  • www.orange.handelsblatt.com, 03.07.2017
    Warum machen Frauen in technischen Berufen so selten Karriere?
    Frauen in Technik und Naturwissenschaft sind gefragt. Aber warum findet man Frauen aus „Mint“-Fächern so selten in Führungspositionen? Interview mit einer, die es wissen muss: Wirtschaftsprofessorin Kerstin Ettl leitet ein neues Forschungsprojekt zu genau dieser Frage.
  • www.schwaebisch-post.de, 29.06.2017
    Clevere Mädchen lernen MINT-Berufe 
    Noch immer sind Kauffrau und Verkäuferin die häufigsten Ausbildungsberufe von Mädchen. Doch wer einen möglichst sicheren Job mit guten Verdienst- und Karrierechancen anstrebt, sollte unbedingt auch über MINT-Berufe nachdenken.
  • www.gmuender-tagespost.de, 29.06.2017
    Mehr Mädchen in technischen Berufen 
    Die CDU-Europapolitikerin Dr. Inge Gräßle hielt am Parler-Gymnasium in Schwäbisch Gmünd einen Vortrag vor den Schülerinnen der achten Klasse über Frauen in der Arbeitswelt. Die Mädchen sollen aufhören, sich in speziellen Berufssparten schlecht machen zu lassen.
  • www.swr.de, 26.06.2017
    Mädchen gewinnen Preis bei "Jugend-testet"
    Unterstreicht jedes Siegel die Qualität? Wohl eher nicht. Zwei findige Schülerinnen haben "Siegel für umweltfreundliches Papier" untersucht und beim Wettbewerb "Jugend testet" einen Haupt-Preis gewonnen.
  • plus.faz.net, 22.06.2017
    Mehr Förderbedarf im MINT-Bereich
    Nur 15 Prozent der deutschen Schüler können sich einen naturwissenschaftlich orientierten Beruf vorstellen. Damit zählt Deutschland im OECD-Vergleich von über 60 Ländern zu den Schlusslichtern.
  • www.stuttgarter-zeitung.de, 13.06.2017
    Was macht eigentlich ein Maschinenbauer?
    Die Mädchen der Technik-AG des Johannes-Kepler-Gymnasiums erstellen bei Lewa einen Couchtisch – von der Planung bis zur Fertigung. Das Projekt soll sie mit dem Beruf eines Maschinenbauers vertraut machen.
  • www.stuttgarter-zeitung.de, 13.06.2017
    Der Azubi-Report 2017
    Die große Studie zur Situation von Auszubildenden in Deutschland.
  • www.college-contact.com, 01.06.2017
    Vorbilder gesucht und gefunden: Frauen in MINT
    Männer werden Ingenieur, Frauen Grundschullehrerin? Das ist natürlich ein reichlich überspitzt formuliertes Rollenklischee – und doch ist der MINT-Bereich traditionell eher eine Männerdomäne. 
  • www.stuttgarter-zeitung.de, 03.05.2017
    Innovative Technik soll Interesse wecken
    MINT-Fächer können künftig helfen, den Alltag vieler Menschen zu erleichtern. Zehntklässler des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums in Echterdingen erfuhren, wie. 

  • www.handelsblatt.com, 27.04.2017
  • Was bringen Girls' Days?
    Beim Girls‘ Day sollen Schülerinnen für Technik, IT und Naturwissenschaft begeistert werden. Langsam zeigen sich erste Erfolge: Immer mehr junge Mädchen und Frauen entscheiden sich für naturwissenschaftliche Berufe.

  • informatik-aktuell.de, 26.04.2017
  • Frauenanteil in der Informatik steigt 
    Gute Nachrichten: Die Anzahl der Studienanfängerinnen in Informatik-Studiengängen ist innerhalb von vier Jahren um mehr als ein Drittel (36 Prozent) gestiegen. 2015 entschieden sich 8.500 Frauen für ein Informatikstudium. Der Frauenanteil steigt damit leicht auf 23 Prozent.

  • www.telekom-stiftung.de, 23.03.2017
    Kontinuierliche Fortbildung im Schulalltag statt einzelner Seminare für MINT-Lehrkräfte
    Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat für die Deutsche Telekom Stiftung 500 MINT-Lehrkräfte allgemeinbildender Schulen zum Thema professionelle Weiterentwicklung befragt. Im Gespräch erläutert Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Telekom-Stiftung, warum die gestiegenen Fortbildungsaktivitäten von MINT-Lehrkräften zwar erfreulich, aber nicht ausreichend sind.

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 15.12.2016
  • Für eine Berufs- und Studienwahl ohne Klischees 
    Das neue Web-Portal www.klischee-frei.de ist online gegangen. Es informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Im Mittelpunkt stehen dabei alleine die Interessen und Fähigkeiten.

  • wiwo.de, 04.04.2016
    "Wir haben keine Jobs für all die Akademiker"
    Der Trend zur Akademisierung steht in der Kritik. Jetzt sagt erstmals ein Arbeitgeberverband: Wir brauchen mehr Azubis und weniger Akademiker. Denn irgendwer muss deren Ideen auch in die Realität umsetzen können.

  • pnn.de, 03.04.2016
    Probleme der Ingenieursausbildung
    Ingenieure bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Dennoch lässt das Ingenieursstudium in Deutschland manches zu wünschen übrig. Das Betreuungsverhältnis verschlechtert sich seit Jahren. Die Abbrecherquoten sind überdurchschnittlich. Der Anteil an Absolventen geht gegenüber dem in anderen Fächern zurück. Frauen springen weiterhin nicht zahlreich in die Bresche, ihr Anteil stagniert. 

  • welt.de, 29.03.2016
    Warum so wenig Frauen Hightech-Firmen gründen
    Sind Start-ups Männersache? Die Statistik legt den Verdacht zumindest nahe. Dabei hätten Frauen als Unternehmerinnen in der Hightech-Branche besonders gute Chancen.

  • automobilwoche.de, 23.03.2016
    Ferry-Porsche-Preis: Auszeichnung für die MINT-Elite
    Porsche hat gemeinsam mit dem baden-württembergischen Kultus-Ministerium die Gewinner des Ferry-Porsche-Preises 2015 im Entwicklungszentrum Weissach geehrt: Ausgezeichnet wurden die 251 besten Abiturientinnen und Abiturienten in den Mathematik, Physik und Technik aus Baden-Württemberg.

  • it-business.de, 22.03.2016
    Women in Digital Business 2016: Chancen für mutige Frauen – „Klasse vor Quote“
    Knapp 140 Frauen besuchten auf der Cebit den Kongress „Women in Digital Business“. Das Programm umfasste fünf Vorträge, drei Thinktanks und vier Worldcafés. In der Pausen konnten sich die Teilnehmerinnen mittels einer Matchmaking-App verabreden und Kontakte knüpfen.

  • sueddeutsche.de, 12.02.2016
    Nicht so zaghaft: Eine Ausbildung in den sogenannten Mint-Berufen muss attraktiver werden
    Von der Kita bis zur Uni sollen Mint-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, einen höheren Stellenwert bekommen - dieses Ziel verfolgt der von Arbeitgebern gegründete Verein "MINT Zukunft schaffen". Mittlerweile stehen technische Lehrberufe im Fokus der Vereinsprojekte.

  • haufe.de, 02.02.2016
    Charmeoffensive für die duale Ausbildung
    In einem am Wochenende veröffentlichten Video sagte Kanzlerin Merkel, sie wolle die duale Ausbildung gegen europäische Regelungen verteidigen. Das deutsche Modell der Lehre mit praktischen und schulischen Elementen sei international sehr anerkannt. "Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir es als gleichrangige Säule neben dem der Hochschulausbildung weiter etablieren", so die Kanzlerin.

  • n-news.de, 21.01.2016
    „Forschergeist 2016“: Wer wird Landessieger in Baden-Württemberg?
    Ministerpräsident Winfried Kretschmann ruft als Botschafter des Kita-Wettbewerbs alle Erzieherinnen und Erzieher seines Bundeslandes auf, mit ihrer Bewerbung zu zeigen, wie viel Forschergeist in Baden-Württemberg steckt.

  • juraforum.de, 19.01.2016
    Fachkräfteoffensive Master 2016: Weiterer Ausbau der Masterstudienplätze um 2.200 Plätze
    Ministerpräsident Winfried Kretschmann: Hochqualifizierte Bildung Voraussetzung für beruflichen Erfolg und Fähigkeit, Verantwortung in Gesellschaft zu übernehmen
  • qz-online.de, 15.01.2016
    Deutsche Messe schreibt Karrierepreis für Frauen aus
    Mit dem Karrierepreis „Engineer Powerwoman“ zeichnet die Deutsche Messe alljährlich eine Frau aus, die durch ihr Engagement, ihre Ideen oder ihre Arbeit innovative Akzente im technischen Umfeld eines Unternehmens setzt oder entscheidend vorangebracht hat.