mint-frauen-bw.de

Porträts der Bündnispartner

AEROSPACE LAB e.V.

Jugendforschungszenturm Herrenberg-Gäu

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche frühzeitig und nachhaltig für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und Motivation aufzubauen, damit diese später ein naturwissenschaftliches Studium oder eine technische Ausbildung aufnehmen. Dem Fachkräftemangel soll auf diese Art und Weise entgegen gewirkt werden..

Mehr lesen


Baden-Württemberg Stiftung

Vom Kindergarten bis hin zum Berufsleben - mit vielfältigen Programmen wie "Coaching4Future" oder "Chancen=Gleichheit" will die Baden-Württemberg Stiftung Mädchen und junge Frauen für MINT-Berufe begeistern und ihre Karrierechancen stärken.

Mehr lesen


Baden-Württemberg: Connected e.V. / bwcon

Zum Portfolio von bwcon, dem IKT-Netzwerk in ganz Baden-Württemberg, gehört das Sichern des Fachkräfte-Nachwuchses. Die Veranstaltung Traumjob IT-Expertin zeigt jungen Frauen Chancen in MINT-Berufen. Für Familienfreundlichkeit in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) steht das Projekt kmu4family.

Mehr lesen


Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK)

Obwohl Mädchen oft bessere Leistungen in MINT-Fächern erzielen, entscheiden sich zu wenige für eine naturwissenschaftlich-technische Laufbahn. Der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) will das ändern, um den Wirtschaftsstandort zu sichern.

Mehr lesen


Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V. (BWHT)

Friseurin, Bäckereifachverkäuferin und Bürokauffrau sind die drei beliebtesten Berufe junger Frauen im Handwerk. Dieses traditionelle Rollendenken muss sich ändern, wenn das Handwerk den Fachkräftenachwuchs für seine technisch orientierten Gewerke sichern will.

Mehr lesen


BIOPRO Baden-Württemberg

Im Bereich der Biotechnologie und Life Sciences gibt es einen enormen Wissenszuwachs. Die BIOPRO Baden-Württemberg unterstützt die Branche, indem sie den Innovationsstandort Baden-Württemberg nachhaltig stärkt und Unternehmensgründungen im Land fördert. Im Rahmen der Fachkräftesicherung setzt sie sich auch für einen leichteren Wiedereinstieg von Frauen nach der Familienpause ein.

Mehr lesen


Nach oben

Coachingmeisterei

Die Coachingmeisterei arbeitet seit 10 Jahren mit Jugendlichen, Frauen und Männern an Übergängen und Schnittstellen zwischen Person bzw. Familie und Studien- bzw. Arbeitswelt. Sie geht davon aus, dass Menschen sich jederzeit neu erfinden können. Die Kundinnen und Kunden der Coachingmeisterei finden überraschend neue Ideen und Wege in eine qualifizierte und existenzsichernde Zukunft.

Mehr lesen


CyberForum e.V.

Die IT- und Hightech-Branche braucht Fachkräfte –Fachkräftesicherung kann aber nur einhergehen mit der Förderung von Frauen in entsprechenden Berufen. Seit der Gründung 1997 führt das CyberForum deshalb immer wieder Projekte durch, die ein besonderes Augenmerk auf die Förderung von Frauen in MINT-Berufen legen.

Mehr lesen


Nach oben

deutscher ingenieurinnenbund e.V. (dib e.V.)

Gerade im Ingenieurbereich fehlen in den Unternehmen heute schon ausreichend qualifizierte Fachkräfte. Unter dem Motto "Ohne Frauen fehlt der Technik was" setzt sich der deutsche ingenieurinnenbund (dib e.V.) daher dafür ein, mehr Mädchen und junge Frauen für Ingenieur- und Technikberufe zu begeistern.

Mehr lesen


Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Um den Nachwuchs für MINT-Berufe zu begeistern, gibt das DLR mit seinen Schülerlaboren, den DLR_School_Labs, dem jährlichen Girls‘ Day Aktionstag, Schulpraktika und weiteren Aktionen einen spannenden Einblick in die Welt der Wissenschaft und Technik. Durch Kooperationen mit Universitäten vor Ort, Praktika und Abschlussarbeiten ermöglicht das DLR zudem Studierenden einen direkten Einblick in aktuelle Forschungsthemen. Bereits heute ist der prozentuale Anteil promovierender Frauen am DLR deutlich höher als der Anteil junger Studentinnen in den entsprechenden Fachrichtungen.

Mehr lesen


DGB Baden-Württemberg

Der DGB setzt sich für ein verändertes Berufswahlverhalten von Mädchen und für eine eigenständige Existenzsicherung von Frauen ein. MINT-Berufe bieten echte Chancen für junge Frauen, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren, ob in einer dualen Ausbildung im Betrieb oder durch ein (Fach-) Hochschulstudium.

Mehr lesen


Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW)

Gerade in technischen Studiengängen fällt es Partnerunternehmen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) schwer, ausreichend geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Die DHBW setzt sich dafür ein, den Anteil von Frauen in technischen Studiengängen zu erhöhen – um damit dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich entgegenzuwirken.

Mehr lesen


Nach oben

e-mobil BW GmbH - Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie

Globale Megatrends wie Klimawandel und Urbanisierung stellen neue Anforderungen an unsere Mobilität der Zukunft und zeichnen den Weg hin zu einer nachhaltig angetriebenen Mobilität vor. Die Automobilindustrie sieht sich somit neuen Herausforderungen gegenüber. Gleichzeitig bilden sich für die Energie- und Informations-und Kommunikationsindustrie neue strategische Fragestellungen.

Mehr lesen


Fraunhofer Gesellschaft

"Mehr Frauen in die angewandte Forschung" ist erklärtes Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Fraunhofer ein umfangreiches Maßnahmenpaket mit Instrumenten und Projekten aufgesetzt. Wesentliche Elemente dabei sind z.B. eine  breit angelegte Zusammenarbeit mit Schulen, gezielte Personalentwicklungsprogramme  (u.a. ein Doktorandinnenprogramm und verschiedene Mentoringprogramme), aber auch die Weiterentwicklung von Rahmenbedingungen wie etwa flexible Arbeitszeitmodelle und Telearbeit.

Mehr lesen


German Aerospace Academy ASA

Die demographische Entwicklung sowie der Fachkräftemangel erfordern mehr Möglichkeiten zu berufsbegleitenden Weiterqualifizierungen in unterschiedlichen Lebensphasen. Die „Stille Reserve“ der Akademikerinnen in der Familienpause stellt für die Unternehmen eine hochqualifizierte und verlässliche Zielgruppe dar.

Mehr lesen


Hochschule Esslingen

Mit verschiedenen Programmen bietet die Hochschule Esslingen speziell Frauen einen Einblick in Studiengänge und Berufsbilder aus dem MINT-Bereich. Mentoring-Programme und Veranstaltungen mit Industriepartnern zeigen Schülerinnen und Studentinnen schon vor bzw. während des Studiums die vielfältigen Entwicklungs-möglichkeiten auf, die ein ingenieurwissenschaftliches Studiums bietet.

Mehr lesen


Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Der HAW Baden-Württemberg e.V. ist ein Zusammenschluss von 21 staatlichen und drei kirchlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg. Der Verein beheimatet die Rektorenkonferenz der HAW, fördert und strukturiert die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen und vertritt die gemeinsamen Interessen der Mitgliedshochschulen in der Öffentlichkeit und in der politischen Willensbildung

Mehr lesen


Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW)

Die Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) ist die Interessenvertretung aller Ingenieurinnen und Ingenieure im Land und erfüllt als Körperschaft des öffentlichen Rechts gleichzeitig den hoheitlichen Auftrag der Landesgesetzgebung. Den Nachwuchs, insbesondere den weiblichen, in den Blick zu nehmen und für Ingenieurberufe zu gewinnen, besitzt für die Kammer großen Stellenwert.

Mehr lesen


Nach oben

Innovationsallianz Baden-Württemberg (innBW)

Hochqualifizierte MINT-Fachkräfte sind das Elixier, um mit der Wirtschaft Spitzenleistung in der angewandten Forschung zu erbringen und in die Praxis zu übertragen. Hier muss verstärkt auch auf weibliche Talente gesetzt werden, um den Bedarf zu decken. Mit dieser Zielsetzung engagiert sich die Innovationsallianz Baden-Württemberg (innBW) aktiv für die Landesinitiative Frauen in MINT-Berufen.

Mehr lesen


Karlsruher Institut für Technologie - KIT

Als große natur- und ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Bildungs- und Forschungseinrichtung setzt sich das KIT dafür ein, den Frauenanteil in den technischen und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen sowohl im Studium als auch beim eigenen Personal zu erhöhen. Es gilt, das große Potenzial von Frauen im Hinblick auf die Herausforderungen der Zukunft zu nutzen und zu fördern.

Mehr lesen


Klett MINT GmbH

Der Fachkräftemangel in Baden-Württemberg hat auch mit einem unzureichenden oder falschen Bild der MINT-Fächer zu tun. Dieses Image zu verbessern, ist das Ziel der Klett MINT GmbH. Mit Projekten und Publikationen hilft sie Firmen und Wirtschaftsverbänden dabei, den Nachwuchs für MINT-Fächer zu begeistern.

Mehr lesen


Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg

Die Kontaktstellen Frau und Beruf setzen sich für eine berufliche Tätigkeit von Frauen ein, die ihre Existenz sichert und zukunftsorientiert ist. Mehr Frauen in MINT-Berufe zu bringen, ist daher seit langem ein wichtiges Ziel ihrer Arbeit.

Mehr lesen


Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH

Nie wieder sind Menschen so wissbegierig und lernbereit wie im Kleinkind-Alter: MINT-Förderung bereits im Elementarbereich prägt den Alltag in den element-i-Kinderhäusern und Schulen des Konzept-e-Netzwerkes. Die Pädagoginnen und Pädagogen fördern und unterstützen den natürlichen Forscher- und Entdeckerdrang der Kinder mit Experimenten, Projekten, Spielen und vielfältigen Materialien.

Mehr lesen


Nach oben

Landesfrauenrat Baden-Württemberg (LFR)

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg (LFR) engagiert sich für eine der weiblichen Bevölkerung im Land angemessene Beteiligung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu gehört auch, dass Frauen als Gestalterinnen von Technik öffentlich sichtbar werden.

Mehr lesen


Landesrektorenkonferenz der baden-württembergischen Universitäten

Die baden-württembergischen Universitäten unterstützen die Landesinitiative ´Frauen in MINT-Berufen` nicht aus Selbstzweck, sondern aus der festen Überzeugung heraus, dass Diversität als Quelle von Innovation für eine nachhaltige Entwicklung unverzichtbar ist.

Mehr lesen


Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI)

Die wachsende Fachkräftelücke stellt den Industriestandort Baden-Württemberg vor große Probleme. Der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI) setzt in dieser Situation auf das Potenzial von Frauen und versucht, mehr weiblichen Nachwuchs für MINT-Berufe zu gewinnen.

Mehr lesen


Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung in Baden-Württemberg

Ein Anliegen des Landesverbandes ist die Ermutigung und Förderung junger Mädchen, sich mit MINT-Themen zu beschäftigen. Aus der Lernforschung wissen wir, dass in jungen Jahren durch handlungsorientierte Projekte die Grundlagen für ein Interesse an Naturwissenschaften und Technik gelegt und Hemmschwellen gerade bei Mädchen abgebaut werden.

Mehr lesen


Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V.

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart sind ein Verband der Verbände, bündeln die sozial- und bildungspolitischen Anliegen von 40 Arbeitgeberverbänden in Baden-Württemberg und vertreten diese als Stimme der Wirtschaft gegenüber Politik, Öffentlichkeit und Gewerkschaften in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa.

Mehr lesen


Nach oben

MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg

Die MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg stärkt seit 1995 den Standort in den Bereichen Informations- und Telekommunikationstechnologie, Medien und Kreativwirtschaft. Dabei sieht sie es als wichtige Aufgabe an, Frauen und Mädchen für IT-Berufe mit Zukunft zu begeistern.

Mehr lesen


MiNe-MINT e.V.

Wie hoch fliegt eine Cola-Rakete? Frieren Stuttgarts Hochhäuser? Der Verein MiNe-MINT zeigt mit solchen Fragen, wie spannend MINT sein kann. Die Projekte der verschiedenen MiNe-MINT-Institutionen richten sich an Schülerinnen und Schüler aus der Region Stuttgart.

Mehr lesen


Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren ist eine frühe Öffnung des Berufswahlspektrums von Mädchen wichtig. Über die Hälfte der Mädchen entscheiden sich für nur zehn von rund 350 Ausbildungsberufen.

Mehr lesen


Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Das baden-württembergische Wirtschafts-, Arbeits- und Wohnungsbauministerium will Frauen dafür gewinnen und dabei unterstützen, MINT-Berufe zu ergreifen. Denn der zunehmende Fachkräftemangel - im Land fehlen bereits heute rund 100.000 qualifizierte Arbeitskräfte - ist besonders im MINT-Bereich spürbar. Vor allem qualifizierte Frauen sind hier mit gut drei Prozent extrem unterrepräsentiert.

Mehr lesen


Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ist es wichtig, dass jedes Kind entsprechend seiner Begabung gefordert und gefördert wird. Talente sollen entdeckt werden und Talente sollen entdecken dürfen.

Mehr lesen


Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg möchte mehr Schülerinnen und junge Frauen für einen MINT-Studiengang gewinnen. Denn immer noch studieren zu wenige Frauen Fächer wie Elektrotechnik (9,3%), Maschinenbau (9,7 %) oder Informatik (12,1%).

Mehr lesen


MicroTEC Südwest managed by MST BW

Zur langfristigen Sicherung des Fachkräftebedarfs sowie der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region ist es für unsere Mitglieder essentiell, die Chancengleichheit von Frauen z.B. hinsichtlich der Aufstiegsorientierung und -bereitschaft auszubauen. Als Cluster und Fachverband für Mikrosystemtechnik in der Region sehen wir unsere Rolle dabei vor allem in der Sensibilisierung der betrieblichen und überbetrieblichen Akteure der Mikrosystemtechnik.

Mehr lesen


Nach oben

Pädagogische Hochschulen in Baden-Württemberg

MINT-Lehre ist eine der zentralen Aufgaben der PHs, MINT-Förderung ist einer der Schwerpunkte. Ziel ist die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern bei MINT und die Entwicklung und Förderung aller Potentiale. Die PHs engagieren sich in den drei grundlegenden Bereichen erfolgreicher und nachhaltiger MINT-Förderung, nämlich in der frühkindlichen Bildung, der fachdidaktischen MINT-Forschung und der Lehrerbildung mit der Ausbildung für einen gendergerechten Unterricht.

Mehr lesen


Photonics BW e.V.

In der Photonik – dies umfasst alle Technologien rund um Laser und Licht – besteht als Schlüsseltechnologie bereits heute großer Bedarf an qualifizierten und kreativen Fachkräften. Als Partner im Bündnis "Frauen in MINT-Berufen" möchte Photonics BW dazu beitragen, das Potential der Frauen für die MINT-Berufe und die Photonik-Branche zu heben.

Mehr lesen


Nach oben

Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit

Menschen und Arbeit zusammenbringen – das ist die Aufgabe der baden-württembergischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Um den künftigen Fachkräftebedarf zu sichern, ist insbesondere das Potenzial von Frauen gefragt.

Mehr lesen


SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg

SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg steht seit 50 Jahren für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung von Schulen und Unternehmen. Ein zentrales Anliegen der Landesarbeitsgemeinschaft: Mehr Interesse für MINT-Fächer wecken.

Mehr lesen


Steinbeis-Innovationszentrum Wissen + Transfer

Durch Transparenz Begeisterung schaffen, das ist Ziel des Projektes „MINT in“, das das Steinbeis-Innovationszentrum Wissen + Transfer mit dem Gewerbeverband Oberzentrum e.V. verfolgt. In Workshops bei Partnerunternehmen lernen Mädchen MINT-Berufe kennen und entdecken in praktischen Übungen ihre eigenen Talente.

Mehr lesen


Südwestmetall

Kompetenzen stärken auf jeder Bildungsstufe: Mit der Ausbildungs- und Qualifizierungsinitiative „START 2000 Plus“ hat Südwestmetall eine umfassende Strategie entwickelt, die vom Kindergarten über das allgemeinbildende Schulsystem, die Berufsausbildung und die Hochschule bis zur Weiterbildung im Beruf reicht.

Mehr lesen


Nach oben

Technoseum

Als Bildungsinstitution ist es eine zentrale Aufgabe des TECHNOSEUM, Kinder und Jugendliche sehr früh für Naturwissenschaft und Technik zu interessieren und dazu beizutragen, die Anzahl der Studienanfänger in den MINT-Bereichen und den Ingenieurstudiengängen zu erhöhen. Dies gilt insbesondere für die in diesem Bereich unterrepräsentierten Mädchen.

Mehr lesen


Umwelttechnik BW – Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz

Wir arbeiten in einem technisch geprägten Umfeld, das von Männern dominiert wird. Die wenigen Frauen, die sich hier durchsetzen, sind hoch qualifiziert – und viel zu rar gesät. Wir können als Volkswirtschaft nur profitieren, wenn wir das Potenzial für technische Berufe, das in Männern UND Frauen steckt, in seiner ganzen Breite ausschöpfen.

Mehr lesen


Universität Stuttgart

Als schwerpunktmäßig naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtete Universität sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für die Gewinnung weiblichen Nachwuchses gerade im MINT-Bereich bewusst und wollen ihr gerecht werden. Deshalb haben wir Projekte und Maßnahmen für verschiedene Zielgruppen entwickelt.

Mehr lesen


Unternehmerfrauen im Handwerk (ufh) Baden-Württemberg

Der Zusammenschluss "Unternehmerfrauen im Handwerk" (ufh) Baden-Württemberg unterstützt Frauen in dem oft männerdominiertem Handwerk durch Fort- und Weiterbildung und bietet ihnen zudem eine Plattform für den gegenseitigen Austausch. "Couragierte Frauen können etwas bewegen, wenn sie nur wollen", erklärt die Präsidentin des ufh-Landesverbands Baden-Württemberg, Ruth Baumann, die ein Straßenbauunternehmen führt.

Mehr lesen


Nach oben

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Baden-Württemberg

Frauen bilden in den MINT-Berufen einen wichtigen Talentepool, der besser aktiviert werden muss. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Baden-Württemberg setzt als Bündnispartner von "Frauen in MINT-Berufen" an verschiedenen Stufen der Bildungsbiographie an, um gemeinsam mit Unternehmen mehr Mädchen und Frauen für Technik zu begeistern.

Mehr lesen


Verband deutscher Unternehmerinnen e. V. (VdU)

Der Mint-Bereich bietet Frauen interessante Karrierewege ebenso wie auch Potenziale für eigene Unternehmensgründungen. Hierfür möchte der VdU werben. Ziel ist es, die Präsenz von Frauen in diesen Zukunftstechnologien zu stärken, erfolgreiche Vorbilder sichtbar zu machen und zu mehr Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch beizutragen, damit es in Zukunft mehr MINT-Unternehmerinnen in Deutschland gibt..

Mehr lesen


Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

Eine zentrale Aufgabe der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH ist die Unterstützung von Unternehmen bei der Gewinnung, Bindung und Qualifizierung von Fachkräften. Dabei ist die Erschließung des Potenzials von Frauen für MINT-Berufe eine wichtige Strategie zur Deckung des Fachkräftebedarfs auf dem regionalen Arbeitsmarkt.

Mehr lesen


Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Die Wissensfabrik hat ein wichtiges Ziel: die nächste Generation und somit den Standort Deutschland fit für die Zukunft zu machen. Sie ist eine Initiative von Wirtschaftsunternehmen und Stiftungen zur Förderung von Bildung und Unternehmertum in Deutschland. Ihre Stärke sind innovative Projekte, die nah an der Praxis sind und begeistern.

Mehr lesen


Nach oben

Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) Baden-Württemberg

Gerade in der Elektroindustrie ist die Sorge ob des Fachkräftemangels immens. Frauen frühzeitig für MINT-Berufe zu gewinnen und ihnen den Wiedereinstieg nach einer Familienphase zu erleichtern – darin sieht der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) Baden-Württemberg enormes Potenzial.

Mehr lesen